Hypoport AG

EANS-News: Hypoport AG
Q2 2010: EUROPACE erzielt Rekord im Transaktionsvolumen

Das Transaktionsvolumen der Europace-Plattform steht im zweiten Quartal 2010 auf neuem Rekordhoch. Dazu haben alle Produktkategorien beigetragen. Auch zeigen individuelle Produktentwicklungen unter anderem für die Postbank, dass die Europace-Technologie vielseitig einsetzbar ist und sich weiter durchsetzt. -------------------------------------------------------------------------------- Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Geschäftszahlen/Bilanz Utl.: Das Transaktionsvolumen der Europace-Plattform steht im zweiten Quartal 2010 auf neuem Rekordhoch. Dazu haben alle Produktkategorien beigetragen. Auch zeigen individuelle Produktentwicklungen unter anderem für die Postbank, dass die Europace-Technologie vielseitig einsetzbar ist und sich weiter durchsetzt. Berlin, 16. Juli 2010 (euro adhoc) - Das Transaktionsvolumen des Finanzmarktplatzes Europace erreichte im zweiten Quartal 2010 mit 3,951 Mrd. Euro einen neuen Rekord. Alle Produktsparten trugen zu der Steigerung von 25,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal bei. Das Volumen der Immobilienfinanzierungen, das immer noch den größten Anteil am Gesamtvolumen ausmacht, erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresquartal um 17,1 Prozent auf aktuell 3,296 Mrd. "Die Kombination aus niedrigen Zinsen, einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis und erneut optimistischeren Zukunftsaussichten favorisieren aktuell den Immobilienerwerb", erklärt Thilo Wiegand, Vorstand der Hypoport AG, die positive Entwicklung. Erstmals lag in diesem Quartal der Anteil des jüngsten Europace-Produktes Bausparen mit 336 Mio. EUR (Q209: 38 Mio. EUR) vor dem Beitrag der kontinuierlich wachsenden Ratenkredite mit 319 Mio. EUR (Q209: 306 Mio. EUR). Auch für die zukünftige Entwicklung zeigt sich Hypoport optimistisch. "Neben der erfreulichen Erholung des Vermittlermarktes in Deuschland sind wir mit unseren Angeboten für Sparkassen (Finmas - Finanzmarktplatz für Sparkassen) und Volks- und Raiffeisenbanken (Genopace) zunehmend erfolgreich", führt Thilo Wiegand weiter aus. Zusätzlich geht Hypoport neue Wege bei der Gewinnung etablierter Marktteilnehmer. Das erste individuelle Vertriebsfrontend für Europace befindet sich kurz vor dem Abschluss. "Exklusiv mit und für die Postbank Finanzberatung haben wir in den letzten 14 Monaten ein, speziell auf die Bedürfnisse eines Bausparkassen-Vertriebs abgestimmtes, Finanzierungsmodul entwickelt. Dies wird unsere Partner, hier die BHW Bausparkasse und die Postbank selbst, noch erfolgreicher im wettbewerbsintensiven Baufinanzierungsmarkt operieren lassen", ergänzt Ronald Slabke - CEO von Hypoport. "Große Vertriebsorganisationen mit mehreren hundert Beratern benötigen eine auf ihre jeweiligen Beratungskonzepte, Produktschwerpunkte und Anwendungslandschaften abgestimmte Individuallösung. Bisher gab es diese nur ohne Marktplatzanbindung. Durch exakt an den Bedürfnissen der jeweiligen Partner ausgerichteten webbasierten Vertriebslösungen wollen wir die Vorteile des Europace-Marktplatzes nun auch diesen etablierten Marktteilnehmern zugänglich machen", erläutert Slabke dieses neue Angebot von Hypoport. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Hypoport AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Michaela Reimann Group Communications Manager Telefon: +49 (0) 30 42086 1936 E-Mail: michaela.reimann@hypoport.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0005493365 WKN: 549336 Index: CDAX, Prime All Share Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard

Das könnte Sie auch interessieren: