AXA Winterthur

Crashtests 2015
Kleintransporter - Risiken mitgeliefert

Crashtests 2015 / Kleintransporter - Risiken mitgeliefert
Auffahrkollision eines Lieferwagens / Crashtests Wildhaus 2015 / Kleintransporter - Risiken mitgeliefert / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/pm/100015096 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/AXA Winterthur"

Wildhaus (ots) - Die rund 330'000 Kleintransporter in der Schweiz verursachen im Vergleich zu Personenwagen rund 50 Prozent mehr Unfälle. Die aktuellen Crashtests der AXA Winterthur zeigen: Hauptprobleme sind die ungewohnten Dimensionen sowie die hohe Motorhaube. Der grösste Motofahrzeug-Versicherer der Schweiz fordert mit einer Instruktions- und Weiterbildungspflicht konkrete Präventionsmassnahmen.

Lieferwagen bis 3,5 Tonnen sind auf den Strassen allgegenwärtig und sehr gefährlich: Kleintransporter verursachen im Vergleich zu Personenwagen rund 50 Prozent mehr Unfälle; dies zeigen die Zahlen der AXA Winterthur. «Unfälle mit Lieferwagen haben in der Schweiz seit 2011 zugenommen. Sie werden sowohl von routinierten als auch von ungeübten Lieferwagenfahrern verursacht», erklärt Bettina Zahnd, Leiterin der Abteilung Unfallforschung & Prävention der AXA Winterthur.

Gelegenheitsfahrer nutzen Kleintransporter am häufigsten für Umzüge oder nach einem Möbelkauf. Die ungewohnten Dimensionen - Höhe, Breite und Länge sowie die Masse des Fahrzeugs - und der grosse tote Winkel überfordern viele. Auch das Volumen ist eine gemeinhin unterschätzte Gefahr - überladene oder falsch beladene Fahrzeuge können Unfälle verursachen oder Unfallfolgen verschlimmern. «Eine Informationspflicht für Vermieter sowie eine Probefahrt sind deshalb unerlässlich», fordert Bettina Zahnd.

Doch auch routinierte, gewerbliche Lieferwagenfahrer verursachen überdurchschnittlich viele Unfälle. Unfallforscherin Bettina Zahnd: «Die meisten Unfälle passieren beim Manövrieren und Parkieren. Zudem stehen Berufsfahrer häufig unter Zeitdruck. Mangelnde Aufmerksamkeit, Ablenkung, Müdigkeit oder eine schlechte Ladungssicherung können verheerende Folgen haben. Wir fordern deshalb eine Weiterbildungspflicht für gewerbliche Nutzer von Kleintransportern.»

Die hohe Motorhaube und die steile Front von Lieferwagten sind bei Unfällen zudem gerade für Kinder sehr gefährlich. Bei einer Kollision mit einem Lieferwagen wird ihr Kopf im Bereich des steilen Teils der Fahrzeugfront getroffen. Schwerste oder sogar tödliche Verletzungen im Kopfbereich sind die Folgen.

«Unfälle mit Lieferwagen können verheerende Folgen haben. Es ist deshalb essentiell, dass die von uns geforderten Präventionsmassnahmen rasch umgesetzt werden», sagt Bettina Zahnd.

Zusätzliche Informationen, Fotos, Videos und Statistiken zu den aktuellen Crashtests: http://crashtests-wildhaus.net/

Gratis Download von High-Speed Videos und Bilder:

   FTP-Server: ds.screenpro.ch
   Benutzername: axa_ftp 
   Passwort: ScR@PrO5 Ordner: Filestation 

Weitere Auskünfte:


AXA Winterthur, Media Relations, +41 58 215 22 22, media@axa.ch



Das könnte Sie auch interessieren: