swisscor-Stiftung

Das Kinderdorf Pestalozzi empfängt Kinder aus Albanien und Bosnien zum 10. swisscor-Lager

    Bern / Trogen (ots) - Seit einer Woche nehmen 80 Kinder, Knaben und Mädchen im Alter zwischen 9 und 15 Jahren und ihre 17 Begleitpersonen aus Albanien und Bosnien-Herzegovina am 10. medizinisch betreuten swisscor-Lager teil. Bis zum 11. August werden sie durch die swisscor-Stiftung von einem freiwilligen Ärzte- und Zahnärzteteam untersucht und behandelt und profitieren von interkulturellen Kursen, gehalten durch Pädagogen der Kinderdorf-Pestalozzi-Stiftung. Am Donnerstag den 6. August, dem offiziellen Tag des swisscor-Lagers, wird eine Stabübergabe stattfinden: der Präsident des Stiftungsrates, Herr André Liaudat aus Freiburg wird die Verantwortung der swisscor- Stiftung Herrn Gianpiero Lupi, dem ehemaligen Oberfeldarzt aus Solothurn, übergeben.

    Gemäss ihrem Motto "Die Schweiz zeigt Herz" organisiert die von alt Bundesrat Adolf Ogi gegründete swisscor-Stiftung zum 10. Mal ihr medizinisch betreutes Lager. Dieses Jahr findet das Lager zum dritten Mal im Kinderdorf Pestalozzi in Trogen statt, wo 80 Mädchen und Buben, zwischen 9 und 15 Jahren aus Albanien und Bosnien- Herzegowina von diesem Erholungsaufenthalt profitieren: ein Grossteil der Kinder kommt aus Gerdec, wo eine schwere Explosion eines Munitionslagers Tod und Verwüstung verursachte. Die andern Kinder stammen aus verschiedenen Regionen in Albanien und Bosnien Herzegowina. Viele unter ihnen sind körperlich oder geistig behindert und alle leiden unter gesundheitlichen Problemen.

    Musik, Fussball, Ausflüge

    Eine Herausforderung ist ohne Zweifel das Zusammenleben der Kinder aus Albanien, welche in Stadtnähe leben, mit den Kindern aus Bosnien- Herzegovina, die aus einer ländlichen Umgebung stammen. Die Kinder erleben ein reichbefrachtetes Programm in Trogen: ein Workshop mit der Militärmusik-Rekrutenschule 16-2 aus Aarau, am 5. August der Besuch von prominenten internationalen Fussballern der Organisation GOFUS mit der Teilnahme von Alain Sutter, Rainer Maria Salzgeber, Rolf Fringer und Urs Schönenberger. Nicht zu vergessen sind die geplanten Wanderungen, Ausflüge und die Gelegenheit zu spielen, sowie ihre eigenen Darbietungen am offiziellen Tag vom 6. August.

    Der offizielle Tag vom Donnerstag dem 6. August (ab 11 Uhr in Trogen) bietet der swisscor-Stiftung die Gelegenheit seinen Spendern zu danken. Das diesjährige 10. Lager wird durch eine grosszügige gemeinsame Aktion der Gesellschafts-Clubs Inner Wheel und dem Rotary- Club Schweiz-Liechtenstein unterstützt. Dazu kommen Beiträge der Organisation GOFUS und des Lions-Club Genève-Lac und vieler Spender, welche die humanitäre Aktion der swisscor-Stiftung unterstützen. Das diesjährige Lager, welches rund 220.000 Franken kostet    wird durch diese grosszügigen Spenden finanziert.

    Neuer Präsident

    Am offiziellen Tag wird der amtierende Präsident der swisscor- Stiftung sein Mandat abgeben. Nach 10 Jahren am Kopf dieser Stiftung wird Herr Divisionär a D André Liaudat aus Freiburg den Stab dem ehemaligen Oberfeldarzt Herrn Divisionär a D Gianpiero Lupi, aus Solothurn übergeben. Diese Zeremonie wird im Beisein des Patronatspräsdienten alt Bundesrat Adolf Ogi stattfinden.

    Die Organisation eines solchen swisscor-Lagers beinhaltet arbeitsintensive Vorbereitungen. So müssen Monate zum voraus Kontakte hergestellt und detaillierte Erkundungen und viele administrative Arbeiten erledigt werden. Die Stiftung wurde von der Organisation für Entwicklungszusammenarbeit und Kooperation (DEZA) in Tirana und Sarajewo sehr effizient unterstützt. In Trogen darf die Stiftung mit Pädagogen des Kinderdorfes Pestalozzi-Dorfes, welche die Kinder an zahlreichen interkulturellen Anlässen teilhaben lassen, rechnen. Dazu kommen 12 Ärzte und Zahnärzten, Pflegefachfrauen und Zahnmedizinische Assistentinnen welche die Kinder medizinisch versorgen und behandeln. Nicht zu vergessen ist der freiwillige Einsatz von sechs Frauen und Männern des Kosovo Swisscoy-Kontingentes 15, das sich zu einem Verein formiert hat und die 3 Zivildienstleistenden, die ihre obligatorischen Diensttage absolvieren.

ots Originaltext: swisscor-Stiftung
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
swisscor Kommunikation      
Jean-Luc Piller                
Kommunikation
Mobile: +41/79/211'69'42
E-Mail: communication@swisscor.ch

Stiftung Kinderdorf Pestalozzi
Carmelina Castellino
Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.:    +41/71/343'73'33    
E-Mail: c.castellino@pestalozzi.ch

  



Weitere Meldungen: swisscor-Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren: