SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz / SANTE SEXUELLE Suisse

Rückgang der Schwangerschaftsabbrüche

    Bern (ots) - Die Statistik für das Jahr 2009 verzeichnet erneut einen leichten Rückgang der Schwangerschaftsabbrüche. Nach Angaben des Bundesamtes für Statistik setzt sich der seit 2004 zu verzeichnende Abwärtstrend fort. Der Abwärtstrend betrifft auch junge Frauen zwischen 15 und 19 Jahren.

    PLANeS, die Schweizerische Stiftung für sexuelle und reproduktive Gesundheit, wertet die tiefen Zahlen als Resultat der in der Schweiz insgesamt guten und professionellen Angebote im Bereich sexuelle und reproduktive Gesundheit. In jedem Kanton bieten unabhängige anerkannte Beratungsstellen Informationen und Dienstleistungen zu Fragen wie Verhütung, Schwangerschaft und Sexualität. Etwas Nachholbedarf besteht allerdings in der Deutschschweiz im Bereich Sexualpädagogik, wo die sexualpädagogischen Angebote nach wie vor sehr unterschiedlich sind.

    PLANeS setzt sich für professionelle Informationen und Dienstleistungen im Bereich sexuelle und reproduktive Gesundheit ein. Diese umfasst auch das Recht der Frauen, selbstbestimmt über ihre reproduktive Gesundheit zu entscheiden inklusive dem Recht einen Schwangerschaftsabbruch machen zu lassen, wie es die Fristenregelung den Frauen zuschreibt. Dieses Recht kann aber nur umgesetzt werden, wenn die betroffenen Frauen unabhängig ihrer finanziellen Möglichkeiten Zugang zu einem medizinisch fachgerechten Eingriff haben. Dieses Recht würde mit der Initiative "Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache" eingeschränkt, weshalb PLANeS die Forderung klar ablehnt.

ots Originaltext: PLANeS - Schweizerische Stiftung für sexuelle und
reproduktive Gesundheit
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Susanne Rohner
Tel.:    +41/31/311'44'08
E-Mail: susanne.rohner@plan-s.ch



Weitere Meldungen: SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz / SANTE SEXUELLE Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: