Ben & Jerry's

Ben & Jerry's goes nuts for Fairtrade (mit Bild)
Europaweite Umstellung aller Produkte auf Fairtrade-Zutaten bis 2011

Hamburg (ots) - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - Die Kulteismarke Ben & Jerry's goes Fairtrade: Ab 2010 wird das gesamte Produktportfolio Schritt für Schritt auf Fairtrade-Zutaten umgestellt. Die verrückten Eissorten mit den extra großen Stücken - angefangen von "Chocolate Fudge Brownie", über "Caramel Chew Chew" bis hin zu "Cookie Dough" - werden bis Ende 2011 in allen Größen mit fair gehandelten Zutaten hergestellt sein. "Fairtrade bedeutet sicherzustellen, dass jeder sein Stück vom Kuchen abbekommt. Das gesamte Konzept hinter Fairtrade entspricht exakt unseren Werten und unserem Gerechtigkeitsempfinden. Es will doch niemand etwas kaufen, für dessen Herstellung jemand anderes ausgebeutet wurde", so Ben & Jerry's Mitbegründer Jerry Greenfield. Die herkömmlichen Handelsstrukturen bergen insbesondere für Kleinbauern häufig eine Reihe von Ungerechtigkeiten: Rohstoffe werden billig aufgekauft und verarbeitet, um dann in veredelter Form teuer weiterverkauft zu werden. Dank Fairtrade werden Zwischenhändler ausgeschaltet, so dass die Gewinne direkt bei den Bauernorganisationen ankommen. Zudem garantiert Fairtrade den Bauernorganisationen einen festen Rohstoffpreis sowie eine Fairtrade-Prämie. Dieses gerechtere Einkommen hilft den Bauern und ihren Familien dabei, Grundbedürfnisse wie ein Dach über dem Kopf, Bildung und Gesundheitsvorsorge für sich und ihre Familien abzudecken sowie in eine nachhaltige Produktion zu investieren. Im Jahr 2005 verwendete Ben & Jerry's erstmals Fairtrade zertifizierte Vanille und brachte mit "Vanilla Fairtrade" das weltweit erste Fairtrade-Eis auf den Markt. Schritt für Schritt erfolgt nun die komplette Umstellung, so dass bereits ab Ende 2010 zwei Drittel der Ben & Jerry's Sorten, die in Europa erhältlich sind, aus Fairtrade-Zutaten hergestellt werden. Ende 2011 wird dieser Prozess in Europa abgeschlossen sein. Die Umstellung auf Fairtrade benötigt etwas Zeit, da nicht nur die Grundzutaten, sondern auch die Zutaten für die einzelnen Stückchen und Strudel, z.B. für den Plätzchenteig in "Cookie Dough" oder die Schokogebäckstücke in "Half Baked", einzeln zertifiziert und umgestellt werden müssen. Produkte, die regional verfügbar sind und für die es keine Fairtrade-Standards gibt, wie Milch und Sahne, bezieht Ben & Jerry's weiter aus dem nachhaltigen Molkerei-Programm Caring Dairy. Bis Ende 2013 wird die weltweite Umstellung - 58 Sorten in 26 Ländern - abgeschlossen sein. Ben & Jerry's stellt sich aktiv seiner Verantwortung. Auf unterschiedlichen Ebenen werden lokal, national und international permanent neue und innovative Wege beschritten, um die Welt ein bisschen besser zu machen. Dazu gehören soziale Aktivitäten ebenso wie zahlreiche Nachhaltigkeitsprogramme, zum Beispiel die Investition in klimafreundliche Kühltechnologien. Pressekontakt: komm.passion Hamburg GmbH Carina Schüßler / Bianca Restorff Tel: (040) 42 32 40 - 93 / -72 E-Mail: carina.schuessler@komm-passion.de / bianca.restorff@komm-passion.de

Das könnte Sie auch interessieren: