Schweiz. Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin - SGAIM

Einladung zur Medienkonferenz vom 25.05.2016 in Basel: Allgemein-Internisten präsentieren eine neue Liste mit unnötigen Behandlungen für den Spitalbereich

Basel (ots) - Vor zwei Jahren hat eine Fachkommission der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM) unter dem Namen «smarter medicine» der Öffentlichkeit eine Liste mit fünf medizinische Massnahmen vorgestellt, bei denen gegenwärtig eine Überversorgung ohne Mehrwert für den Patienten festzustellen ist.

Die Botschaft der Ärzte, dass weniger Medizin manchmal auch mehr sein kann, kam gut an. Es entspann sich eine angeregte Debatte beim Fachpublikum und in der Öffentlichkeit. Das Thema schaffte es schliesslich auch auf die politische Bühne und stand dieses Jahr an der dritten nationalen Konferenz «Gesundheit2020» des Bundes im Vordergrund.

Nun hat eine SGAIM-Fachgruppe unter der Leitung von Prof. Christoph A. Meier eine neue Top-5-Liste für den stationären Bereich erarbeitet. Das sind Empfehlungen für Internistinnen und Internisten, welche teils schwer kranke, polymorbide Patienten behandeln.

Am kommenden Mittwoch wird die Liste erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Zudem informieren wir Sie über den Stand der «smarter medicine»-Kampagne in der Schweiz.

Folgende Personen nehmen an der Medienkonferenz vom 25.05.2016 um 10.30 Uhr im Congress Center in Basel (Raum Rio) teil:

   - Prof. Jean-Michel Gaspoz, Co-Präsident SGAIM
   - Prof. Christoph A. Meier, Universitätsspital Basel
   - Dr. med. Hermann Amstad, Generalsekretär Schweizerische Akademie
     der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) 

Moderation: Bernadette Häfliger Berger, Generalsekretärin SGAIM

Unmittelbar vor der Medienkonferenz (09.30 Uhr) erläutert die Fachgruppe den Teilnehmenden der SGAIM-Frühjahrsversammlung in einem Vortrag, wie die neue Massnahmen-Liste wissenschaftlich evaluiert und erarbeitet worden sind.

Medienschaffende, die an der Medienkonferenz, am Fachvortrag oder auch an einem der über 100 anderen Fachvorträge des SGAIM-Kongresses teilnehmen möchten, melden sich bitte bis Montagabend, 23.05.2016 an bei: bruno.schmucki@sgaim.ch.

Mehr zum Kongress-Programm siehe: http://www.professionalabstracts.com/sgaim2016/iplanner/de/

Besten Dank für Ihr Interesse und freundliche Grüsse

Kontakt:

Bruno Schmucki
Projektleiter Kommunikation SGAIM / Mobile +41 79 647 01 03


Das könnte Sie auch interessieren: