FocusVision Worldwide, Inc.

Focus Group Index 2007 von FocusVision

Stamford, Connecticut (ots/PRNewswire) - FocusVision Worldwide aus Stamford (Connecticut) hat seinen jährlichen "Focus Group Index" 2007 veröffentlicht, der die einzige Schätzung der Branche zur Anzahl von Fokusgruppen sowie anderer qualitativer und weltweit durchgeführter Marktforschungsbefragungen enthält. Der Einsatz der Fokusgruppenforschung nimmt im Zusammenhang mit der Steigerung bei den Ausgaben für die Marktforschung weiterhin in der ganzen Welt zu und beweist somit erneut, dass es sich um eine gefestigte und ausgereifte Forschungsmethodologie handelt. Die Einheiten erhöhten sich weltweit im zweiten Jahr in Folge um 3,5 % auf insgesamt 537.000 geführte Gruppen, wobei zum ersten Mal in vier Jahren das Wachstum ausserhalb der USA das US-Wachstum übertraf. Die Wachstumszahlen für die USA verringerten sich auf 2,9 % (ein Anstieg auf 255.000 Gruppen), die berichtete Wachstumsrate der gesamten Forschungsausgaben betrug im Vergleich hierzu 6 %. Dies wird auf moderate Verlagerungen auf andere qualitative Methodologien, wie beispielsweise Online Bulletin Boards und ethnografische Studien, zurückgeführt. Das US-Wachstum litt ausserdem ein wenig unter dem langsamsten Anstieg bei den Werbeausgaben seit Jahren sowie unter den rückläufigen Ausgaben für die qualitative Marktforschung aus dem Pharma- und dem Finanzsektor. Die Einrichtungen der US-Fokusgruppen meldeten rückläufige durchschnittliche Abrechnungsbeträge für die Dienstleistungen der Fokuseinrichtungen, die auf eine aggressive Preiskonkurrenz sowie die direkte Beteiligung der Beschaffungsabteilungen der Endkunden zurückzuführen sind. Zu den weiteren berichteten Trends zählen geringfügige Verlagerungen von den herkömmlichen 8 bis 10 befragten Gruppen hin zu einem vertraulicheren Zweier- und Dreierformat. Eine Zunahme wird auch bei den qualitativ/quantitativen Hybridprojekten verzeichnet. Diese Projekte wurden mithilfe von Antwortzählern und Umfragekomponenten sowie sensorischen Studien und Produktstudien durchgeführt, die eine sehr grosse Anzahl von über mehreren Tagen befragten Personen umfassen. Die Wachstumsaktivität ausserhalb der USA bleibt mit 4,1 % weiterhin stark und entspricht der für das Jahr 2007 gemeldeten Gesamtsteigerung für Forschungsausgaben in Höhe von 4 %. Anhaltend hohe Wachstumszahlen wurden aus Einrichtungen in der lateinamerikanischen sowie der asiatisch-pazifischen Region gemeldet. Ein weiterer Trend stellt die Abwanderung von der persönlichen In-Home-Befragung hin zum Standort der Fokuseinrichtung in den Entwicklungsländern dar. Zum ersten Mal hat der The Focus Group Index direkte Berichte von Führungskräften und Besitzern der Fokuseinrichtungen in der ganzen Welt zu den Leistungen einer Vielzahl von Komponenten, die zur Bestimmung der gesamten Nutzung von Fokusgruppen und anderen persönlichen qualitativen Befragungen eingesetzt werden, hinzugefügt. Dies hat The Index ermöglicht, eine grössere Vertraulichkeit sowie tiefere Einsichten in die Trends dieser wichtigen Forschungsmethodologie zu gewinnen. Weitere ausschlaggebende Faktoren sind u.a. die Schätzungen über die Ausgaben für Werbung, Marketing und Marktforschung sowie die Verlagerungen bei den Forschungsmethodologien. Gruppen, insgesamt (000) Jahr Weltweit USA Nicht-USA 2007 537 255 282 2006 519 248 271 2005 501 239 262 2004 490 233 257 % Veränderung Gruppen Jahr Weltweit USA Nicht-USA 2007 3,5 % 2,9 % 4,1 % 2006 3,5 % 3,7 % 3,4 % 2005 2,2 % 2,5 % 1,9 % 2004 3,2 % 3,6 % 2,8 % Gesamtausgaben (USD in Tausend) Jahr Weltweit USA Nicht-USA 2007 2.653 $ 1.349 $ $1.303 2006 2.526 $ 1.273 $ $1.253 2005 2.438 $ 1.227 $ $1.211 2004 2.383 $ 1.196 $ $1.187 % Veränderung USA Werbeausgaben 2007 0,2 % 2006 4,2 % 2005 2,8 % 2004 7,6 % Website: http://www.focusvision.com ots Originaltext: FocusVision Worldwide, Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Peter Houlahan, Präsident von FocusVision Worldwide, Inc.: +1-203-428-2410, phoulahan@focusvision.com

Das könnte Sie auch interessieren: