Small-Mid Scale LNG Summit

Die grosse Zukunft von kleineren Flüssigerdgasprojekten

Amsterdam (ots/PRNewswire) - Flüssigerdgasprojekte (LNG - Liquefied Natural Gas) im kleinen Massstab haben in den letzten Jahren ein beachtliches Wachstum erfahren und werden in den folgenden Jahren sogar noch mehr an Popularität und Bedeutung gewinnen. Viele Unternehmen schauen sich den Geschäftsfall nun genauer an und ziehen es in Betracht, in diese neue Technologie zu investieren.

Da der Flüssigerdgassektor weiter expandiert, erkunden Unternehmen, wie sie die Technologie am besten nutzbar machen können. Viele Unternehmen untersuchen die Anforderungen und die Verwendungsmöglichkeiten von Flüssigerdgas in kleinen bis zu mittelgrossen Projekten und versuchen herauszufinden, wie sie am besten ihre Präsenz in diesem Sektor verbessern können. Eines dieser Unternehmen ist das in Rotterdam ansässige Unternehmen Anthony Veder.

Das niederländische Frachtunternehmen bestellte einen neuen Frachter für Flüssigerdgas vom Schiffsbauer Meyer Werft. Dieser Frachter wird nur zum Transport für Flüssigerdgas verwendet werden. Mit einer Gesamtlänge von 156 m und einer Breite von 22,7 m wird der Frachter über eine Cargo-Kapazität von 15.600 Kubikmetern verfügen. Die zwei Unternehmen gaben zudem bekannt, dass der Frachter mit schadstoffarmen Flüssigerdgas betrieben werden kann, sodass sich der Einfluss auf die Umwelt in Grenzen hält.

Das Unternehmen gibt derzeit die Entwicklung des gross angelegten CO2-Frachtkonzepts und weiterhin die Entwicklung des Flüssigerdgasmarkts im kleinen Massstab als seine Ziele an. Jan Valkier, Geschäftsleiter von Anthony Veder erklärte, dass die jüngste Ergänzung der Flotte für Ende 2012 vorgesehen ist.

"Wir freuen uns sehr über unseren nächsten Schritt in der Flüssigerdgasbranche mit diesem innovativen Schiff - dem ersten seiner Art. Es passt zu unserem Ziel, diesen Markt zur Distribution von umweltfreundlicher Energie weiter zu entwickeln", erklärte Anthony Veder.

Die grossartige Zukunft des kleinen bis mittleren Flüssigerdgassektors wurde vor kurzem auch vom Leiter der Kraftwerke für Wartsila Caribbean Inc. hervorgehoben. Dieser sprach auf einer Veranstaltung in Miami und Platts zitierte ihn, dass der Flüssigerdgasmarkt in der Karibik aufgrund von mehreren Faktoren wachsen werde, wodurch Flüssigerdgas zu einem attraktiveren Brennstoff als traditionell ölbasierte Ressourcen werden würde.

Laut Herrn George seien 95 Prozent der Energie in der Karibik ölbasierte Brennstoffe, doch Unternehmen würden schnell realisieren, dass Flüssigerdgas billiger sei als schwefelarme und schwefelreiche Brennöle. Flüssigerdgas wird zudem als ein reinerer Brennstoff als Rückstände hinterlassende Brennöle angesehen. Herr George argumentierte, dass dies das Flüssigerdgas zu einer attraktiveren Investitionsmöglichkeit für Finanzinstitute machen könnte.

Der Leiter der Kraftwerke von Wartsila Caribbean bemerkte zudem, dass kleinere Projekte den grösseren Projekten vorgezogen werden, während Flüssigerdgastransporte nicht mehr länger auf grosse Schiffe beschränkt sind. Dank der wachsenden Verbreitung von Schiffen mit einer Grösse von 10.000 bis 15.000 Kubikmetern einer der Gründe, warum Anthony Veder die Bestellung bei Meyer Werft aufgegeben hat.

Durch die in Europa und in der Karibik durchgeführten Unternehmungen wird deutlich, dass Flüssigerdgasprojekte im kleinen und im mittleren Massstab in den kommenden Jahren nur an Popularität und Bedeutung hinzugewinnen können. Mit Investitionen, die von den französischen Inseln bis hin zum Ostseeraum reichen, werden die durch Flüssigerdgas hervorgerufenen Vorteile und Herausforderungen noch für einige Zeit im Rampenlicht stehen.

Die derzeitigen Trends bei Flüssigerdgasprojekten kleineren Massstabs werden zudem auf dem Small-Mid Scale LNG Summit diskutiert werden, der vom 11. bis zum 12. April 2011 in Amsterdam stattfinden wird. Führungskräfte aus dem Bereich Flüssigerdgas werden sich zusammenfinden, um die kommerzielle und geschäftliche Seite für kleinere Flüssigerdgasprojekte und die Technologien zu diskutieren, die dafür benötigt werden. Internationale Fallstudien werden näher untersucht werden, einschliesslich aktuelle Informationen aus Vietnam, von den Philippinen, aus China, aus der Türkei, aus Norwegen, aus Frankreich und aus den Niederlanden. Für weitere Informationen über das Gipfeltreffen besuchen Sie bitte http://bit.ly/efD63A.

Redaktionelle Hinweise: Für weitere Informationen über den Small-Mid Scale LNG Summit besuchen Sie bitte http://bit.ly/efD63A.

Oil and Gas IQ ist eine Online-Community, die jedes Jahr mehr als 100 technische und strategische Veranstaltungen in ganz Europa, Asien, den USA und im Nahen Osten veranstaltet, wobei jedes Jahr 5000 Mitarbeiter der höchsten Führungsebene weitergebildet werden.

Ansprechpartnerin: Jana Köller, +44(0)207-368-9300, enquire@iqpc.co.uk.

Kontakt:

Ansprechpartnerin: Jana Köller, 
+44(0)207-368-9300,enquire@iqpc.co.uk.


Das könnte Sie auch interessieren: