Astellas European Foundation

Auswahlliste für Zuschuss in funktioneller Urologie/Uro-Gynäkologie der Astellas European Foundation bekanntgegeben

Chertsey, England (ots/PRNewswire) - Zuschuss in Höhe von 150.000 US-Dollar wird am Sonntag, den 22. März

vergeben

Die Astellas European Foundation hat die Auswahlliste für den Zuschuss im Bereich funktionelle Urologie/Uro-Gynäkologie bekanntgegeben. Das Zuschussprogramm unterstützt grundlegende medizinische und verwandte wissenschaftliche Programme, die zum Fortschritt im Bereich der funktionellen Urologie/Uro-Gynäkologie beitragen. Die sechs Finanlisten kommen aus den Niederlanden, Spanien sowie mit je zwei separaten Einreichungen aus Deutschland und Schweden. Der Gewinner wird am Abend des 22. März 2015 bekanntgegeben.

Die Projekte auf der Auswahlliste:

- Dr. Martin Hennenberg & Prof. Dr. Christian Gratzke,
  Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland, "Effects of selective group I
  p21-activated kinase (PAK) inhibition on human bladder smooth muscle contraction,
  bladder smooth muscle cell growth, and bladder function in vivo"
- Professor Ralph Peeker, Sahlgrenska-Universitätsklinik, Gothenburg,
  Schweden, "Bladder Pain Syndrome/Interstitial Cystitis Type 3C: Clinical and
  experimental studies of the urothelial barrier with particular emphasis on the role of
  nitric oxide (NO) production via the inducible NO-synthase"
- Dr. Marion Ek, Karolinska Institutet, Stockholm, Schweden, "The importance
  of type of suture material and surgical technique in pelvic organ prolapse surgery and
  the risk of recurrence- A register-based study"
- Dr. Jose Batista-Miranda, Hospital Quirón Teknon, Barcelona, Spanien,
  "Comprehensive study of nocturia combining new electronic devices: towards a more
  accurate diagnosis and treatment"
- Dr. M.S. Rahnama'i, Maastricht University Medical Center, Maastricht,
  Niederlande, "An Imaging Biomarker for Bladder Activity Disorders: Functional Magnetic
  Resonance 7 Tesla Imaging ( fMRI) in combination with urodynamics to study the effect
  of bladder sensory stimulation on Brain activity in Patients with a Bladder activity
  disorder, including the effect of antimuscarinic and beta mimetic agents"
- Dr. Uwe Pfeil, Justus-Liebig-Universität Giessen, Deutschland,
  "Expression and physiological relevance of an intrinsic non-neuronal catecholaminergic
  system in the urinary bladder"
 

Die Astellas European Foundation ist eine eingetragene Wohltätigkeitsorganisation mit dem langfristigen Ziel, Programme und Aktivitäten zu unterstützen, die ein besseres Verständnis von Gesundheit und Medizin vermitteln. Der Gewinner des Zuschusses wird von einem Fachgremium bestimmt, dem unabhängige Vordenker aus dem europäischen Raum angehören.

Dr. Ayad Abdulahad, Vermögensverwalter der Astellas European Foundation und Senior Vice President of Medical Affairs and Health Economics für Astellas Pharma EMEA, kommentierte: "Wir freuen uns, das 10. Jahr in Folge einen Zuschuss rund um Urologie präsentieren zu können. Wir freuen uns, die ausgewählten Bewerber bekanntzugeben, die es erfolgreich bis auf die letzte Stufe geschafft haben. Der Bewerbungsprozess steht Forschungsorganisationen und Krankenhäusern in unserer Region offen. Wir möchten allen Institutionen danken, die dieses Jahr ihr Interesse durch eine Bewerbung ausgedrückt haben."

Die Stiftung vergibt jährliche Zuschüsse in Höhe von 150.000 USD in den Bereichen funktionelle Urologie und Uro-Gynäkologie, Uro-Onkologie sowie Transplantation. Für Informationen zum Bezuschussungsprozess wenden Sie sich bitte an die Astellas European Foundation, entweder per E-Mail unter aef@astellas.com oder telefonisch an +44-203-379-8039.

Hinweise an die Redaktion

Informationen zur Astellas European Foundation

Die Astellas European Foundation ist eine im Jahr 2005 ins Leben gerufene eingetragene Wohltätigkeitsorganisation, die das langfristige Ziel verfolgt, Programme und Aktivitäten zur Förderung der öffentlichen Gesundheit zu unterstützen. Im Rahmen dieser Zielsetzung hat die Stiftung Wohltätigkeitsorganisationen aus aller Welt mit beträchtlichen Spenden unterstützt. Darüber hinaus unterstützt die Astellas European Foundation Astellas-Mitarbeiter bei der privaten Mittelbeschaffung für gemeinnützige Zwecke. Die Astellas European Foundation ist bei der Charity Commission von England und Wales unter der Nummer 1036344 eingetragen.

Die Astellas European Foundation wurde mit Geldern von Astellas Pharma Inc. gegründet, operiert aber unabhängig von dieser Gesellschaft.

Kontakt:

Für nähere Informationen wenden Sie sich an: Joe Barker,
Manager der Astellas European Foundation, Tel.: +44-(0)203-379-8039,
E-Mail: joe.barker@astellas.com



Weitere Meldungen: Astellas European Foundation

Das könnte Sie auch interessieren: