Daiichi Sankyo Europe GmbH

DAIICHI SANKYO - Fusion für weltweites Wachstum erfolgreich abgeschlossen

    München (ots) - Mit dem Abschluss des weltweiten Integrationsprozesses zum 1. April 2007 stellt DAIICHI SANKYO die Weichen für weiteres globales Wachstum. Mit dem ambitionierten Ziel, ein "Global Pharma Innovator" zu werden, blickt das Unternehmen in die Zukunft. Europa soll vor allem durch verstärkte Strukturen und mit nun zwei Forschungsstandorten die Geschäfte mit innovativen Produkten vorantreiben.

    Durch den Zusammenschluss der beiden Pharmaunternehmen mit japanischen Wurzeln hat DAIICHI SANKYO seine Position als eines der Top 3 Pharmaunternehmen in Japan und eines der 20 führenden globalen Pharmaunternehmen ausgebaut. Die Geschäftsstrategie sieht die Fokussierung auf die Forschungstätigkeiten des Unternehmens vor, um weiterhin die Entwicklung innovativer Produkte garantieren zu können. Neben dem strategischen Ausbau der Forschungs- und Entwicklungs-Pipeline wird auch der Ausbau der wichtigsten Produkte wie Olmesartan (Blutdrucksenker) und Levofloxacin (Antibiotikum) für wachsenden Umsatz sorgen. Strategisches Investment soll zudem die weltweite Expansion der Geschäftsaktivitäten vorantreiben.

    Auch in Europa möchte das Unternehmen seine Präsenz steigern. Die Umsatzziele für Europa liegen für das Jahr 2009 bei 525 Mio. Euro. Das entspricht bei einem Umsatz von ca. 330 Mio. Euro in 2006 einer Steigerung von knapp 63 Prozent. Dabei setzt das Unternehmen weiter auf Expansion und damit auf den Ausbau seiner Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten.

    Mit zwei europäischen Forschungszentren in München und London mit insgesamt 130 Mitarbeitern wird DAIICHI SANKYO seiner zentralen Ausrichtung als forschendes Unternehmen - auch in Europa - gerecht. Diese Struktur unterstützt die globalen Forschungsaktivitäten des Unternehmens. Während die klinische Forschung in den USA angesiedelt ist, wird die globale Grundlagenforschung von Japan aus gesteuert.

    Mit der europäischen Einführung des Thrombozyten Aggregationshemmers Prasugrel in Kooperation mit Eli Lilly (geplant I. Quartal 2009) steht DAIICHI SANKYO EUROPE ein weiterer Meilenstein bevor. Neben Prasugrel stehen auch ein Kombinationspräparat aus Olmesartan und Amlodipine sowie das hoch dosierte Präparat OLMETEC Plus® (Kombinationspräparat aus Olmesartan und einem Diuretikum) in der Produktpipeline für Europa.

    Der Unternehmenszusammenschluss begann vor anderthalb Jahren mit der Gründung von DAIICHI SANKYO COMPANY LIMITED als gemeinsame Holding-Gesellschaft am 28. September 2005. Nach dem Zusammenschluss von DAIICHI und SANKYO in den USA war der entscheidende Schritt in Europa die Umbenennung der SANKYO PHARMA GmbH in DAIICHI SANKYO EUROPE GmbH im Juli des vergangenen Jahres. Zum 1. April 2007 wurde der weltweite Fusionsprozess abgeschlossen.

    Weitere Informationen finden Sie unter www.daiichi-sankyo.eu


ots Originaltext: DAIICHI SANKYO EUROPE GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

KONTAKT
Olaf Lamberz
Head of Corporate Communication
Telefon:
+49(0)89/    78 08-442
+49(0)172 - 88 70 153
olaf.lamberz@daiichi-sankyo.eu



Weitere Meldungen: Daiichi Sankyo Europe GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: