Weihnachten im Schuhkarton

20. Saison "Weihnachten im Schuhkarton" startet am 1. Oktober / Grundschule in Hamburg veranstaltet Jubiläums-Packparty

Hamburg (ots) - Zum bevorstehenden Start der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" am 1. Oktober veranstaltete die August-Hermann-Francke Schule in Hamburg-Bahrenfeld am Dienstag mit Schülern der ersten Klasse die erste Packparty der Jubiläumssaison. Die beliebteste Geschenkaktion für Kinder in Not findet in diesem Jahr zum 20. Mal statt. Schulleiterin Silke Müller schätzt "Weihnachten im Schuhkarton" als Möglichkeit, den Kindern Nächstenliebe zu vermitteln: "Die Kinder machen sich bewusst 'Ich bin reich beschenkt und möchte davon etwas weitergeben.' Wir haben immer viel Spaß zusammen beim Packen." Nachdem die Schule sich einige Jahre lang für Flüchtlinge engagiert hatte, macht sie nun wieder begeistert zusätzlich bei der Geschenkaktion mit. Tobias-Benjamin Ottmar, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Trägervereins Geschenke der Hoffnung, betonte die weitreichenden Auswirkungen der Aktion: "Ein Schuhkarton wirkt weit über den Moment des Schenkens hinaus." So würde das Geschenkpaket Beziehungen zwischen den Kindern, ihren Familien und den verteilenden Kirchengemeinden bauen, durch die sie langfristige Begleitung und Unterstützung erlebten. Dies sei ein Grund, warum sich die Aktion weiterhin auf Kinder in Osteuropa konzentriere, statt beispielsweise an Flüchtlingskinder im deutschsprachigen Raum zu verteilen, die durch die Kommunen und zahlreiche Spendenaktionen bereits bedacht würden. "Parallel dazu haben wir allerdings auch humanitäre Hilfsmaßnahmen für Flüchtlinge auf der Balkanroute gestartet" betonte Ottmar.

Seit dem ersten Aufruf im Jahr 1996, Geschenkpäckchen für bedürftige Kinder zu packen, wurden in Deutschland, dem Fürstentum Liechtenstein, Österreich, Südtirol und der Schweiz über 6,5 Millionen Schuhkartons gesammelt und vorwiegend an Kinder in Osteuropa zielgerichtet verteilt. Auch in diesem Jahr ruft der Träger der Aktion, Geschenke der Hoffnung, dazu auf, Kinder in Not mit einem mit neuen Geschenken gefüllten Schuhkarton zu beschenken. Der Verein hoffe dieses Jahr auf den sieben Millionsten Schuhkarton, so Ottmar. Die Päckchen können bis zum 15. November an einem von über 5.000 Abgabeorten von Flensburg bis Zürich abgegeben werden. "Seit zwanzig Jahren erleben Kinder in Osteuropa und anderen Ländern, wie Glaube, Hoffnung und Liebe durch einen Schuhkarton für sie greifbar wird", fasst Geschäftsführer Bernd Gülker den Grundgedanken der Aktion zusammen. "Die meisten Mädchen und Jungen leiden unter vielfältigen Entbehrungen materieller und immaterieller Art. Ein Schuhkarton, liebevoll gepackt von einer unbekannten Person, schenkt in dieser Situation Hoffnung und drückt Zuneigung aus", so Gülker. Nach den Verteilungen laden viele lokale Partner die Kinder ein, in einem mehrwöchigen Programm mehr über die Inhalte des christlichen Glaubens zu erfahren. Hieraus entwickeln sich häufig individuelle Beziehungen, die den Familien Halt und Kraft geben. An vielen Orten entstehen zudem Initiativen, die sie mit lebensnotwendigen Dingen, wie Nahrung, Kleidung und Schulbildung, versorgen - auch über die Weihnachtszeit hinaus.

Jeder kann mitmachen!

Mitmachen ist ganz einfach: Sechs Euro pro Päckchen zurücklegen, die zusammen mit dem Schuhkarton als Spende zu einer von tausenden Abgabestellen gebracht werden. Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben oder vorgefertigten Schuhkarton unter www.jetzt-mitpacken.de bestellen. Das Päckchen mit neuen Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen der Altersklasse zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahren füllen. Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten. Eingepackt werden dürfen nur Geschenke, die zollrechtlich in allen Empfängerländern erlaubt sind. Eine Packanleitung ist im Flyer zu finden, der über die Webseite der Aktion bestellt und heruntergeladen werden kann. Ist der Karton gepackt, wird er zusammen mit der Spende für Abwicklung und Transport zu einer der Abgabestellen gebracht. Wo diese zu finden sind und Packtipps für jede Altersgruppe gibt es unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org. Alle Informationen erhält man auch unter der Hotline 030 - 76 883 883. Wer die Aktion finanziell unterstützen möchte, findet auf der Webseite des Vereins ein sicheres Online-Spendenformular oder kann klassisch per Überweisung spenden (Geschenke der Hoffnung, IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11, BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck: 300501/Weihnachten im Schuhkarton). Päckchenpacker aus Österreich erhalten Informationen unter der Hotline +43 (0)664 - 889 28 123 und können auf folgendes Konto spenden: Weihnachten im Schuhkarton, IBAN: AT51 1860 0000 1602 0919, BIC: VKBLAT2L, Projektnummer: 820 500

Über 120 Millionen beschenkte Kinder

"Weihnachten im Schuhkarton" ist Teil der weltweiten Aktion "Operation Christmas Child", in deren Rahmen seit 1993 bereits über 124 Millionen Kinder in mehr als 150 Ländern beschenkt wurden. Allein 2014 wurden weltweit fast 10,5 Millionen Mädchen und Jungen mit einem Päckchen bedacht, davon kamen rund 512.000 Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum. Geschäftsführer Gülker hofft, dass sich viele Bürger, Unternehmen, Schulen, Kitas und Kirchengemeinden motivieren lassen, sich auch in diesem Jahr an der Aktion zu beteiligen: "Unser Ziel ist es, dass sich in diesem Jahr wieder mindestens 520.000 Kinder über Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum freuen können."

Kontakt:

Geschenke der Hoffnung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 030-76 883 434
E-Mail: presse@geschenke-der-hoffnung.org
Presseportal: www.geschenke-der-hoffnung.org/service/presseportal

Bildmaterial finden Sie in unserem Presseportal:
www.geschenke-der-hoffnung.org/service/presseportal



Weitere Meldungen: Weihnachten im Schuhkarton

Das könnte Sie auch interessieren: