Celebrity

Hollywood-Schauspielerin Maggie Gyllenhaal im DEUTSCHEN LIFESTYLE-MAGAZIN CELEBRITY "Jeder Pups ein HIGHLIGHT!"

    München (ots) - Im aktuellen deutschen Lifestyle-Magazin CELEBRITY spricht Schauspielerin und Neumutter Maggie Gyllenhaal (30) über unbekannte Seiten, die sie gerade an sich entdeckt. Im Batman-Movie "The Dark Knight" musste sie selbst in Actionszenen ab und zu zur Milchpumpe greifen. Als Geliebte von Batman ersetzt sie Katie Holmes. Bereitete ihr das Kopfzerbrechen? "Der Regisseur versicherte mir, dass Katie das total locker sieht und vor allem anderweitig verpflichtet ist. Ich schrieb ihr dennoch eine E-Mail, weil mir ihr Segen wichtig war. Als wir uns zufällig bei einer Modenschau trafen, einigten wir uns darauf, einem exklusiven Club anzugehören - Batmans Freundin dürfen nicht viele spielen!" Wie erlebte sie die Arbeit mit Heath Ledger? "Es kommt sehr selten vor, dass man Schauspieler trifft, die in ihrer Kreativität absolut frei und furchtlos agieren. Heath war an diesem Punkt und steckte jeden an, der mit ihm drehte. Wir hatten zwar nur eine gemeinsame Szene, doch wir saßen in den Pausen oft zusammen und sprachen auch über unsere Kinder, er hatte ja auch eine kleine Tochter (Matilda, 3, Anm. d. Red.)." Zu Drehbeginn war ihre Ramona gerade drei Monate alt. Wie schaffte sie es, Film und Familie zu koordinieren? "Der Zeitplan war so angelegt, dass ich nie länger als drei Tage pro Woche arbeiten musste. Zudem hat der Regisseur selbst vier Kinder und reagierte sehr verständnisvoll, wenn ich mitten in einer Actionszene kurz mit meiner Milchpumpe verschwinden musste." Wie empfindet sie ihre Mutterschaft jetzt, ein Jahr später? "Es fühlt sich an, als würden mir die Augen jeden Tag ein Stückchen weiter geöffnet. Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals so müde sein, einen Menschen so sehr lieben und von jedem Pups meiner Tochter so begeistert sein würde." "The Dark Knight" ist der größte Film ihrer Karriere. Und dazu eine Comicverfilmung - eine ungewohnte Erfahrung? "Dass wir an einem Comicstoff arbeiten, habe ich immer mal wieder vergessen, weil alle Schauspieler so ernst und qualitätsbesessen waren wie bei einem Shakespeare-Drama. Ein gewaltiger Unterschied zu all meinen kleinen Filmen zeigte sich bei den Kostümen. Während ich sonst meine eigene Kleidung zum Dreh mitbringe, reichte das Budget diesmal für zahlreiche fabelhafte Outfits, die mir allesamt auf den Leib geschneidert wurden." Hat sie ein paar behalten dürfen? "Schön wär's! Ich sollte dafür eine Vertragsklausel einbauen lassen! Aber privat trage ich ohnehin lieber bequeme Sachen. Ich will nicht über Äußerlichkeiten ein Image kultivieren, wie es heute so manche Schauspielerin macht. Ich finde es spannender, undurchschaubar zu sein, als die eigene Haut zu Markte zu tragen."

    Mehr über Maggie Gyllenhaal in der aktuellen CELEBRITY (ET 21.08.2008)


ots Originaltext: Celebrity
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Sigrid Weiske
Tel.: 089 / 9234-308
E-Mail: sigrid.weiske@mvg.de



Weitere Meldungen: Celebrity

Das könnte Sie auch interessieren: