Institut für Organisation und Arbeitsgestaltung

"Hatte Henry Ford doch Recht?" - Hochkarätiges Symposium für Arbeitspolitik in der Automobilindustrie in Millstatt

    Millstatt (ots) - Das Institut für Organisation und Arbeitsgestaltung veranstaltet am 23.09.2009 ein hochkarätig besetztes Fachsymposium für Arbeitspolitik in der Automobilindustrie im Kongresshaus Millstatt, Österreich.

    "Bei unserer Fachtagung zum Thema Arbeitspolitik in der Automobilindustrie werden wir der Frage nachgehen: lassen sich Standardisierung und Partizipation der Mitarbeiter vereinen?", erklärt Professor Dr.-Ing. Kurt Landau vom Institut für Organisation und Arbeitsgestaltung sowie Initiator der Veranstaltung. In Zeiten großer Herausforderungen auf den Arbeits- und Produktmärkten neigt man dazu, Erfahrungen mit neuen Produktionskonzepten zu vernachlässigen. "Vielfach ist eine Rückentwicklung von der partizipativen Arbeitsgestaltung zur technisch-organisatorischen Vorgabe zu beobachten. Unser Symposium soll dem entgegenwirken", erklärt Professor Landau. Das Symposium ermöglicht interessierten Teilnehmern einen Blick in die Zukunft von Planungsmethoden, Arbeits- und Betriebsorganisation, betriebliche Führung und Entgeltsysteme.

    Vielfältige Vorträge rund um das Thema Arbeitspolitik

    Gute Arbeitspolitik soll die hochproduktive Arbeit der Mitarbeiter sicherzustellen und so die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens erhöhen. Durch optimal gestaltete Arbeitsabläufe werden Fehlbeanspruchungen vermieden sowie Gesundheit und Motivation der Mitarbeiter erhalten. Bereits in der Planung müssen mit Methoden des Product Engineering Tätigkeitsanforderungen angepasst werden können. Voraussetzung dafür ist ergonomisches Knowhow der Planer und entsprechende Unterstützung durch die Planungssoftware. In anspruchsvollen Fachbeiträgen werden die Schwerpunkte Trends der Arbeitspolitik, Umsetzung der Unternehmensziele in Produktivitätskonzepte, Prozessplanung und Wertstrom, Arbeitsgestaltung entlang der Prozesskette: Hohe Produktivität und gute Ergonomie, Arbeitsstandards, Arbeitseinsatz älterer Mitarbeiter thematisiert. Professor Landau: "Für hochwertigen Input sorgen Referate von namhaften Mitarbeitern u.a. der Daimler AG (Stuttgart), Behr-Gruppe (Stuttgart), Knorr-Bremse (Aldersbach), Volkswagen Slovakia, Magna, GPM (Landesberg) und deutsche MTM-Vereinigung (Hamburg)." Nach den Referaten besteht die Möglichkeit für Interviews und persönlichen Erfahrungsaustausch mit den Referenten.

    Rückfragehinweis:

    Institut für Organisation und Arbeitsgestaltung     Prof. Dr.-Ing. Kurt Landau     Lechnerschaft 110, A-9872 Millstatt     Tel.:+43.4766.37213     Fax: +43.4766.37407     mailto:office@ioa-online.at, www.ioa-online.at     Alle aktuellen Pressemeldungen unter www.pressetexter.at


ots Originaltext: Institut für Organisation und Arbeitsgestaltung
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Das könnte Sie auch interessieren: