Symrise AG

EANS-News: Symrise AG
Symrise geht nach deutlichem Umsatz- und Ergebnisanstieg gestärkt in das zweite Halbjahr 2010

• Steigerung des Konzernumsatzes um 16,4 % • 46 % des Umsatzes in Emerging Markets erzielt • EBITDA legt um 50 % zu – EBITDA-Marge steigt auf 22,3 % • Periodenüberschuss mehr als verdoppelt auf 88,8 Mio. € • Ausblick für 2010 präzisiert: währungsbereinigtes Umsatzwachstum von mindestens 8 % erwartet -------------------------------------------------------------------------------- Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 6-Monatsbericht Utl.: • Steigerung des Konzernumsatzes um 16,4 % • 46 % des Umsatzes in Emerging Markets erzielt • EBITDA legt um 50 % zu – EBITDA-Marge steigt auf 22,3 % • Periodenüberschuss mehr als verdoppelt auf 88,8 Mio. € • Ausblick für 2010 präzisiert: währungsbereinigtes Umsatzwachstum von mindestens 8 % erwartet Holzminden, 10. August 2010 (euro adhoc) - Die Symrise AG blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr mit kräftiger Umsatz- und Profitabilitätssteigerung zurück: In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2010 erhöhte der Konzern den Umsatz um 16,4 % (währungsbereinigt 13,9 %). Symrise profitierte dabei vor allem von der weltweiten konjunkturellen Erholung, vermehrten Auftragseingängen, innovativen Produkten sowie dem dynamischen Wachstum in den Emerging Markets. Das EBITDA erhöhte sich um 50 % auf 177,7 Mio. EUR. Die EBITDA-Marge stieg auf 22,3 % und übertraf damit deutlich den Vorjahreswert von 17,3 %. Die Erhöhung der Umsatzerlöse, anhaltende Kostendisziplin und die hohe Auslastung der Produktionsanlagen trugen maßgeblich zur Steigerung der Profitabilität bei. Ausgehend von der Entwick-lung im ersten Halbjahr präzisiert Symrise die Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2010 auf ein währungsbereinigtes Wachstum von mindestens 8 %. Außerdem strebt Symrise weiterhin eine EBITDA-Marge von über 20 % an. Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG, sagte: "Wir haben die konjunkturelle Erholung erfolgreich genutzt und sind in der ersten Jahreshälfte überdurchschnittlich gewachsen. Das Bestellverhalten unserer Kunden hat sich gegenüber 2009 wieder normalisiert und wir konnten insbe-sondere unsere Position mit Großkunden weiter ausbauen. Auch unsere regionale Diversifizierung und der besondere Fokus auf aufstrebende Märkte zahlt sich aus: Wir haben in allen Regionen deutlich zugelegt und erzielten allein in den Emerging Markets 46 % unseres Umsatzes." "Ausgehend von der erfolgreichen Entwicklung in den ersten sechs Monaten gehen wir optimistisch in die zweite Jahreshälfte. Gleichzeitig beobachten wir die Marktentwicklung aufmerksam. Wir wollen schneller als der Markt wachsen und gehen von einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von mindestens 8 % aus." "Auch werden wir weiter mit Nachdruck an der Umsetzung unserer strategischen Schwerpunkte arbeiten: Wir werden die Profilschärfung von Symrise vorantreiben und dabei unser Augenmerk besonders auf die beiden Anwendungsbereiche Life Essentials und Consumer Health richten." Bereits im zweiten Quartal unternahm Symrise zusätzlich einen wesentlichen strategischen Schritt, um im Geschäft mit Menthol weiter zu wachsen: Bis 2012 werden die Kapazitäten für die Mentholproduktion nahezu verdoppelt. Zweistelliges Umsatzwachstum in allen Regionen Symrise steigerte den Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2010 um 16,4 % (währungsbereinigt 13,9 %) auf 797,5 Mio. EUR (Vorjahr 685,1 Mio. EUR). Dabei machte sich der Fokus auf die Emerging Markets erneut positiv bemerkbar. So konnte der Anteil am Gesamtumsatz von 44 % im Vorjahreszeitraum auf 46 % in der Berichtsperiode erneut ausgebaut werden. Bezogen auf die einzelnen Regionen entwickelte sich Asien/Pazifik mit einem Umsatzanstieg von 21 % (währungsbereinigt 14 %) am dynamischsten. Zweitstärkste Region war Lateinamerika, in der Symrise - trotz starker Vergleichswerte - ein Umsatzplus von 20 % (währungsbereinigt 15 %) erzielte. Die Region EAME, die im Vorjahr von der Wirtschaftskrise am stärksten betroffen war, profitierte in den ersten sechs Monaten 2010 deutlich von der wirtschaftlichen Erholung und steigerte den Umsatz um 15 % (währungsbereinigt 14 %). Auch in Nordamerika machte sich die verbesserte konjunkturelle Lage positiv bemerkbar: Die Region erhöhte den Umsatz um 14 % (währungsbereinigt um 13 %). Geschäft mit Großkunden: Umsatzplus von 15 % Symrise hat das Geschäft mit strategisch wichtigen Großkunden erfolgreich ausgebaut: Der Umsatz mit den zehn größten Kunden legte im ersten Halbjahr währungsbereinigt um 15 % zu und machte rund 30 % des Gesamtumsatzes aus. Der Geschäftsbereich Flavor & Nutrition erzielte mit den zehn größten Kunden währungsbereinigt ein Umsatzplus von 16,7 % und übertraf damit das Wachstum des Gesamtkonzerns. Zudem erhielt der Geschäftsbereich im zweiten Quartal den Zuschlag für zwei weitere Core Listings. Scent & Care baute sein Geschäft mit Großkunden ebenfalls weiter aus und steigerte den Umsatz um währungsbereinigt 12,8 %. EBITDA auf 177,7 Mio. Euro gesteigert - EBITDA Marge von 22,3 deutlich über Vorjahresniveau Zur Ertragsentwicklung von Symrise trugen im ersten Halbjahr 2010 maßgeblich der überproportionale Umsatzzuwachs und die hohe Auslastung bei. Positiv bemerkbar machten sich zusätzlich die anhaltende Kostendisziplin im gesamten Konzern sowie Effekte aus dem 2009 beschlossenen und sukzessive umgesetzten Restrukturierungsprogramm. Darüber hinaus profitierte Symrise in einzelnen Bereichen von moderaten Rohstoffkosten, deren Konditionen frühzeitig verhandelt und gesichert wurden. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im ersten Halbjahr um 50 % auf 177,7 Mio. EUR (Vorjahr: 118,6 Mio. EUR). Die EBITDA-Marge lag mit 22,3 % deutlich über dem Vorjahreswert von 17,3 %. Den Periodenüberschuss konnte Symrise mehr als verdoppeln - von 41,0 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2009 auf 88,8 Mio. EUR in der Berichtsperiode. Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich daher von 0,35 EUR auf 0,75 EUR. Verschuldungsgrad weiter reduziert Symrise erzielte im ersten Halbjahr einen operativen Cashflow von 74,7 Mio. EUR (Vorjahr 89,9 Mio. EUR). Hier machte sich insbesondere ein Anstieg des Working Capital zu Beginn des Geschäftsjahres bemerkbar. Der Konzern reduzierte das Verhältnis von Nettoverschuldung inkl. Pensionsrückstellungen zu EBITDA von 3,1 zum Jahresende 2009 auf 2,7 zum Ende der Berichtsperiode und ist damit solide finanziert. Vor dem Hintergrund 2011 fällig werdender Verbindlichkeiten und angesichts derzeit vergleichsweise günstiger Konditionen an den Kapital-märkten wird Symrise im zweiten Halbjahr verschiedene Optionen zur vorzeitigen Refinanzierung prüfen. Scent & Care - Umsatzwachstum von 20 % Die Entwicklung im Geschäftsbereich Scent & Care war maßgeblich von der konjunkturellen Erholung geprägt, die sich in den Anwendungsbereichen Fine Fragrances und Personal Care am stärksten bemerkbar machte. Zusätzlich kam sie in den Bereichen Special Fragrance & Flavour Ingredients, Household sowie Cosmetic Ingredients deutlich zum Tragen. Darüber hinaus profitierte Scent & Care von der Einführung neuer Produkte im Kosmetikbereich, darunter etwa der klinisch getestete Revitalisierer SymMollient® und das Aromamolekül Ambrocenide®. Jeweils zweistelliges Wachstum verzeichnete Scent & Care in den Regionen EAME, Nordamerika und Asien/Pazifik. Das größte Umsatzplus erreichte die Region EAME mit währungsbereinigt 21 %. Die Umsatzentwicklung in Lateinamerika fiel aufgrund besonders starker Vergleichswerte im Vorjahr mit 9 % etwas moderater aus. Der Umsatz des Geschäftsbereiches erhöhte sich gegenüber dem Vorjahres-zeitraum um nahezu ein Fünftel auf 411,9 Mio. EUR (Vorjahr 343,6 Mio. EUR). Währungsbereinigt betrug der Anstieg 16,5 %. Das EBITDA stieg um 69 % auf 85,5 Mio. EUR (1. Halbjahr 2009: 50,6 Mio. EUR) an, die EBITDA-Marge legte von 14,7 % im Vorjahreszeitraum auf 20,7 % im Berichtszeitraum zu. Flavor & Nutrition - eindrucksvolle EBITDA-Marge von 23,9 % Der Geschäftsbereich Flavor & Nutrition profitierte ebenfalls maßgeblich von der Erholung der globalen Märkte und verzeichnete insbesondere in den Anwendungsbereichen Beverages und Sweet überdurchschnittliches Wachstum. Darüber hinaus brachte der Bereich neue Produkte auf den Markt und erweiterte bestehende Angebote, darunter etwa die Citrusöl-Linie NATURALLY CITRUS!®, die vor allem in der Produktion von Erfrischungsgetränken verwendet wird. Bezogen auf die Regionen konnte Flavor & Nutrition am stärksten in Latein-amerika zulegen: Währungsbereinigt erhöhten sich die Umsätze um 21 %, wozu insbesondere die starke Nachfrage von globalen und lokalen Kunden in den Bereichen Beverages und Sweet beitrugen. Asien/Pazifik war mit einem Um-satzplus von 14 % zweitstärkste Region des Segments und profitierte vor allem von der guten Entwicklung im Bereich Beverages. Die Region Nordamerika verzeichnete mit 13 % ebenfalls eine deutliche Umsatzsteigerung und profitierte insbesondere von der Ausrichtung auf strategische Großkunden. EAME erreichte ein Umsatzwachstum von währungsbereinigt 8 %, das sowohl durch etablierte Märkte in Westeuropa als auch Schwellenländer in Osteuropa und Afrika getragen war. Im ersten Halbjahr 2010 erhöhte sich der Umsatz um 12,9 % (währungsbereinigt 11,4 %) auf 385,6 Mio. EUR (Vorjahr 341,5 Mio. EUR). Das EBITDA legte um mehr als ein Drittel, von 68,0 auf 92,2 Mio. EUR, zu. Die EBITDA-Marge stieg auf eindrucksvolle 23,9 % (Vorjahr 19,9 %). Ausblick für das Gesamtjahr 2010 präzisiert Ausgehend vom starken Wachstum im ersten Halbjahr geht Symrise optimistisch in die zweite Jahreshälfte: Der Konzern rechnet mit weiterem Wachstum, wenngleich dies aufgrund höherer Vergleichswerte und einer insgesamt moderateren Fortsetzung der Konjunkturentwicklung weniger dynamisch ausfallen wird als im ersten Halbjahr. Symrise will auch 2010 schneller als der Markt wachsen und erwartet ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von mindestens 8 %. Unter der Annahme, dass sich die Rohstoffpreise für das Geschäftsjahr 2010 auf dem Niveau des Vorjahres bewegen, bekräftigt der Vorstand außerdem sein Ziel, eine EBITDA-Marge von mehr als 20,0 % zu erreichen. Der Vorstand bestätigt ferner das Ziel, das Verhältnis von Nettoverschuldung (inkl. Pensionsrückstellungen) zu EBITDA weiter zu reduzieren und mittelfristig auf ein Niveau zwischen 2,0 und 2,5 zu führen. In Mio. EUR HJ 2009 HJ 2010 Veränd. in % Veränd. in % währungsber. Umsatz 685,1 797,5 16,4 13,9 EBITDA 118,6 177,7 50 49 EBITDA-Marge in % 17,3 22,3 - - EBIT 77,1 133,7 73 73 EBIT-Marge in % 11,2 16,8 - - Perioden- überschuss 41,0 88,8 117 - Erg. je Aktie in EUR 0,35 0,75 117 - Oper. Cashflow 89,9 74,7 - Divisionen Scent & Care Umsatz 343,6 411,9 19,9 16,5 EBITDA 50,6 85,5 69 67 EBITDA-Marge in % 14,7 20,7 - - Flavor & Nutrition Umsatz 341,5 385,6 12,9 11,4 EBITDA 68,0 92,2 36 36 EBITDA-Marge in % 19,9 23,9 - - 31.12.09 30.06.10 Bilanzsumme 1.895,2 2.087,1 Eigenkapitalquote in % 36,4 38,3 Nettoverschuldung (inkl. Pensionsrückst.) / EBITDA 3,1 2,7 Mitarbeiter/FTE¹ 4.954 5.219 ¹ Ohne Auszubildende und Trainees, FTE = Full Time Equivalent (Vollzeitmitarbeiter) Über Symrise Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmackstoffen sowie kosmetischen Grund- und Wirkstoffen für die Parfümerie-, Kosmetik- und Lebensmittelindustrie. Mit einem Umsatz von EUR 1,36 Mrd. in 2009 gehört das Unternehmen zu den Top 4 im globalen Markt der Düfte und Aromen. Das Unternehmen mit Sitz in Holzminden ist in mehr als 35 Ländern in Europa, Asien, den USA sowie in Südamerika vertreten. Unsere innovativen Produkte werden von Parfum-, Kosmetik- und Nahrungsmittelherstellern eingesetzt und sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Dabei kombinieren wir das Wissen um Verbrauchertrends mit zukunftsweisenden Technologien und haben uns auf die Entwicklung von innovativen Trend- und Lifestyle-Produkten mit einem konkreten Zusatznutzen für den Verbraucher fokussiert. Symrise - always inspiring more… www.symrise.com Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Symrise AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Pressekontakt: Bernhard Kott Tel. +49 (0)5531 90-1721 bernhard.kott@symrise.com Investorenkontakt: Dr. Andrea Rolvering Tel. +49 (0)5531 90-1879 andrea.rolvering@symrise.com Branche: Chemie ISIN: DE000SYM9999 WKN: SYM999 Index: MDAX Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Berlin / Freiverkehr Hamburg / Freiverkehr Stuttgart / Freiverkehr Düsseldorf / Freiverkehr Hannover / Freiverkehr München / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: