KesselsKramer

Das Singledasein zwingt zum radikalen Umdenken in Design und Architektur

    Amsterdam (ots/PRNewswire) - Heute leben mehr Menschen allein als jemals zuvor. Singles sind die am schnellsten wachsende demographische Gruppe in der westlichen Welt. Und so kann auf der diesjährigen Architekturbiennale in Venedig, die am 14. September eröffnet wird, S1ngletown besichtigt werden. S1ngletown erkundet die Welt der neuen 'Singles' und die Veränderungen, die an Produkten, Designs und Ausstattungen vorgenommen werden müssen, um diesem Lebensstil gerecht zu werden.

    Junge Berufstätige bleiben länger Single und ältere Singles leben länger. In Wohnräumen, die für mehrere Bewohner ausgelegt sind, lebt nur eine Person. Fahrzeuge mit vier Sitzen haben nur einen Insassen und in Doppelbetten schläft nur eine Person. Bis 2026 wird voraussichtlich ein Drittel der Bevölkerung in den Industrieländern Single sein. Diese Umschichtung wird signifikante Auswirkungen auf den zukünftigen Lebens- und Arbeitsstil haben. Hiervon sind Gebäude, Produkte und Dienstleistungen betroffen.

    Die diesjährige Biennale in Venedig, deren Kurator Architekturkritiker Aaron Betsky ist, befasst sich mit den Auswirkungen des Singledaseins.

    Wer sind die neuen Singles?

    Wie leben sie?

    Welche Produkte und Dienstleistungen nehmen Singles in Anspruch?

    Welche Auswirkungen hat dies auf das Produkt- und Service-Angebot sowie auf den Städtebau der Zukunft? S1NGLETOWN wurde von Droog zusammen mit KesselsKramer ins Leben gerufen, um das Singledasein zu erforschen.

    Neun verschiedenen 'Singletypen' (von kürzlich verwitweten Singles bis zu jungen Berufstätigen) werden Produkte und Dienstleistungen, die an ihrem jeweiligen Lebensstil ausgerichtet sind, zugeordnet. Diese Produkte rangieren von High-Tech-Beleuchtungskonzepten bis zu Bekleidung und platzsparenden Stauräumen.

    Die Messebesucher können durch die Strassen von S1NGLETOWN gehen und seine Bewohner besuchen, um mehr über die Technologien, Designs und Dienstleistungen zu erfahren, die für singleorientierte Städte der Zukunft ausgelegt sind. Ausserdem lernen die Messebesucher ein einzigartiges Restaurantkonzept für Singles kennen und erfahren mehr über die Konsequenzen, die das Singledasein auf die Umwelt hat (Singles produzieren wesentlich mehr Abfall als ein Haushalt mit mehreren Personen).

    S1NGLETOWN ist ein Projekt von Droog und KesselsKramer. Das Projekt ist Teil der diesjährigen Architekturbiennale in Venedig , die unter dem Motto 'Out There, Architecture Beyond Building' und unter der künstlerischen Leitung von Aaron Betsky steht. Sie ist vom 14. September bis zum 23. November 2008 geöffnet.

    KesselsKramer ist eine Kommunikationsagentur mit Hauptsitz in Amsterdam.

    Droog ist ein Unternehmen für konzeptionelle Designs, das sich ebenfalls in Amsterdam befindet.

ots Originaltext: KesselsKramer
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Wenden Sie sich für weitere Informationen an: Kyra Muller,
us@s1ngletown.org, +31-20-530-1060



Das könnte Sie auch interessieren: