spectrum

Crisis in the Credit System - Die britische Künstlerin Melanie Gilligan dreht den ersten Film über die Weltfinanzkrise

    London (ots/PRNewswire) - Die Londoner Premiere von "Crisis in the Credit System", einem vierteiligen Drama über die Kreditkrise, das von Melanie Gilligan geschrieben und unter ihrer Regie gedreht wurde, wurde von der Kritik hoch gelobt.

    (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20081022/325748-a )

    (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20081022/325748-b )

    Eine bedeutende Investitionsbank führt eine Brainstorming-Sitzung für ihre Angestellten durch und bittet diese, Strategien zur Bewältigung der Krise zu entwickeln.

    Durch Rollenspiele von immer bizarreren Szenarien ziehen die Angestellten beunruhigende Schlüsse über die tiefere Bedeutung der Krise und ihre Auswirkungen über die Finanzwelt hinaus.

    Bevor die Krise ihre derzeitigen Ausmasse annahm, entwarf Melanie Gilligan eine fiktionale Untersuchung ihrer inneren Logik. Jetzt sind Berichterstatter erstaunt über die Vorkenntnisse des Films. "Vor vier Jahren habe ich gesehen, wie unhaltbar die weltweite schuldengefüllte Blase war", erklärt Melanie Gilligan. "Ich begann, über die Auswirkungen eines Crashs nachzudenken - nicht nur auf die Finanzwelt, sondern auch auf den Rest von uns. Wer würde übrig sein, um das zu bezahlen? Damals schrieb ich mit meiner Band Petit Mal einen Song mit dem Titel "Crisis in the Credit System". Ich begann vor einem Jahr, an einem Film mit dem gleichen Titel und dem Song als Soundtrack zu arbeiten".

    Die britische Tageszeitung "The Independent" nennt Crisis in the Credit System "einen bahnbrechenden Online-Film". Die britische Wochenzeitung "The Observer" kommentierte "Das Timing ihres Films ist unheimlich" und die Online-Zeitung "Telegraph.co.uk" bemerkte "Während Banker und Ökonomen sich bemühen, die Krise zu verstehen und uns zu beschreiben, handelt die Antwort von Gilligan von den tiefergehenden Problemen". Die britische Tageszeitung "The Guardian" beschreibt den Song als "den ersten Popsong über die Kreditkrise ... eine Prophezeiung einer finanziellen Apokalypse, begleitet von einer schönen melancholischen Melodie".

    Crisis in the Credit System - der Film wurde in London gedreht und von Artangel Interaction in Auftrag gegeben und produziert.

    Alle vier Episoden sind zu sehen unter:

    http://www.crisisinthecreditsystem.org.uk

    Crisis in the Credit System - das Lied von Petit Mal, alias Ben

    Seymour und Melanie Gilligan, vereint Synthpop der 80er und Electronica der 2000er Jahre und stellt eine tief bewegende Hymne für den neuesten Crash des Kapitalismus dar.

    Besuchen Sie: http://www.myspace.com/petitmalpetitmal Jetzt bei Difficult Fun Records auswählen.

    Foto:

    http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20081022/325748-a

    http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20081022/325748-b

ots Originaltext: spectrum
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Mehr Informationen: Crisis in the Credit System - Der Online-Film:
Shanin Lonsway, Spectrum, Tel: +44(0)782-577-5585, Email:
spectrumres@mac.com; Crisis in the Credit System - Der Song: Sinead
Mills, six07press, Tel: +44(0)783-765-7686, Email:
sinead@six07press.com



Das könnte Sie auch interessieren: