Datalogic Automation GmbH

Datalogic S.p.A. gibt den Beginn der Durchsetzung des zu ihren Gunsten gegen die Sick AG ergangenen Urteils wegen Patentverletzung in Deutschland bekannt

    Bologna (ots) - Datalogic S.p.A., die führende europäische Herstellerin von Strichcodelesegeräten und mobilen Computern und eine der größten Herstellerinnen auf diesem Gebiet weltweit, gibt bekannt, dass sie die vorläufige Durchsetzung des Urteils wegen Patentverletzung begonnen hat, das zu ihren Gunsten in erster Instanz in Deutschland gegen die Sick AG, Datalogics wichtigste Wettbewerberin im Bereich bedienungsfreier Scannersysteme ergangen ist.

    Am 13. Februar 2007 erließ das Landgericht Düsseldorf sein Urteil, mit dem die Sick AG angewiesen wurde es zu unterlassen, in Deutschland Scannersysteme anzubieten und zu liefern, die Strichcode-Scanner und Steuereinheiten enthalten, die in den Schutzbereich des geltend gemachten in Deutschland gültigen europäischen Patents fallen. Neben der Verurteilung zur Unterlassung verurteilte das Gericht die Sick AG ebenfalls zur Zahlung von Schadensersatz für vergangene Verletzungen seit August 2003 sowie für jegliche zukünftigen Verletzungen. Die noch zu quantifizierende Höhe des Schadensersatzes wird mitgeteilt, sobald sie endgültig feststeht. Die Entscheidung des Landgerichts Düsseldorf ist noch nicht rechtskräftig und bindend, da die Sick AG Berufung gegen die Entscheidung eingelegt hat und die Gültigkeit des Patents durch die Sick AG angefochten wurde.

    Das in Frage stehende europäische Patent Nr. 851.376 B1 umfasst eine Verbesserung eines Tracking-Systems, das gescannte Strichcodes auf Fördersystemen transportierten Objekten zuordnet und bemerkenswerte Vorteile für die Fabrikations-, Lagerungs-, Logistik- und Postmärkte bietet, insbesondere für hochanspruchsvolle Post-, Paket- und Gepäckabfertigungs-/-sortieranwendungen.

    "Datalogic besitzt ausschließliche Rechte in ihrer patentierten Technologie auch in den anderen wichtigen europäischen Ländern und in den Vereinigten Staaten von Amerika, wo diese Technologie betreffende Patente erteilt wurden. Diese kommerziell als PackTrack[TM] bekannte Technologie bildet ein Schlüsselerfolgsmerkmal der Spitzenscanner, die von Datalogic Automation, dem Bereich von Datalogic, der sich insbesondere auf bedienungsfreie Scannersysteme konzentriert, angeboten werden. PackTrack[TM] ermöglicht eine beträchtliche Erhöhung der Produktivität und Gesamtleistungsfähigkeit der typischen automatischen Sortierstationen, die von der Post, von Kurierdiensten, in Distributionszentren und in Flughafen-Gebäckabfertigungssystemen eingesetzt werden" sagt Roberto Tunioli, Vice Chairman und CEO von Datalogic.

    "Wir sind sehr zufrieden mit diesem Ergebnis, das unser langjähriges Engagement für die Förderung und den Schutz von Innovationen bestätigt und unsere feste Absicht bekräftigt, Verletzer energisch zu verfolgen, um eine auf einem soliden Vermögen an geistigem Eigentum basierende Zukunft zu gewährleisten".

    Die Datalogic-Gruppe ist die weltweit drittgrößte Herstellerin und Marktführerin in Europa für Strichcodelesegeräte, robuste mobile Computer und RFID-Systeme. Datalogic bietet innovative Geschäftslösungen insbesondere auf den Einzelhandels-, Fabrikations, Transport- und Logistikmärkten an. Die Gruppe ist seit 2001 an der italienischen Börse im techSTAR-Segment notiert als DAL.MI mit Sitz in Lippo di Calderara die Reno (Bologna). Datalogic beschäftigt ca. 1900 Mitarbeiter weltweit in mehr als 40 Ländern in Europa, Asien, den Vereinigten Staaten von Amerika und im Randraum des Pazifik. 2006 erwirtschaftete die Datalogic-Gruppe Einnahmen von 381,6 Millionen Euro, eine Steigerung von 85 % gegenüber dem Vorjahr.


ots Originaltext: Datalogic Automation GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
DATALOGIC S.p.A.
Investor Relations
Tel.: +350513147011
www.datalogic.com



Das könnte Sie auch interessieren: