Fürstentum Liechtenstein

ikr: Umweltkalender 2012 zum Thema "Fliessende Übergänge"

Vaduz (ots/ikr) - Der Umweltkalender 2012 ist dem Thema "Fliessende Übergänge" gewidmet. Er ermöglicht der Liechtensteiner Bevölkerung eine vertiefte Auseinandersetzung mit den vielfältigen Anforderungen an ein lebendiges Fluss-Ökosystem unter Berücksichtigung eines verbesserten Hochwasserschutzes im Rheintal.

Im Vergleich zu früheren Zeiten, als der Rhein noch weitgehend frei seinen Weg im Alpenrheintal suchte, sind die Veränderungen, die in der Zwischenzeit stattgefunden haben, allen deutlich sichtbar: Aus der Not heraus wurden Verbauungen getätigt und dem Rhein ein enges Korsett aus Dämmen aufgezwängt. Dies hatte gravierende ökologische Verschlechterungen zur Folge. Diese Defizite gilt es wieder abzubauen. Die Zeit ist reif, dass der Rhein zunehmend wieder zur Lebens- und Verbindungsader im Rheintal werden muss.

In Liechtenstein gelangt alles Wasser der Fliessgewässersysteme Binnenkanal, Spiersbach und Samina in den Alpenrhein. Abrupte Übergänge und deutliche Niveauunterschiede zwischen Zubringern und Alpenrhein hatten über Jahrzehnte viele nachteilige Folgen auf die Biodiversität in und an den Fliessgewässern. Bereits getätigte Renaturierungen, insbesondere die modellhafte Lösung der Binnenkanaleinmündung in den Alpenrhein, sind erste Schritte in die richtige Richtung und sorgen für "fliessende Übergänge" in der Flusslandschaft Rhein und seinen Zubringern. Im übertragenen Sinn soll dies auch für die geplanten Umsetzungen im Entwicklungskonzept Alpenrhein gelten, handelt es sich doch dabei um eine Generationenaufgabe. Die Einbindung von Schülerinnen und Schülern aus Liechtenstein in die Gestaltung des Umweltkalenders ist ein konkreter Beitrag auf diesem langen Weg.

Das Amt für Umweltschutz koordiniert seit mehr als 25 Jahren den Umweltkalender. Er ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit im Umweltbereich und leistet durch die Mitarbeit von Schülerinnen und Schülern einen wichtigen Beitrag zur Umwelterziehung. Der Umweltkalender 2012 trägt die Handschrift der Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Primarschule Ruggell. Die 19 Schülerinnen und Schüler arbeiteten unter der Leitung von Ariane Vogt-Kobelt im Herbst 2011 intensiv an ihrem eigenen Bild vom zukünftigen Alpenrhein und seiner nächsten Umgebung und erstellten hierzu Bilder in Mischtechnik.

Die Hintergrundinformationen zu den einzelnen Bildern geben Einblick in die Vielgestaltigkeit des Fluss-Ökosystems und zeigen deren vielfältige Wechselwirkungen auf. In Zusammenarbeit mit dem Amt für Umweltschutz und dem Amt für Bevölkerungsschutz erhielten diese Texte ihren letzten Schliff.

Der Umweltkalender 2012 bietet zudem wieder Angaben zum Liechtensteiner Jahreslauf im Kalendarium und zu vielen wichtigen Informationen, wie zum Beispiel zu den Abfall-Sammelstellen der Gemeinden.

Der Liechtensteiner Umweltkalender ist ab dem 12. Dezember erhältlich. Er liegt auch dieses Jahr wieder in den Postämtern und Gemeindekanzleien zur freien Mitnahme auf.

Kontakt:

Amt für Umweltschutz
Denise Bürzle
T +423 236 61 98



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: