swisscleantech

Grüne Wirtschaft: swisscleantech setzt auf Fakten statt Panikmache

Zürich (ots) - Angesichts der neuesten Umfrageergebnisse zur Volksinitiative «Grüne Wirtschaft» will sich der Wirtschaftsverband swisscleantech in der verbleibenden Zeit bis zum 25. September noch stärker für eine sachliche Diskussion basierend auf Fakten engagieren. Die Bevölkerung mit Panikmache zu verunsichern, wie es die Gegner täten, sei verantwortungslos. An der Erkenntnis, dass wir nur eine Erde haben und auf Dauer nicht mehr verbrauchen können, als diese hergibt, führe kein Weg vorbei.

Gemäss den zwei heute veröffentlichten Meinungsumfragen sei das Rennen um die Volksinitiative für eine grüne Wirtschaft noch offen. Klar sei nur, dass ein grosser Teil des Stimmvolkes die Vorteile einer nachhaltigen Wirtschaft erkenne und an deren Innovationskraft glaube.

Angesichts der von Fakten völlig losgelösten Panikmache seitens der Gegner der Volksinitiative müsse die verbleibende Zeit für eine sachliche Diskussion genutzt werden. swisscleantech appelliert an die Gegner, sich den Informationen und Zahlen zu stellen, die swisscleantech veröffentlicht hat. "Es ist schade, wie die Gegner der Initiative konsequent unsere Zahlen und Fakten ignorieren und der Diskussion darüber ausweichen", so Co-Geschäftsführer Christian Zeyer.

An die Befürworter der Initiative geht der Appell, alle Kräfte zu mobilisieren, um möglichst viele Unentschlossene und Verunsicherte zu einem Ja zu bewegen und den Urnengang selbst nicht zu vergessen.

Kampagnenwebseite: http://kampagne.swisscleantech.ch

Kontakt:

Roman Ernst
roman@businesscampaigning.com
+41 79 562 94 90



Weitere Meldungen: swisscleantech

Das könnte Sie auch interessieren: