CDMA Certification Forum

CDMA Certification Forum wandelt Zertifizierungsrichtlinien ab

San Diego (ots/PRNewswire) - Das CDMA Certification Forum(R) (CCF), die Zertifizierungsstelle für alle CDMA2000(R)-Geräte, gibt die Declaration of Certification (Zertifizierungsdeklaration) bekannt. Diese strategische Verbesserung seines Zertifizierungsverfahrens erlaubt allen Anbietern, die Erfüllung der Zertifizierungskriterien des CCF selbst zu deklarieren. Das CCF-Zertifizierungsverfahren vereinigt alle unerlässlichen Leistungs-, Interoperabilitäts- und Konformitätsprüfungen, damit CDMA2000-Geräte in einer finanziell tragbaren Weise rechtzeitig für die Kommerzialisierung zur Verfügung gestellt werden können. CDMA-Hersteller, die das Zertifizierungsverfahren des CCF verwenden, können jetzt eine selbstdeklarierte Zertifizierung vornehmen, wobei die folgenden Kriterien zu erfüllen sind: 1. Verwendung einer Prüfstelle, die nach ISO/IEC 17025 akkreditiert ist, Einsatz von Testplattformen, die vom CCF validiert sind, Möglichkeit der Ausführung nach Massgabe des CCF-Testplans. 2. Verwendung der On-line-Testplan-Datenbank, um eine produktspezifische Serie von vordefinierten Testfällen zu erstellen, die im Rahmen der Prüfung ausgeführt wird. 3. Bestehen aller definierten Testfälle für einen erfolgreichen Abschluss der Declaration of Certification des CCF. Verfahrensanweisungen stehen auf der Website des CCF zur Verfügung. Dort finden sich weitere Informationen, u. a. wie Geräte- und Marktgenehmigungen, beispielsweise das CTIA Market Endorsement, zu erhalten sind. "Vor dieser Änderung durften nur vom CCF dazu befugte Prüfstellen (Authorized Test Facilities, ATF) die CCF-Zertifizierungsprüfungen durchführen, wobei alle Testergebnisse unabhängig von dem CCF qualifiziert werden mussten", so Bruce Jolly, Geschäftsführer des CCF. "Diese neueste Verbesserung gibt den Anbietern mehr Flexibilität bei der Wahl eines Testlabors, beseitigt die Kosten, die durch Bestätigung der Ergebnisse durch eine dritte Stelle entstehen, und stellt einen allgemeinen Bezugsrahmen zur Verfügung, mit dessen Hilfe Betreiber und Anbieter bestimmen können, ob ein Gerät Marktreife erreicht hat." Mithilfe des Zertifizierungsverfahrens des CCF können Anbieter Probleme, die möglicherweise bei ihren Geräten bestehen, erkennen, bevor sie die Geräte den Betreibern vorlegen. So können die Prüfzeiten in den Labors der Betreiber möglichst gering gehalten werden, was in der Folge zu einer Verkürzung der Produkteinführungszeit und Entwicklungskosten führt. Weitergehende Informationen zum CCF oder zur CDMA-Geräteprüfung und -zertifizierung finden Sie unter http://www.globalccf.org. Informationen zum CCF Das CCF ist eine weltweite Partnerschaft von CDMA-Anbietern und -Betreibern zur Entwicklung und Aufrechterhaltung eines allgemein gültigen Zertifizierungsverfahrens für Geräte. Das CCF-Verfahren ermöglicht eine schnelle und kostengünstige Zertifizierung von Geräten gemäss vorgegebener internationaler Leistungsanforderungen. Das Verfahren stellt dank einheitlicher Interoperabilitäts-, Signalkonformitäts- und Leistungstests eine hohe Qualität sicher. Weitergehende Einzelheiten stehen auf der Website des CCF unter http://www.globalccf.org zur Verfügung. CDMA Certification Forum ist eine eingetragene Marke des CDMA Certification Forum. CDMA2000 ist eine eingetragene Marke des TIA-USA. Alle anderen Marken das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. ots Originaltext: CDMA Certification Forum Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: Sandrine Melfort vom CCF, +1-303-828-7232,S_melfort@globalccf.org

Das könnte Sie auch interessieren: