Basware Corporation

e_procure & supply: Basware präsentiert Connectivity for Procurement

    MÜNCHEN, March 10, 2010 (ots/PRNewswire) - Basware, führender Anbieter im Bereich Purchase-to-Pay, zeigt am 28. und 29. April auf der e_procure & supply in Nürnberg seine neue Lösung Connectivity for Procurement. Damit erweitert Basware seine Connectivity-Dienste um eine Reihe zusätzlicher Funktionalitäten zum einfacheren Austausch von Bestelldokumenten und Katalogdaten. Die e_procure & supply ist die jährliche Fachmesse für Einkauf, Lieferanten-Management und Logistik. Basware ist dieses Jahr in Halle 12 am Stand 12-300 am Partnerstand von VUB Printmedia vertreten.

    Basware Connectivity for Procurement optimiert die beschaffungsbezogene Kommunikation zwischen Käufer und Lieferant durch zwei neue Funktionalitäten:

    1. Purchase Message Exchange - Austausch von Bestelldokumenten  

    Über das Basware Supplier Portal bietet Basware Connectivity Lieferanten einen eigenen Zugang zu den Bestellinformationen. So können sie den aktuellen Stand von Kundenaufträgen abrufen und damit die Zahl von Routinefragen an die Einkaufsabteilung senken. Darüber hinaus lassen sich Bestellungen mit allen dazugehörigen Dokumenten herunterladen und ausdrucken. Alternativ können sich Lieferanten direkt an den Basware Business Transactions Service anschliessen, was einen sofortigen Austausch von Bestellungen in allen gängigen XML-Formaten ermöglicht. Mit diesem Dienst werden alle Bestellungen unverzüglich vom Auftragssystem des Lieferanten empfangen. Zusätzliche Dokumente im Bestellprozess wie zum Beispiel Auftragsbestätigungen können elektronisch untereinander ausgetauscht werden. Connectivity for Procurement ermöglicht so eine schnellere Kommunikation zwischen Einkäufer und Lieferant, reduziert die Fehleranfälligkeit und macht die ausgeführten Transaktionen im Beschaffungsprozess besser nachvollziehbar.

    2. Catalogue Exchange - Austausch von Katalogdaten  

    Der Catalogue Exchange-Dienst ermöglicht Lieferanten, ihre Kataloge mit dem Kunden in elektronischer Form auszutauschen. Dabei lassen sich die verschiedenen Prüfmechanismen und Freigabeprozesse elektronisch durchführen. Denn selbst wenn die Kataloge in digitaler Form vorliegen, verbringen Mitarbeiter der Einkaufsabteilungen oft viel Zeit mit Routinearbeiten, wie dem Konvertieren von Daten in ein adäquates Format. Mit Hilfe des Catalogue Exchange-Dienstes bleibt dem Einkauf mehr Zeit für strategische Tätigkeiten und das Lieferantenmanagement.

    Da Basware Connectivity als Service angeboten wird, besteht keine Notwendigkeit, die Lösung in die IT-Umgebung zu integrieren oder zu warten.

    "Mit diesen Neuerungen ist Basware Connectivity die erste Purchase-to-Pay-Lösung, die es erlaubt, den gesamten Beschaffungs- und Rechnungsprozess elektronisch abzuwickeln und in bestehende Einkaufs- und Finanzmanagement-Systeme zu integrieren", kommentiert Frank Wuschech, Geschäftsführer der Basware GmbH. "Manuelle Beschaffungsprozesse führen häufig zu schlechter Überschaubarkeit und mangelnder Prozesskontrolle. Basware Connectivity bietet Käufern und Lieferanten hohe Transparenz, Kontrolle und Flexibilität."

    Weitere Informationen zu Basware finden sich unter: http://www.basware.de.

    Über Basware Connectivity Services  

    Die Basware Connectivity Services sind seit Anfang 2009 auf dem Markt erhältlich und ermöglichen eine einfache Einführung des elektronischen Dokumentenaustausches. Mit den Basware Connectivity Services können Anwendern und ihre Lieferanten Transaktionen auf elektronischem Weg über das Basware Partner-Netzwerk durchführen, damit Kosten senken und die Transparenz zwischen Auftragsvergabe und Controlling steigern. Mit Basware Connectivity Services können Unternehmen ihre Transaktions- und Bearbeitungskosten um bis zu 60 Prozent senken (Billentis: E-Invoicing / E-Billing in Europa 2009).

    Über Basware  

    Basware ist mit mehr als 1.500 Kunden und 850.000 Anwendern in über 50 Ländern weltweiter Marktführer bei Purchase-to-Pay-Lösungen. Die Lösungen optimieren den gesamten Prozess von der Bedarfsanforderung bis hin zur Rechnungsbearbeitung. Sie erlauben einen voll automatischen Prozess, beginnend beim Bedarf über Genehmigung, Bestellung, Auftrags- und Lieferbestätigung bis hin zur Rechnungsbearbeitung.

    Diese Lösungen vertreibt und implementiert Basware weltweit über zahlreiche eigene Niederlassungen sowie ein dichtes Partnernetzwerk. In 2009 wurde ein Umsatz von 93 Mio. EUR erreicht. Die Basware Corporation, 1985 gegründet, ist an der NASDAQ OMX Helsinki Ltd. gelistet. Das Unternehmen mit Headquarter in Finnland hat Tochtergesellschaften in zahlreichen europäischen Ländern sowie den USA.

    Weitere Informationen finden Sie unter http://www.basware.de.      

ots Originaltext: Basware Corporation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Weitere Informationen: Basware GmbH, Regina Kloo,
Neumarkter Str.28, D-81673 München, Tel: +49(0)89-3750505-13, Fax:
+49(0)89-3750505-30,E-Mail: Regina.Kloo@basware.com,
http://www.basware.de/; Lewis PR,Christiane Conrad / Diana Haar,
Baierbrunnerstrasse 15, D-81379 München,Tel: +49-89-173019-0, Fax:
+49-89-173019-99, E-Mail:christianec@lewispr.com /
dianah@lewispr.com, http://www.lewispr.de



Weitere Meldungen: Basware Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: