Balda AG

EANS-News: Balda AG - Klarstellung
Balda erlöst rund 150 Mio. Euro durch Verkauf weiterer Aktien der TPK Holding

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Unternehmen

Utl.: - Aktionäre partizipieren auch an dieser Transaktion in Form einer 
Sonderdividende 
- CEO Dominik Müser: "Wir arbeiten unseren Plan zum vollständigen 
Ausstieg bei TPK konsequent ab"


Bad Oeynhausen (euro adhoc) - Klarstellung: Neue Fassung der Pressemitteilung
stellt klar, dass der Anteil der Balda Investments Singapore Pte. Ltd. an der
TPK Holding Co., Ltd. zunächst auf rund 0,8 % sinkt, durch den Zufluss einer
Aktiendividende aber wieder auf ca. 2 % steigen wird. 


Bad Oeynhausen, 1. Juli 2012 - Die Balda AG, Spezialist für hochwertige
Kunststofflösungen, hat über ihre Konzerngesellschaft Balda Investments
Singapore Pte. Ltd. insgesamt 15.998.365 Stück Aktien der TPK Holding Co., Ltd.
veräußert und damit einen Erlös von rund 150 Mio. Euro erzielt. Die Transaktion
erfolgte im Rahmen eines Block Trades, der von der Investmentbank UBS
organisiert wurde. Der Verkauf, bei dem der Dividendenanspruch von Balda für das
Geschäftsjahr 2011 der TPK Holding gewahrt blieb, wird für das
Rumpfgeschäftsjahr der Balda AG vom 1. Januar bis 30. Juni 2012 ergebniswirksam.
Bereits im Februar 2012 hatte Balda 20.000.000 Stück TPK-Aktien veräußert und
dadurch rund 238 Mio. Euro erlöst. 

Durch den weiteren Verkauf reduziert sich die Beteiligung der Balda Investments
Singapore Pte. Ltd. an der TPK Holding Co., Ltd. von 7,6 % auf ca. 0,8 %, wird
sich aber durch eine Aktiendividende der TPK für 2011 wieder auf rund 2 %
erhöhen. Der Vorstand beabsichtigt, auch diesen restlichen Aktienbestand, der
einer Lock-up von 90 Tagen unterliegt, wertoptimiert zu veräußern. Er bekräftigt
zudem das Ziel, einen wesentlichen Teil der Erlöse aus der Transaktion als
Sonderdividende an die Aktionäre der Balda AG auszuschütten. Durch die erfolgten
Verkäufe von TPK-Aktien erwartet die Gesellschaft einen erheblichen
Konzerngewinn im Rumpfgeschäftsjahr 2012. 

Dominik Müser, Vorsitzender des Vorstands (CEO) der Balda AG: "Mit dem Verkauf
eines weiteren Pakets an TPK-Aktien arbeiten wir unseren Plan, uns vollständig
von dieser Beteiligung zu trennen, konsequent ab. Dadurch sind wir nicht nur in
der Lage, unseren Aktionären eine hochattraktive Sonderdividende für das
Rumpfgeschäftsjahr 2012 zu zahlen, sondern vergrößern auch unseren finanziellen
Handlungsspielraum für die laufende Neuausrichtung des operativen Geschäfts von
Balda."


Rückfragehinweis:
Frank Elsner 
Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH
Tel.: +49 - 54 04 - 91 92 0
Fax: +49 - 54 04 - 91 92 29
Mail: office@elsner-kommunikation.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Balda AG
             Bergkirchener Str.  228 
             D-32549 Bad Oeynhausen
Telefon:     +49 (0) 5734 9 22-0
FAX:         +49 (0) 5734  922-2747
Email:    info@balda.de
WWW:      http://www.balda.de
Branche:     Elektronik
ISIN:        DE0005215107
Indizes:     CDAX, Prime All Share
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart,
             Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Balda AG

Das könnte Sie auch interessieren: