Zustand von Günter Grass stabil. Prof. Karl-Heinz Kuck: "Keine Lebensgefahr"

Hamburg (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
  abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass befindet sich seit gestern in der Hamburger Asklepios Klinik St. Georg (www.asklepios.com/sanktgeorg). Der behandelnde Arzt, Prof. Dr. Karl-Heinz Kuck (www.asklepios.com/sanktgeorg/hgdz), erklärte heute Morgen: "Herr Grass ist lange geplant zu einer Untersuchung und ggf. Behandlung im Haus. Er muss nicht im Bett liegen, arbeitet und genießt die Alsteraussicht von seinem Zimmer. Es besteht keine Lebensgefahr."

Prof. Kuck rechnet damit, dass Günter Grass spätestens Ende dieser Woche entlassen werden kann.

Hinweise

   - Presseanfragen bitte direkt an die Pressestelle unter
   - presse@asklepios.com oder
   - +4940 18 18-82 66 30
   - Die Klinik rechnet mit keiner relevanten Fortentwicklung der 
     Nachrichtenlage.
   - Mit der nächsten Aktualisierung ist nicht vor morgen (Mittwoch, 
     18. April 2012) 12 Uhr zu rechnen. 
Links zur Nachricht
www.asklepios.com/sanktgeorg 
www.asklepios.com/sanktgeorg/kardio 
www.asklepios.com/sanktgeorg/hgdz 
Link zu Asklepios sowie Asklepios auf Facebook: 
www.asklepios.com 
www.facebook.de/asklepioskliniken 

Kontakt:

Rudi Schmidt
Tel: +49 (040) 18 18-82 66 30
Fax: +49 (040) 18 18-82 66 39
24-Stunden-Rufbereitschaft Pressestelle: +49 (040) 18 18-82 88 88
presse@asklepios.com