Travel Industry Club

Deutsche Reiseindustrie und ITB Berlin ehren Persönlichkeiten
Dieter Müller und Herbert Kelleher in die "Travel Hall of Fame" aufgenommen - "Tourism Ambassador" für ZDF-Moderator Markus Lanz

Berlin (ots) - Größte Auszeichnung für ihre Verdienste um die internationale Reiseindustrie. Dieter Müller und Herbert Kelleher sind in die "Travel Hall of Fame" aufgenommen worden. Der Travel Industry Club und die ITB Berlin als führende Leitmesse der globalen Reiseindustrie haben am Dienstag in Berlin darüber hinaus Bernard Meyer, den Geschäftsführenden Gesellschafter der MEYER WERFT, mit dem Lifetime Award ausgezeichnet. Für seine Reisereportagen wurde der ZDF-Moderator Markus Lanz als "Tourism Ambassador" geehrt. Mit der "Travel Hall of Fame" nach amerikanischem Vorbild würdigen der Travel Industry Club und die ITB Berlin Personen, die sich in besonderem Maße um die deutsche und globale Reiseindustrie verdient gemacht haben. In die "Travel Hall of Fame" werden dabei durch das Votum von Führungskräften der deutschen Tourismusindustrie Unternehmer aufgenommen, die sich in der Vergangenheit national und international in der Reisebranche einen Namen gemacht und die Industrie nachdrücklich geprägt haben. Geehrt werden auch unternehmerische Leistungen von Menschen, die nachhaltige Impulse für die Reiseindustrie gesetzt haben. Die Ehre wurde in den vergangenen Jahren bislang 20 Persönlichkeiten aus Deutschland sowie 15 Vertretern der internationalen Reiseindustrie zuteil.

Dieter Müller, Geschäftsführer der Motel One Group, ist nach dem Urteil der Jury, ein "Überzeugungstäter, der die Hotelszene mit seinem Geschäftsmodell bereichert hat." Nach dem Verkauf der 4-Sterne-Häuser von Astron hatte sich der Hotelier ganz auf den Ausbau seiner Motel One Gruppe konzentriert. Die von ihm entwickelte Low-Budget-Kette unterscheidet sich nach dem Urteil der Jury von anderen Anbietern vor allem durch eins: durch Ausstattung und Design. Fritz Pütz, Vice President des Travel Industry Club: "Mit "Viel Design für wenig Geld" hat Dieter Müller sich in Deutschland und Europa einen Namen gemacht. Mit seinem Unternehmen hat er bewiesen, dass auch in Deutschland bahnbrechende Innovationen in der Hospitality Industry erfolgreich kreiert und umgesetzt werden können."

Als Gründer von Southwest Airlines hat Herbert Kelleher nach dem Urteil der Jury Luftfahrt-Geschichte geschrieben. Southwest Airlines ist derzeit die größte Billigfluggesellschaft der Welt und unbestritten der Pionier des Billigflugsegments. Gemessen an beförderten Passagieren (2010 waren es 88 Mio.) ist sie nach Delta Air Lines die zweitgrößte US-Fluggesellschaft und gleichzeitig auch die größte Inlandsfluggesellschaft der Welt. Adrian von Dörnberg, Vice President des Travel Industry Club: "Herbert Kelleher hat die weltweite Industrie revolutioniert und Low Cost Airlines gesellschaftsfähig gemacht."

Zum ersten Mal wurde eine Persönlichkeit als "Tourism Ambassador" gewürdigt. Die Auszeichnung geht in diesem Jahr an den TV-Moderator Markus Lanz. Marc Fleischhauer, Vice President des Travel Industry Club: "Mit seinen packenden Dokumentationen über Reisen in die Polargebiete hat Markus Lanz Millionen Menschen begeistert - und im wahrsten Sinne Fernweh geweckt. Das tut der Reiseindustrie gut. Darüber hinaus beweist Markus Lanz mit seinen Talkshows in vorbildlicher Weise, wie gelebte Integration aussieht. Markus Lanz und seinem Team gelingt es, Menschen mit verschiedenen Meinungen und auch aus verschiedensten Ländern und Kulturkreisen zu Wort kommen zu lassen. Hier werden Vorurteile abgebaut, hier kommen sich Menschen näher. Und auch das ist ein Verdienst, für den wir ihm als Reiseindustrie dankbar sind."

Bernard Meyer, Geschäftsführender Gesellschafter der MEYER WERFT aus Papenburg, wird für seine Verdienste in der internationalen Kreuzfahrtindustrie mit dem "Lifetime Award" des Travel Industry Club ausgezeichnet. Bernard Meyer führt das 1795 gegründete renommierte Familienunternehmen in sechster Generation. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die MEYER WERFT weltweit einen exzellenten Ruf beim Bau von Spezialschiffen erworben. Bekannt ist das Unternehmen vor allem durch den Bau moderner, energieeffizienter und technologisch anspruchsvoller Kreuzfahrtschiffe. Bis heute hat die Werft 32 Luxusliner für Kunden aus aller Welt gebaut. Dirk Bremer, President des Travel Industry Club: "Mit Bernard Meyer würdigen wir die Verdienste eines großen Unternehmers, der den Begriff "Made in Germany" seit Jahrzehnten erfolgreich in alle Welt exportiert und dessen Unternehmen weltweit höchste Anerkennung genießt. Die innovativen Schiffe aus Papenburg sind die Visitenkarte der deutschen Schiffbauindustrie. Doch nicht nur im Schiffbau hat Bernard Meyer Maßstäbe gesetzt. Mit ihren mehr als 2.500 Mitarbeitern gehört die MEYER WERFT auch zu den größten Arbeitgebern im Nordwesten Deutschlands."

Dirk Bremer, President des Travel Industry Club: "In der "Travel Hall of Fame" sind Menschen, die durch ihr unternehmerisches Engagement Geschichte in unserer Industrie schreiben oder geschrieben haben und Vorbildfunktion besitzen. Die diesjährigen Preisträger stehen für die DNA der Reiseindustrie." Dr. Martin Buck, Direktor Kompetenz Center Travel & Logistics der ITB Berlin: "Die deutsche und internationale Reiseindustrie sind stolz darauf, Menschen wie Dieter Müller, Herbert Kelleher und Bernard Meyer in die "Travel Hall of Fame" aufnehmen zu dürfen. Ihre Innovationen und ihr unternehmerisches Engagement sind herausragend."

Im vergangenen Jahr waren Regine Sixt, Vice President Marketing der Sixt AG, und James Hogan, CEO von Etihad Airways, in die "Travel Hall of Fame" aufgenommen worden. Mit dem "Lifetime Award 2011" hatte die deutsche Reiseindustrie posthum mit Dietmar Kastner einen der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Touristiker gewürdigt. Im Jahr zuvor waren Tim Clark, President von Emirates Airlines, und Dietmar Gunz - Gründer und CEO von FTI Touristik - in die "Travel Hall of Fame" aufgenommen worden. Mit dem "Lifetime Award 2010" wurde der im November 2008 verstorbene Unternehmer und Hotelier Stefan Schörghuber posthum für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die Aufnahme in die "Travel Hall of Fame" erfolgt durch das Votum von Führungskräften der deutschen Reiseindustrie. In diesem Jahr waren die über 600 Mitglieder des Travel Industry Club zur Wahl aufgefordert worden. Der "Lifetime Award" wird durch das Präsidium des Wirtschaftsclubs vergeben.

Der Travel Industry Club ist ein - von bestehenden Verbänden unabhängiges - Entscheidernetzwerk von Führungskräften aller an der Prozesskette beteiligten Unternehmen der Reiseindustrie, die durch ihr persönliches Engagement dazu beitragen, die öffentliche Wahrnehmung des Wirtschaftsbereiches "Privat- und Geschäftsreisen" zu verbessern. Die aktuell über 600 Mitglieder sind die Macher und Beweger der Privat- und Geschäftsreiseindustrie aus Geschäftsführung, Vertrieb, Marketing und Kommunikation aller touristischen Segmente. Zu den Mitgliedern gehören Führungskräfte von Verkehrsträgern, Hotellerie, Reiseveranstaltern, Reisemittlern, Flughäfen, Verbänden, Technologieanbietern, Versicherungen und Beratungsunternehmen sowie Journalisten der Wirtschafts- und Fachpresse, von Nachrichtenagenturen und von Funk und Fernsehen.

Kontakt:

Helen Bardtenschlager
Senior Project Manager
Travel Industry Club
Telefon +49 69-9511 99712
Helen.Bardtenschlager@travelindustryclub.de



Weitere Meldungen: Travel Industry Club

Das könnte Sie auch interessieren: