IntraLinks

Intralinks-Umfrage: Unternehmensexperten optimistisch bezüglich M&A (Mergers & Acquisitions/Fusionen & Übernahmen) im Jahre 2010

London (ots/PRNewswire) - Gemäss einer kürzlich von IntraLinks und mergermarket durchgeführten Umfrage schätzen mehr als ein Drittel der befragten M&A-Unternehmensexperten aus Europa, Amerika und dem asiatisch-pazifischen Raum die Geschäftsaktivitäten in den nächsten 12 Monaten optimisch ein. Die globale M&A-Umfrage ( http://www.intralinks.com/solutions/ma/ eur-survey/global_corporate_dev_study_ oct09.pdf) von IntraLinks lässt ausserdem folgende Schlussfolgerungen bezüglich des derzeitigen M&A-Markts zu: - Europäische Geschäftsleute sehen dem nächsten Jahr optimistisch entgegen: Insgesamt 41 Prozent der Befragten in Europa gaben an, dass sie bezüglich der M&A optimistisch (39 Prozent) oder sehr optimistisch (2 Prozent) sind. Die Befragten aus den APAC-Ländern sahen künftige Geschäftsaktivitäten etwas weniger positiv (30 Prozent) und die Befragten aus Nordamerika waren generell vorsichtig und stellten eine pessimistische bzw. sehr pessimistische Prognose (26 Prozent). - M&A-Experten aus Nordamerika werden sich 2010 auf den Erwerb konzentrieren: Mehr als zwei Drittel (67 Prozent) der internationalen Umfrageteilnehmer planen in den nächsten 12 Monaten eine M&A-Transaktion. Überwältigende 78 Prozent der Befragten aus Nordamerika kündigten für nächstes Jahr eine Zunahme der geschäftlichen Transaktionen an, gefolgt von 63 Prozent und 59 Prozent der Befragten aus den APAC-Ländern bzw. aus Europa. - Der Asien-Pazifik-Raum wird nächstes Jahr führend in der Markterholung sein: 52 Prozent der Befragten erwarten, dass der Asien-Pazifik-Raum bezüglich des M&A-Aufkommens führend in der Markterholung sein wird (obwohl 27 Prozent angaben, dass die APAC-Länder einen weiteren Weg zum Wirtschaftsaufschwung vor sich haben als die anderen Regionen). 33 Prozent der Befragten glauben, dass sich das M&A-Aufkommen in Nordamerika zuerst erholen wird, während nur 15 Prozent den europäischen Markt als führend in der zunehmende M&A-Aktivität angeben. - Finanzdienstleistungen werden die aktivste Branche sein: 25 Prozent der Befragten aus den APAC-Ländern und 36 Prozent der Befragten aus Nordamerika glauben, dass Finanzdienstleistungen der aktivste Bereich sein werden. 17 Prozent der Befragten aus Europa gaben an, dass die meisten signifikanten M&A-Aktivitâten im Endverbrauchermarkt stattfinden werden. - Umschuldung und Firmenkäufe treiben Geschäftsaktivitäten voran: 50 Prozent der Befragten sind davon überzeugt, dass Umschuldungen die Basis für internationale Geschäftsaktivitäten bilden werden. 40 Prozent der Befragten erwarten, dass Firmenkäufe in den nächsten 12 Monaten der wichtigste Einflussfaktor sind. Andrew Damico, Präsident und CEO von IntraLinks: "Diese Umfrage unter internationalen M&A-Experten zeigt, dass bezüglich der Geschäftsaktivitäten in den kommenden Monaten eine optimistische Prognose begründet ist. Trotz der bekannten Probleme, beispielsweise Mangel an Fremdfinanzierung, Preisunsicherheit und allgemeiner Marktzustand, sind Experten und Unternehmen zuversichtlich, dass die Geschäftsaktivitäten von Unternehmen zunehmen werden." Den vollständigen Bericht finden Sie unter: http://www.intralinks.com/solutions/ma/eursurvey/global_corporate _dev_stu dy_oct09.pdf (Aufgrund der Länge des URLs müssen Sie diesen möglicherweise in das Adressfeld des Browsers kopieren. Entfernen Sie gegebenenfalls alle Leerzeichen.) Info über die Umfrage Für die im August und September 2009 durchgeführte Umfrage beauftragte IntraLinks Remark, die Forschungs- und Publikationsdivision der Mergermarket Group. Es wurden weltweit 150 Entscheidungsträger von Unternehmen befragt. Es wurde jeweils die gleiche Zahl an Umfrageteilnehmern aus dem Asien-Pazifik-Raum, Europa und Nordamerika zu ihrer Meinung über mehrere derzeitige Probleme befragt, einschliesslich die globale Finanzkrise, die Wirtschaftslage und das wirtschaftliche Umfeld sowie die wichtigsten Herausforderungen und Gelegenheiten, denen sich Unternehmen in den nächsten 12 Monaten gegenübersehen werden. Info über IntraLinks IntraLinks bietet bedarfsorientierte Lösungen an, die Unternehmen die Zusammenarbeit, die Kommunikation sowie den Austausch kritischer Informationen inner- und ausserhalb des Unternehmens ermöglichen. Seit mehr als 10 Jahren vertrauen 800.000 Benutzer aus mehr als 90.000 Organisationen darauf, dass IntraLinks die Arbeitsabläufe beschleunigt, Unternehmensprozesse optimiert und neue Gewinnchancen realisiert. IntraLinks zählt 800 der Fortune-1000-Unternehmen zu seinen Kunden, darunter AstraZeneca Pharmaceuticals LP, Bank of America, Deutsche Bank und die FDIC. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.intralinks.com oder blog.intralinks.com. Info über mergermarket mergermarket ist ein unabhängiger Anbieter von Dateninformationsdiensten für Fusionen und Übernahmen (M&A) mit einem unerreichten Netzwerk engagierter M&A-Journalisten an 62 Standorten in Nord-, Mittel- und Südamerika, in Europa, im Asien-Pazifik-Raum, im Nahen Osten und in Afrika. Im Gegensatz zu anderen Anbietern hat sich mergermarket auf zukunfsweisende Informationsquellen und Geschäftsmöglichkeiten basierend auf einer umfassenden Datenbank spezialisiert, die zu realen Einnahmen für ihre Kunden führen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.mergermarket.com. ots Originaltext: IntraLinks Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Weitere Informationen: Anna Roberts, IntraLinks, E-Mail: aroberts@intralinks.com, Tel: +44(0)20-7549-5256

Das könnte Sie auch interessieren: