Scuderi Group

Bestätigt: Scuderi Split-Cycle-Motor verbraucht bis zu 36 Prozent weniger als konventioneller Ottomotor

    Frankfurt am Main (ots) - Nachhaltiger Beitrag zur Reduzierung von CO2- und NOX-Emissionen - noch weitere Verbesserungen erwartet

    Neueste Computersimulationen bestätigen die enormen Verbrauchsvorteile des Scuderi Split-Cycle-Motors: Als Saug-Benziner in einem Mittelklassewagen (Chevrolet Cavalier) konsumiert er 25 Prozent weniger Treibstoff, als Air-Hybrid-Motor sogar 30 bis 36 Prozent weniger als herkömmliche Ottomotoren. Die Simulationsdaten und Computermodelle basieren auf Ergebnissen des umfangreichen Testprogramms, das der Prototyp des Scuderi-Motors aktuell am unabhängigen Southwest Research Institute in San Antonio, Texas, durchläuft.

    Der Scuderi Split-Cycle-Motor ist der erste Motor seit über 130 Jahren, bei dem ein neues thermodynamisches Verbrennungsprinzip zum Einsatz kommt. Anders als beim konventionellen Ottomotor sind im Scuderi Split-Cycle-Motor die vier Arbeitstakte auf je zwei Zylinder aufgeteilt und das Treibstoff-Luft-Gemisch zündet im Verbrennungszylinder erst nach dem oberen Totpunkt. Dadurch verbrennt das Gemisch effizienter, was die Leistung erhöht und Verbrauch sowie Emissionen senkt.

    "Wir werden diese ersten Ergebnisse sogar noch verbessern", so Sal Scuderi, Präsident der Scuderi Group. "Unser Basistriebwerk, der Split-Cycle-Motor als Saug-Benziner, durchläuft einen permanenten Optimierungsprozess und die Leistung des Air-Hybrid-Motors wird sich allein durch die Steigerung des Drucks im Druckluftbehälter noch weiter verbessern. Mit modifiziertem Motor werden wir die Effizienzwerte weiter steigern. Um das zu verdeutlichen, simulieren wir am Computer einen Nissan Sentra des Modelljahres 2011 mit Scuderi-Motor."

    Die vorläufigen Daten der Simulation mit einem Chevrolet Cavalier des Modelljahres 2004 zeigen, dass der Scuderi Split-Cycle-Motor den Autoherstellern eine gute Möglichkeit bietet, den zunehmend strengeren Standards für Emissionen gerecht zu werden. Zudem lässt sich der Scuderi-Motor leicht in bestehende Produktionsprozesse in der Automobilfertigung integrieren.

    Weitere Informationen über den Scuderi-Motor finden Sie unter www.scuderiengine.de

Pressekontakt: Hana Bursik Content Company +49 611 450 3817 h.bursik@contentcom.de



Das könnte Sie auch interessieren: