Asian Oasis Co. Ltd.

Lanjia Lodge: Auf Entdeckungsreise im Hügelland

    Bangkok, Thailand (ots/PRNewswire) -

    Asian Oasis gilt als einer der ersten Reiseveranstalter in Thailand, der die Wichtigkeit eines verantwortungsvollen Tourismus erkannt hat. Der innovative Ansatz des Unternehmens beruht darauf, Touristikprogramme zu entwickeln, die Reisenden nicht nur einzigartige und bereichernde Urlaubserlebnisse bieten, sondern auch den Menschen vor Ort und der Umwelt etwas zurückgeben.

    Das Unternehmen setzt sich gemeinsam mit Dorfbewohnern für die Förderung eines nachhaltigen und umweltfreundlichen Tourismus in abgelegenen Gegenden ein, was gleichzeitig die Lebensqualität der Menschen dort verbessert. Die preisgekrönten Programme in der von den örtlichen Gemeinden betriebenen Lisu Lodge und dem Lahu Outpost im Norden Thailands sind hervorragende Beispiele für den Erfolg dieser Vision.

    Als Ergebnis erweitert das Unternehmen sein Programm um ein neues Reiseziel. Lanjia, das in der Sprache der Hmong "friedlich" bedeutet, ist eine umweltfreundliche Lodge der örtlichen Gemeinschaft im Dorf Kiew Karn im Chiang Khong-Distrikt in der Provinz Chiang Rai. Das Dorf wird zurzeit von der Stiftung Population and Community Development Association (PDA) im Rahmen des Projekts "Verbesserung der Lebensqualität für Stammesgemeinschaften" unterstützt. Die PDA ist eine der angesehensten und breitgefächertsten Nichtregierungsorganisationen Thailands. Sie setzt sich in zahlreichen Bereichen für die Verbesserung der Lebensverhältnisse der örtlichen Gemeinschaften ein.

    Dicht an einen immergrünen Hügel mit Blick auf den Mekong und auf Laos geschmiegt, ist das Dorf von friedlichen Dorfbewohnern besiedelt, die den Bergvölkern der Hmong und der Lahu angehören. Die Lodge liegt in der Nähe des Dorfes und passt sich in seiner Bauweise behutsam der örtlichen Architektur und der Umgebung an. Sie besteht aus vier strohgedeckten Hütten im ortsüblichen Stil. Jede Hütte verfügt über einen gemeinsamen Wohnbereich und vier Schlafzimmer, die jeweils über ein eigenes Bad und einfache Ausstattung verfügen.

    Die Gastgeber im Lanjia sind die stolzen Dorfbewohner der Hmong- und Lahu-Stämme, die sich um ihre Gäste und alle während des Aufenthalts durchgeführten Aktivitäten kümmern werden. Im Rahmen einer persönlichen Führung durch einen der Dorfbewohner haben die Gäste die Möglichkeit, das Haus des Schamanen zu besuchen und verschiedene Aspekte der Kulturen der Hmong und der Lahu kennenzulernen. Die mit den Aufenthalten erzielten Einkünfte werden zur Unterstützung verschiedener Gemeinschaftsprojekte verwendet, die die Lebensbedingungen der örtlichen Gemeinschaft verbessern und ihre Bräuche und Traditionen bewahren sollen.

    Die Lodge liegt übrigens nur 20 Autominuten vom Grenzübergang Chiang Khong entfernt, wodurch Besucher, die eine Reise nach Laos planen, bequem dort einreisen können. Im Rahmen von touristischen Programme, die in Zusammenarbeit mit örtlichen Gemeinschaften organisiert werden, können Reisende tief in eine andere Kultur eintauchen und Menschen von unterschiedlichster sozialer Herkunft kennenlernen. Durch einen respektvollen Umgang mit der indigenen Bevölkerung und der Umwelt können Reisende einen ganz besonderen Urlaub erleben, bleibende Eindrücke sammeln, verschiedene Kulturen unterstützen und dabei den örtlichen Gemeinschaften eine zusätzliche Einkommensquelle bieten.

    Für weitere Informationen setzen Sie sich bitte mit Asian Oasis Co. Ltd unter info@asian-oasis.com in Verbindung oder rufen Sie an unter: +66-2-655-6246, www.asian-oasis.com

    Website: http://www.asian-oasis.com

ots Originaltext: Asian Oasis Co. Ltd.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Asian Oasis Co. Ltd, +66-2-655-6246, info@asian-oasis.com



Das könnte Sie auch interessieren: