Lionsgate

Lionsgate Co-Chairman und Chief Executive Officer Jon Feltheimer drängt Medienfirmen in MIPCOM Grundsatzrede, neue Wirtschaftsmodelle anzunehmen

    CANNES, Frankreich, SANTA MONICA, Kalifornien und VANCOUVER, British Columbia, October 6, 2010 (ots/PRNewswire) -- Die Nachfrage nach Inhalten wächst weltweit, aber die Unterhaltungsindustrie sollte neue Wirtschaftsmodelle in Betracht ziehen und neue Geschäftspartner aufnehmen, um in einem sich verändernden Marktumfeld Inhalte an Konsumenten zu liefern, erzählte Lionsgate  Co-Chairman und Chief Executive Officer Jon Feltheimer Führungskräften, die für die jährliche MIPCOM Branchenkonferenz im Palais des Festivals in Cannes, Frankreich versammelt waren, in seiner Grundsatzrede diesen Nachmittag.

    "Die Nachfrage ist auf Rekordniveau vorhanden. Die Konsumenten sind in Rekordmengen vorhanden. Die Inhalte sind in Rekordangebot verfügbar. Aber was sich geändert hat... ist die Weise wie Menschen Inhalte konsumieren", sagte Herr Feltheimer in den Hauptanmerkungen, die als Teil der Media Mastermind Präsentationsserie von MIPCOM gehalten wurden.

    Herr Feltheimer bemerkte, dass die Nachfrage nach Premium-Inhalten weiter steigt und sagt, dass Konsumenten "ihre Inhalte wollen wann, wo und wie sie sie wollen und die gute Nachricht ist, dass sie bereit sind, mehr dafür zu bezahlen, wenn es Premium ist, wenn es schneller, früher, mobiler oder transportierbarer ist."

    Aber er warnte, dass "wir neue Beziehungen schaffen müssen...mit Leuten, die Telefonleitungen installieren und mobile Netzwerke bauen, mit Leuten wie dem Milliardär Mark Zuckerberg, 26 Jahre alt, der Millionen von Menschen durch Bits und Bytes verknüpft. Und wenn wir mit ihnen sprechen, müssen wir diese Beziehungen monetarisieren... und das Problem ist, dass wir nicht wissen wie."

    Herr Feltheimer zitierte das aktuelle wegweisende Beförderungsübereinkommen zwischen Epix, der Multiplattform Kanalpartnerschaft von Lionsgate, Viacom und MGM und Netflix als ein Beispiel für Kapitalisierung auf "unserer Möglichkeit, unsere traditionellen Partner mit neuen Partnern zu überlagern, um neue Plattformen zu bauen, neue Fenster zu definieren, flexiblere Preisgestaltung zu schaffen und ultimativ eine Win-Win-Situation für alle zu schaffen."

    "Der Epix/Netflix Deal spiegelt den Premium-Wert unserer Inhalte in einer digitalen Welt wieder, wo Content Companies vielzählige Alternativen haben werden, um ihre Produkte zum Konsumenten zu bringen und das zu monetarisieren", bemerkte er.

    Herr Feltheimer zitierte die neue Partnerschaft von Lionsgate mit dem Mediengiganten Televisa, um die Pantelion Filme herauszubringen und so auf die 26 Millionen Latino Kinogänger in den USA abzuzielen und die sehr erfolgreichen Tyler Perry Filme, Fernsehsendungen und DVDs der Firma als Beispiele für das Abzielen auf ein grosses Nischenpublikum, das durch Fragmentierung innerhalb des digitalen Marktumfeldes geschaffen wird.

    "Konsumenten sehen sich Inhalte in grossen Affinitätsgruppen oder als Teil eines grossen demographischen Nischenpublikums an und sie haben nun mehr Betrachtungs-Auswahl unter einem Dach", sagte er. "Shows werden für die Loyalität ihrer Zuschauer ausgezeichnet und ihre Fähigkeit, mehrere Plattformen, die erweiterte Einkommensquellen schaffen, zu migrieren, nicht nur für ihre Fähigkeit, zehn Millionen Augen bei einer einzigen Sitzung zu erreichen."

    Aber seine Anmerkungen betonten die weiterhin bedeutende Rolle starke Inhalte zu schaffen, um Fortschritte bei Technologien, Fenstern und Plattformen voranzutreiben.

    "Für all die neuen Formate auf der Welt, all die neuen Technologien, die diese liefern und all die neuen Märkte, die diese konsumieren, ist unser Geschäft immer noch auf Geschichten aufgebaut und auf die beste Weise, diese zu erzählen", schloss er. "Sogar die modernste Technologie kann gewöhnliche Inhalte nicht aussergewöhnlich machen."

    Herr Feltheimer wird heute Nacht während des jährlichen MIPCOM Galadiners mit dem MIPCOM Personality of the Year Award ("Persönlichkeit des Jahres Auszeichnung") der Reed MIDEM Organisation für seine "Leistungen bei Lionsgate, ein weltweites Top-TV-Format zu schaffen und dafür, während seiner gesamten Karriere ein leitender Visionär und Architekt der Fernseh- und Filmindustrie zu sein" ausgezeichnet.

    Herr Feltheimer reiht sich in eine erlesene Gruppe früherer Personality of the Year Geehrter ein, einschliesslich CNN Gründer Ted Turner, Viacom Chairman Sumner Redstone, CBS President und Chief Executive Officer Leslie Moonves, früherer Time Warner Chief Executive Officer Richard Parsons, MTV Networks Chairman und CEO Tom Freston, früherer News Corporation President und COO Peter Chernin, Gustavo Cisneros, Chairman und CEO von The Cisneros Group, Gerhard Zeiler, CEO der RTL Group und Canal Plus gründer Andre Rousselet.

    Über Lionsgate

    Lionsgate ist das führende Studio der nächsten Generation mit einer starken und diversifizierten Präsenz in der Produktion und dem Vertrieb von Spielfilmen, Fernsehprogrammen, Home Entertainment, Familienunterhaltung, Kanälen, Video-on-Demand und digital übertragenen Inhalten. Die Firma hat eine starke Fernseh-Präsenz in der Produktion von Prime Time Kabel- und Rundfunknetz-Serien, Verbreitung und Syndizierung von Programmierungen durch Debmar-Mercury und einer Reihe von Kanalwerten aufgebaut. Lionsgate hat derzeit 15 Shows auf mehr als 10 Sendern, die ihre Prime Time Produktions-, Vertriebs- und Syndizierungsgeschäfte umfassen, einschliesslich solcher, von Kritikern gefeierten, Hits wie "Mad Men", "Weeds" und "Nurse Jackie" zusammen mit neuen Serien wie "Blue Mountain State" und "Running Wilde" und den Syndizierungserfolgen "Tyler Perry's House Of Payne", sein Spin-Off "Meet The Browns", "The Wendy Williams Show" und den kürzlich angekündigten "Are We There Yet?".

    Ihr Spielfilmgeschäft hat so aktuelle Hits hervorgebracht, wie THE EXPENDABLES, der letzten Sommer beim nordamerikanischen Box-Office zwei Wochen lang die Nr. 1 war, THE LAST EXORCISM, TYLER PERRYs WHY DID I GET MARRIED TOO?, KICK ASS und den von Kritikern gefeierten PRECIOUS, der zwei Academy Awards(R) gewonnen hat. Das Home Entertainment Geschäft der Firma ist auf einen Marktanteil von mehr als 7% angestiegen und ist branchenführend in dem Umsatz Konversionskurs von Kinokasse zu DVD. Lionsgate verwaltet eine prestigeträchtige und erfolgreiche Sammlung von etwa 12.000 Spielfilm- und Fernseh-Titeln, welche eine wichtige Quelle für wiederkehrenden Umsatz ist und als Basis für die Wachstums-Kerngeschäfte der Firma dient. Die Lionsgate Marke bleibt in Märkten weltweit ein Synonym für originelle, gewagte, qualitativ hochwertige Unterhaltung.

ots Originaltext: Lionsgate
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Peter D. Wilkes, +1-310-255-3726, pwilkes@lionsgate.com,
oder inCannes: Priscilla Pesci, +1-310-980-7909, ppesci@lionsgate.com



Weitere Meldungen: Lionsgate

Das könnte Sie auch interessieren: