Forum das Americas

BRIC-Staaten laut Mario Garnero von Brasilinvest Wegbereiter aus der Krise

Sao Paulo (ots/PRNewswire) -

               Schwellenländer sind Schlüssel zu globalem Wachstum, so
            Garnero vor internationalem Vorstand der Fundacao Dom Cabral 

Mario Garnero, Vorsitzender von Brasilinvest, Brasiliens grösste Handelsbank, hat gestern in Sao Paulo erklärt, dass die BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) "der Weg aus dem Chaos hin zu mehr Wirtschaftswachstum" seien. "Sie werden in den kommenden Jahren die treibende Kraft der Weltwirtschaft sein." Ausserdem fügte er hinzu, dass man im Falle des Wirtschaftswachstums Brasiliens, das in letzter Zeit international Aufmerksamkeit erregt, "nicht von einer Kreditblase sprechen kann."

Er wandte sich anlässlich des Kongresses der Fundacao Dom Cabral 2011 an ein Publikum von Führungskräften aus Wirtschaft und Politik. Bei der Fundacao Dom Cabral handelt es sich laut der weltweiten MBA-Rangliste der Financial Times um eine der renommiertesten Wirtschaftshochschulen in Lateinamerika. Nach Garnero sprachen Duncan Niederauer, Präsident der New York Stock Exchange, Ruben Vardanian, Präsident der russischen Skolkovo School, Enrique Iglesias, ehemaliger Präsident der Inter-American Development Bank sowie Geraldo Alckmin, Gouverneur von Sao Paulo.

"Der Wirtschaftsaufschwung basiert auf vernünftiger makroökonomischen Politik und den Wettbewerbsvorteilen in technologieintensiven Bereichen, Landwirtschaft und Energie. Es ist wichtig für die Märkte, dass es sich bei Brasiliens Wirtschaft um eine massive Kreditausweitung handelt und nicht um eine Blase", so Garnero.

Der Vorsitzende von Brasilinvest erklärt, dass Brasiliens strenge Neuordnung des Finanzsektors vor der grossen Rezession abgeschlossen war, die die Märkte im September 2008 so hart traf.

Für eine verstärkte Wettbewerbsfähigkeit Brasiliens fordert Garnero Arbeit, soziale Sicherheit und steuerliche Modernisierungen. "Brasilien ist jetzt grösstenteils ein Mittelklasse-Land. Der soziale Aufstieg war nicht aussergewöhnlich, und die Arbeitslosigkeit wurde vom starken Wachstum der Binnenmärkte niedrig gehalten", erläuterte er weiter.

Garnero analysierte die Wachstumsstrategie jedes einzelnen BRIC-Landes, und bemerkte, dass China seit über drei Jahrzehnten eine sehr klare Aussenhandelsstrategie verfolgt. "China konzentriert sich insbesondere auf Exportmärkte, wodurch der chinesische Binnenmarkt trotz weiteren Wachstums hinten ansteht."

Der Vorsitzende von Brasilinvest hob ausserdem die Wettbewerbsstärke Indiens in den Bereichen Textil, Outsourcing und IT hervor. Er lobte die grosse Wissenschaftsgemeinde Russlands und schlug erweiterten Handel und mehr Investitionen zwischen Russland und Brasilien vor.

Garnero ist auch Vorsitzender des Forum das Americas, das er 1965 als unabhängige Ideenschmiede gründete. Er kündigte eine grosse Konferenz zur so genannten "Green Economy" an, die am 26. September 2011 im Harvard Club in New York in Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen und NGOs stattfinden soll.

Anamelia Meirelles forumamericas@forumamericas.org.br Tel.: +55-11-3094-7984

Kontakt:

.



Weitere Meldungen: Forum das Americas

Das könnte Sie auch interessieren: