BB&T Corporation

Gewinn je Aktie von BB&T steigt im 4. Quartal um 83 % auf 0,55 USD; Gewinne steigen um 88 % auf 391 Mio. USD

WINSTON- SALEM, North Carolina, January 20, 2012 (ots/PRNewswire) -

                         - Jahresgewinn 2011 steigt um 58 % auf 1,3 Mrd. USD 

Die BB&T Corporation meldete heute einen Nettogewinn für Stammaktionäre von 391 Mio. USD für das vierte Quartal. Im Vergleich zum Wert von 208 Mio. USD aus dem vierten Quartal 2010 entspricht dies einer 88-prozentigen Steigerung. Der verwässerte Gewinn je Stammaktie stieg um 83 % auf 0,55 USD. Im vierten Quartal des vergangenen Jahres wurde ein Gewinn von 0,30 USD gemeldet.

Der Stammaktionären zu Verfügung stehende Nettogewinn belief sich im Gesamtjahr 2011 auf 1,3 Mrd. USD bzw. auf einen verwässerten Gewinn je Stammaktie von 1,83 USD. Im Gesamtjahr 2010 wurde ein Gewinn von 816 Mio. USD bzw. ein verwässerter Gewinn je Stammaktie von 1,16 USD gemeldet. Dies entspricht einer 58-prozentigen Steigerung des Nettogewinns für Stammaktionäre sowie des Gewinns je Aktie.

"Wenn man bedenkt, welche Herausforderungen die Wirtschaft und die Finanzdienstleistungsbranche zu überwinden hatten, war 2011 ein wirklich herausragendes Jahr für BB&T", so der Vorstandsvorsitzende und Chief Executive Officer Kelly S. King. "Wir haben quasi alle strategischen Zielsetzungen erreicht und gehen aus dem Kreditkreislauf gestärkt hervor. Wir sind ausserdem sehr zufrieden, hervorragende Leistungskennzahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr melden zu können. Der Stammaktionären zu Verfügung stehende Nettogewinn von 391 Mio. USD aus dem vierten Quartal entspricht unserem höchsten Quartalsgewinn seit 2008. Die Steigerung war in erster Linie auf die verbesserten Umsätze, das erhöhte Kreditwachstum und die verbesserte Kreditqualität zurückzuführen. Die bereinigten Umsätze beliefen sich in diesem Quartal auf 2,3 Mrd. USD und stiegen im Quartalsvergleich zum Vorjahr um 12 %."

"BB&Ts Kreditwachstum nimmt weiter Schwung auf", so King. "Die für Investitionen bestimmten Darlehen stiegen im Jahresvergleich durchschnittlich um 7% und bei Ausserachtlassung unserer abgesicherten und privaten ADC-Portfolios sogar um 10 %. Unser Kreditwachstum stimmt uns sehr positiv, da wir weiterhin über solide Produktzuwächse verfügen."

"Somit hat BB&T ein weiteres überzeugendes Quartal abgeschlossen und dabei sein Depotgeschäft steigern und die Zusammensetzung des Depotgeschäfts verbessern können", so King. "Im Vergleich zum dritten Quartal stieg das Depotgeschäft auf Jahresbasis durchschnittlich um 24 %, während unverzinste Geldeinlagen und verzinste Girokonten jeweils um 31 % bzw. 10 % stiegen. Im Hinblick auf unsere Strategie, die Kosten für zinstragende Depotgeschäfte zu senken, konnten weitere Fortschritte erzielt werden. Die anteiligen Kosten beliefen sich in diesem Quartal auf 0,56 %, wobei im vergangenen Quartal noch ein Anteil von 0,65 % verzeichnet wurde."

"Im vergangenen Quartal gaben wir unsere Absicht bekannt, eine aggressivere Dispositionsstrategie verfolgen zu wollen, um den Bestand an zwangsvollstreckten Immobilien zielführend zu senken", so King. "Diese Bemühungen haben sich als sehr erfolgreich erwiesen. Zum Ende des Quartals sanken die OREO-Bilanzen bei Ausserachtlassung abgesicherter Zwangsvollstreckungen um 41 % und die ertraglosen Aktiva um 17 %."

"Aufgrund der dynamischen Entwicklung unserer Umsätze, Kredite und Depotgeschäfte, der voraussichtlich wesentlich niedriger ausfallenden Kreditkosten und unserer Konzentration auf Effizienzverbesserungen gehen wir mit viel Zuversicht ins Jahr 2012", so King.

Leistungshöhepunkte des vierten Quartals 2011

        - Die für Investitionszwecke bestimmten Darlehen und Leasingvereinbarungen
          stiegen im Vergleich zum dritten Quartal auf jährlicher Basis durchschnittlich um 7,3
          %.
             - Die C&I-Kredite stiegen durchschnittlich um 11,0 %.
             - Die Direktkredite für den Einzelhandel stiegen durchschnittlich um 11,2
             %.
             - Die Hypothekenkredite stiegen durchschnittlich um 26,0 %.
             - Die Finanzierungskredite stiegen durchschnittlich um 4,1 %.
             - Die revolvierenden Kreditdarlehen stiegen durchschnittlich um 9,4 %.
             - Die gewährten Kredite der sonstigen zum Konzern gehörigen Kapitalgeber
             sanken saisonbedingt durchschnittlich um 1,1 %.
             - Die privaten ADC-Kredite sanken durchschnittlich um 42,8 %. 
        - Die Umsätze stiegen aufgrund erhöhter Bilanzwerte und nicht
          zinsrelevanter Umsätze.
             - Die Umsätze beliefen sich abzüglich der Gewinne und Verluste aus
             Wertpapieren, der Rückstellungen für abgesicherte Darlehen und der Verluste aus
             abgetretenen NPA-Krediten im vierten Quartal auf 2,3 Mrd. USD, was einer
             jährlichen Steigerung von 11,8 % entspricht.
             - Die Nettozinsmarge belief sich im vierten Quartal auf 4,02 % und sank im
             Vergleich zum vierten Quartal 2010 somit um 2 Basispunkte. Im Vergleich zum
             vorhergehenden Quartal wurde ein Rückgang von 7 Basispunkten verzeichnet.
             - Die sinkende Marge ist auf rückläufige abgesicherte Vermögenswerte und
             auf einen höheren prozentualen Anteil der Wertpapierbilanzen an gewinnbringenden
             Vermögenswerten zurückzuführen. 
        - BB&T verfolgt seine NPA-Dispositionsbemühungen erfolgreich weiter.
             - Ertragslose Aktiva (NPA) sanken bei Ausserachtlassung abgesicherter Aktiva
             um 17,5 %; somit wurden zum 7. Quartal in Folge sinkende NPA verbucht.
             - Die OREO-Bilanz sank bei Ausserachtlassung abgesicherter Rechnungsposten
             um 41,4 %, hauptsächlich aufgrund der aggressiveren Abtretungsbemühungen der
             Geschäftsleitung.
             - Die Nettoabschreibungen beliefen sich bei Ausserachtlassung abgesicherter
             Werte auf einen Anteil von 1,46 % am durchschnittlichen Kreditgeschäft des
             Quartals und verliefen im Vergleich zum dritten Quartal 2011 somit relativ
             neutral. 
        - Quartalsübergreifend stiegen die durchschnittlichen Geldanlagen auf
          jährlicher Basis um 6,9 Mrd. USD bzw. 23,7 %
             - Die zinslosen Einzahlungen stiegen durchschnittlich um 1,8 Mrd. USD bzw.
             31,3 %
             - Die Durchschnittskosten für zinstragende Einzahlungen konnten im
             Vergleich zum Wert von 0,65 % aus dem dritten Quartal auf 0,56 % gesenkt werden. 
        - Die Kapitalniveaus waren im gesamten Quartal gleichbleibend hoch.
             - Die verfügbare Stammkapitalquote belief sich auf 6,9 %.
             - Die Tier-1-Stammkapitalquote belief sich auf 9,7 %.
             - Die Tier-1-Risikokapitalquote belief sich auf 12,4 %.
             - Die Fremdkapitalquote war mit 9,0 % gleichbleibend stark.
             - Die Kapitalquote belief sich auf 15,7 %. 

BB&T expandiert durch Übernahmen

Im Laufe des Quartals kündigte BB&T seine Pläne an, das in Fort Lauderdale im US-Bundesstaat Florida ansässige Unternehmen BankAtlantic, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von BankAtlantic Bancorp, übernehmen zu wollen. Die Übernahme wird BB&Ts Expansion im Südosten Floridas weiter vorantreiben und das Unternehmen zur Nummer 6 im Miami-Markt machen. Für eine geschätzte Zuzahlung von 301 Mio. USD über dem Nettovermögenswert der BankAtlantic wird BB&T etwa 3,3 Mrd. USD in Form kostengünstiger Depotkonten sowie 2,1 Mrd. USD in Form von Krediten erhalten. Ertragslose Aktiva und sonstige in der Kritik stehende Vermögenswerte sind nicht Gegenstand der Vereinbarung, die sich positiv auf den Gewinn je Aktie auswirken wird.

Mit der Übernahme der Precept Group, einer branchenweit führenden Beratungsgesellschaft für die Mitarbeitervorsorge und administrative Lösungen mit komplettem Dienstleistungsangebot, dehnte BB&T Insurance Services seine geschäftliche Tätigkeit in Kalifornien am 3. November 2011 gezielt aus. Mit Niederlassungen in Irvine und San Ramon im US-Bundesstaat Kalifornien erhöht sich der Personalstamm von BB&T Insurance Services somit um weitere 140 Mitarbeiter.

Webcast zu den Ergebnissen, Präsentation und Zusammenfassung der Quartalsleistung

Auf unserer Website http://www.BBT.com können Sie heute um 8:00 Uhr (US-Ostküstenzeit) einen Live-Webcast der Telefonkonferenz BB&Ts zu den Ergebnissen des vierten Quartals 2011 verfolgen. Während der Telefonkonferenz wird eine Präsentation verwendet, die Sie ebenfalls auf unserer Website finden können. Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz wird bis Freitag, den 3. Februar 2012 auf der BB&T-Website zur Verfügung stehen. Alternativ hierzu können Sie sich auch bis zum 24. Januar 2012 unter der Rufnummer +1-888-203-1112 (Zugangscode 4313363) einwählen.

Um Zugang zum Webcast und der Präsentation inklusive Anhang zur Überleitung nicht GAAP-konformer Kennzahlen zu erhalten, besuchen Sie http://www.BBT.com und klicken Sie auf "About BB&T" und dann auf "Investor Relations". Der Link zum Webcast befindet sich unter "Webcasts", die Präsentation unter "View Recent Presentations".

Die Zusammenfassung der Quartalsleistung BB&Ts im vierten Quartal 2011, die noch ausführlichere finanzielle Aufstellungen enthält, ist auf der Website BB&Ts auf http://www.BBT.com/financials.html verfügbar.

Informationen zu BB&T

Mit Vermögenswerten in Höhe von 174,6 Mrd. USD und einer Marktkapitalisierung von 17,5 Mrd. USD zum 31. Dezember 2011 zählt BB&T zu den grössten Finanzdienstleistern der Vereinigten Staaten. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Winston-Salem im US-Bundesstaat North Carolina und betreibt etwa 1.800 Finanzzentren in 12 US-Bundessaaten sowie Washington, D.C. Dabei bietet das Unternehmen eine komplette Auswahl an Depot- und Privatkundengeschäften, Wertpapierhandel, Vermögensverwaltung, Hypotheken- und Versicherungsprodukte sowie dazugehörige Dienstleistungen. Als Fortune-500-Unternehmen wird BB&T regelmässig von J.D. Power and Associates, der U.S. Small Business Administration sowie Greenwich Associates und anderen Einrichtungen für ausserordentliche Kundenzufriedenheit ausgezeichnet. Weitere Informationen zu BB&T und das gesamte Produkt- und Dienstleistungsangebot des Unternehmens finden Sie auf http://www.BBT.com.

Die behördlichen Kapitalquoten für das aktuelle Quartal sind vorläufig. Je nach Fall werden abgesicherte sowie staatlich garantierte Kredite bei der Erfassung der Kreditqualität nicht berücksichtigt.

Diese Pressemeldung enthält Finanzinformationen und Leistungskennzahlen, die anhand von Verfahren ermittelt wurden, die von den in den Vereinigten Staaten von Amerika allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen ("GAAP") abweichen. Die Unternehmensleitung BB&Ts nutzt diese nicht GAAP-konformen Kennzahlen zur Analyse der Unternehmensleistung. Die Unternehmensleitung BB&Ts verwendet diese Kennzahlen, um die zugrunde liegende Leistung und Wirksamkeit seiner betrieblichen Aktivitäten zu bewerten. Sie ist davon überzeugt, dass diese nicht GAAP-konformen Kennzahlen ein besseres Verständnis der laufenden Geschäftsaktivitäten vermitteln und die Vergleichbarkeit der Ergebnisse mit früheren Berichtszeiträumen erhöhen. Des Weiteren veranschaulichen Sie die Auswirkungen signifikanter Gewinne und Belastungen während des aktuellen Berichtszeitraums. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass eine aussagekräftige Analyse seiner finanziellen Leistung ein grundsätzliches Verständnis jener Faktoren erfordert, die dieser Leistung zugrunde liegen. Die Unternehmensleitung von BB&T ist ausserdem davon überzeugt, dass Anleger diese nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen für die Analyse der finanziellen Leistung nutzen können, ohne dabei die Auswirkungen ausserordentlicher Posten zu berücksichtigen, die etwaige Trends hinsichtlich der Basisleistung des Unternehmens verschleiern könnten. Die veröffentlichten Kennzahlen sollten nicht als Ersatz für GAAP-konforme Finanzkennzahlen gesehen werden. Sie sind ausserdem nicht zwangsläufig mit den von anderen Unternehmen ausgewiesenen nicht GAAP-konformen Kennzahlen vergleichbar. Die Quoten für das verfügbare Stammkapital und Tier-1-Stammkapital sind nicht GAAP-konforme Kennzahlen. BB&T verwendet für die Berechnung dieser Quoten die in der SCAP-Bewertung verwendete Definition von Tier-1-Stammkapital. Die Unternehmensleitung von BB&T verwendet diese Kennzahlen, um die Qualität des Kapitals zu bewerten und ist davon überzeugt, dass sie Anlegern bei der Analyse des Unternehmens von Nutzen sein werden. Diese Finanzkennzahlen sind nicht zwangsläufig mit ähnlichen, von anderen Unternehmen ausgewiesenen Kapitalkennzahlen vergleichbar. Die Qualitätskennzahlen der Vermögenswerte wurden angepasst, um die Auswirkungen von erworbenen Anleihen und zwangsvollstrecktem Eigentum, das durch den FDIC-Haftungsverbund abgedeckt ist, auszugleichen. Die Geschäftsleitung vertritt die Überzeugung, dass ihre Berücksichtigung zu einer Verzerrung der tatsächlichen Verhältnisse führen würde und diese folglich nicht mehr mit anderen Quartalsberichten oder andern Beständen vergleichbar wären, die nicht mit der Erwerbsmethode erfasst wurden.

Diese Pressemeldung enthält vorausschauende Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese Aussagen können Angelegenheiten betreffen, die erheblichen Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen oder Schätzungen und Annahmen der Geschäftsleitung betreffen. Tatsächliche Ergebnisse können wesentlich von aktuellen Prognosen abweichen. Eine Zusammenfassung wichtiger Faktoren, die sich auf die vorausschauenden Aussagen BB&Ts auswirken können, finden Sie in den von BB&T bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen. BB&T übernimmt keine Verpflichtung, diese Aussagen nach dem Veröffentlichungsdatum dieser Pressemitteilung zu überarbeiten.

Kontakt:

ANALYSTEN, Tamera Gjesdal, Senior Vice President, Anlegerpflege,
+1-336-733-3058, oder Alan Greer, Executive Vice President,
Anlegerpflege,
+1-336-733-3021; oder PRESSE, Cynthia Williams, Executive Vice
President,
Unternehmenskommunikation, +1-336-733-1478



Weitere Meldungen: BB&T Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: