Binder+Co Aktiengesellschaft

EANS-News: Binder+Co Aktiengesellschaft
Binder+Co mit drei neuen Großaufträgen aus Südafrika, den USA und Portugal

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen

Gleisdorf (euro adhoc) - Gleisdorf, 1. April 2009. Mit drei kürzlich eingegangenen Großaufträgen im Segment Umwelttechnik setzt der steirische Maschinen- und Anlagenbauer Binder+Co ein bemerkenswertes Zeichen gegen die Krise. Der in das neue Geschäftsjahr mitgenommene Auftragsstand von EUR 32,99 Mio. wird dadurch um weitere EUR 8,0 Mio. gesteigert.

Einer der größten Umwelttechnik-Aufträge der Unternehmensgeschichte Altglasaufbereitungsanlage in Südafrika Die neu gegründete Nampak Wiegand Glass (ein Joint-Venture zwischen der börsenotierten südafrikanischen Nampak Ltd. und der deutschen Wiegand Glas) beauftragte Binder+Co mit dem Bau einer kompletten Altglasaufbereitungsanlage in ihrer Glashütte in Roodekop, Südafrika. In drei Schmelzwannen und drei Produktionslinien wird in diesem Werk Behälterglas hergestellt. Nach anfangs 24 Tonnen pro Stunde soll die Kapazität der bestellten Sortieranlage im Endausbau 36 Tonnen pro Stunde betragen.

Dieses Projekt zählt für Binder+Co zu den größten Einzelaufträgen im Segment Umwelttechnik und gleichzeitig deckt das steirische Unternehmen damit 100 % des Glasaufbereitungsmarktes im südlichen Afrika ab.

Erste Altglasaufbereitungsanlage für Brauerei Großauftrag aus den USA Mit ihrem neu gegründeten Tochterunternehmen Ripple Glass steigt die Brauerei Boulvard Brewing Co. auch in die Glasaufbereitung ein. Dabei soll aus Altglas hochreines Glasmehl für den Einsatz in der Dämmstoffindustrie erzeugt werden. Binder+Co hat für das neue Werk in Kansas City, Missouri das Anlagenkonzept erstellt, liefert die Kernkomponenten und unterstützt die Brauerei mit Know-how und Erfahrung. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2009 geplant, die Kapazität der Sortieranlage soll 5 Tonnen pro Stunde betragen.

Dieser Auftrag bedeutet nicht nur einen großen Vertrauensbeweis des Kunden in die steirische Technologie, sondern ist vor dem Hintergrund der aktuellen wirtschaftlichen Situation der USA besonders erfreulich.

Referenzanlage im Bereich Kunststoffrecycling Binder+Co beliefert zwei Aufbereitungsanlagen in Portugal Mit dem Sortiersystem CRITERION liefert Binder+Co unter anderem die Herzstücke für zwei neue Kunststoffaufbereitungsanlagen in Portugal. Ende 2009 sollen die Anlagen an der portugiesischen Algarve mit einer Kapazität von je ca. 3 Tonnen Verpackungsabfällen pro Stunde bei der Betreibergesellschaft ALGAR Recycling in Betrieb gehen.

Neben der erfolgreichen Entwicklung im Glasbereich schafft Binder+Co mit diesem Auftrag eine neue Referenzanlage im Bereich Kunststoffrecycling.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Binder+Co Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Dr. Karl Grabner, Mitglied des Vorstands
Tel.: 03112/800-363

Branche: Maschinenbau
ISIN:      AT000BINDER3
WKN:        
Index:    mid market
Börsen:  Wiener Börse AG / Geregelter Freiverkehr