dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unfallzahlen und Abgeordnetenprofile: Die Sieger des dpa-infografik award 2012

Berlin (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
  http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Senioren mit zu wenig Sicherheitsabstand, ein Blick auf die gefährlichsten Wochentage in der Schweiz und Details zu 149 Berliner Abgeordneten: All das gehört zu den drei Gewinnergrafiken, die den dpa-infografik award 2012 erhalten. Der mit insgesamt 2900 Euro dotierte Preis wird zum fünften Mal von der dpa-infografik, einer Tochterfirma der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, vergeben. Er geht in diesem Jahr in drei Kategorien an insgesamt sieben Grafiker und Grafikerteams.

Den ersten Preis bei den Tagesaktuellen Grafiken erhält Heike Stephanie Aßmann von der "Berliner Morgenpost". Ihre Grafik "Risikogruppe Senioren" vom 3. April 2012 zeigt unter anderem, welche Ursachen die Verkehrsunfälle in Berlin haben, an denen Menschen der Altersgruppe 65plus beteiligt sind - an erster Stelle liegt zu geringer Sicherheitsabstand. "Die Grafik überzeugt durch ihre einfache, verständliche, unprätentiöse Umsetzung. Sie kommt leicht und nicht überfrachtet daher", urteilt Jurymitglied Prof. Dr. Wibke Weber vom Studiengang Informationsdesign an der Hochschule der Medien in Stuttgart.

Auch der Gewinner der Kategorie Nicht-tagesaktuelle Grafiken hat sich mit Verkehrsunfällen befasst: Ole Häntzschel präsentierte am 20. Mai 2012 in der Schweizer "Sonntagszeitung" auf einer Doppelseite den "Unfallatlas 2011". Zur Fülle der gezeigten Details gehört, dass das Unfallrisiko in der Schweiz freitags um 13 Prozent größer ist als im Wochendurchschnitt - und dass das Wallis proportional betrachtet der Kanton mit den meisten Alkoholunfällen ist. "Trotz der Informationsdichte wird der Leser nicht überfordert", so die Jury über die Grafik.

Der Preis in der neuen Kategorie der Interaktiven Grafiken geht an Julius Tröger und André Pätzold von der Berliner Morgenpost Online. Ihre Grafik unter www.morgenpost.de/abgeordnete gibt seit Oktober 2011 einen Überblick zu den 149 damals neugewählten Mitgliedern im Berliner Abgeordnetenhaus. Internetnutzer können sie nach verschiedenen Kriterien aufrufen und sortieren, zum Beispiel nach Alter, Stadtbezirk, Ausschuss-Mitgliedschaften und ihrem Abstimmungsverhalten bei umstrittenen Sachfragen. Den Preis in dieser Kategorie vergeben gemeinsam die dpa-infografik und die dpa-infocom, bei der die dpa ihre eigenen Aktivitäten im Bereich der animierten, interaktiven Grafiken angesiedelt hat.

Insgesamt hatte es 119 Bewerbungen um den dpa-infografik award gegeben. Zweite Preise erhalten Stefanie Völlinger ("Heilbronner Stimme") in der Kategorie Tagesaktuelle Grafiken und Marina Brähm vom Schweizer Magazin "Beobachter Natur" bei den Nicht-tagesaktuellen Grafiken. Völlinger zeigt das unterschiedliche Ernährungsverhalten von Männern und Frauen. Brähm erläutert, wie die "Minigletscher" in rund 40 Höhlen im Schweizer Jura aufgebaut sind und wo sie zu finden sind. Dritte Preise gehen an Isabell Bischoff ("Welt am Sonntag", Tagesaktuelle Grafiken) und Ronja Beer vom Magazin "stern" (Nicht-tagesaktuelle Grafiken). Bischoff übersetzt in ihrer Grafik Kennzahlen aus der Gebäudereinigerbranche in verschiedene Diagramme und einen Zeitstrahl. Beer erläutert auf einer Doppelseite detailliert, wie es zum "Jahrhundertunglück" des "Titanic"-Untergangs im April 1912 kam.

Mit dem dpa-infografik award werden Grafiker ausgezeichnet, deren Arbeiten grafisch und inhaltlich durch Klarheit, Lesbarkeit und Ästhetik überzeugen. "Viele Einsendungen beweisen auch in diesem Jahr, dass es oft für Leser viel einfacher ist, sich Informationen über eine Grafik als über einen Text zu erschließen. In den Medien gewinnen Infografiken weiter an Bedeutung. Diesen hohen Stellenwert würdigen auch wir mit unserem Preis", sagt Dr. Raimar Heber, ArtDirector der dpa-infografik.

Die Preise werden am 8. November 2012 im dpa-Newsroom in Berlin verliehen. Mitglieder der Jury 2012 waren neben Prof. Dr. Wibke Weber noch Karin Sturm (Leiterin Infografik "Welt am Sonntag"), Prof. Thomas Noller (Leiter des Studiengangs Interaction Design, Berliner Technische Kunsthochschule), Thomas Heumann (Ressortleiter Informationsgrafik Frankfurter Allgemeine Zeitung und Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung) sowie Bernd von Jutrczenka (Leiter Bilderdienste und Mitglied der Chefredaktion der dpa).

Die dpa-infografik GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH und die größte Infografik-Agentur im deutschsprachigen Raum. Sie bestimmt seit mehr als 60 Jahren den Markt für grafisch aufbereitete Informationen: Karten, Schaubilder, Infografiken und Charts.

Die dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH mit Sitz in Hamburg ist der unabhängige Dienstleister für multimediale Inhalte. Die Nachrichtenagentur versorgt als Marktführer in Deutschland tagesaktuelle Medien aus dem In- und Ausland. Ein weltumspannendes Netz von Redakteuren und Reportern garantiert die eigene Nachrichtenbeschaffung nach im dpa-Statut festgelegten Grundsätzen: unparteiisch und unabhängig von Weltanschauungsfragen, Wirtschafts- und Finanzgruppen oder Regierungen. dpa arbeitet über alle Mediengrenzen hinweg, rund um die Uhr. Auf diese Qualität verlassen sich Printmedien, Rundfunksender, Online- und Mobilfunkanbieter sowie andere Unternehmenskunden in mehr als 100 Ländern. Weitere Informationen unter www.dpa.com

Kontakt:

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Christian Röwekamp
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 30 2852 31103
E-Mail: roewekamp.christian@dpa.com



Weitere Meldungen: dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: