Maya Stendhal Gallery

Vilnius in Litauen - die neue Hauptstadt der Avant-Garde: Neues Kunstzentrum stellt die Arbeiten von Jonas Mekas und George Maciunas in den Mittelpunkt

New York (ots/PRNewswire) - Der Stadtrat von Vilnius in Litauen, rief am 19. Februar das Jonas Mekas Visual Arts Center ins Leben. Das neue Zentrum wird Sammlungen des international bekannten Avant-Garde Filmemachers Jonas Mekas ausstellen, sowie von George Maciunas (1931-1978), dem Impresario/Erschaffer von Fluxus, einer zentralen Kunstbewegung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. "New York ist schon seit jeher die Heimat der Avant-Garde, und zwei seiner einflussreichsten Persönlichkeiten sind Litauer. Die internationale Resonanz der Fluxus-Welt, die sie erschufen, wird Vilnius den Impuls geben, sich zum neuen Zentrum der Avant-Garde weltweit zu entwickeln", sagte Bürgermeister Arturas Zuokas. Bürgermeister Zuokas wies darauf hin, dass Vilnius zur Europäischen Kulturhauptstadt 2009 ernannt wurde, und dass die Gründung des Jonas Mekas Visual Arts Center der erste Schritt der Vorbereitungen auf die monumentale Rolle der Stadt ist. Jonas Mekas, renommierter Filmemacher und Erfinder des Diarist Cinema, kreiert auch weiterhin kollektive Memoiren dort, wo Leben und Kunst unzertrennlich sind. Mekas kam 1949 nach New York und entwickelte sich schnell zu einer prominenten Figur der Künstlerszene der Stadt. Er gründete Anthology Film Archives, das Film-Makers' Cooperative, das Film Culture Magazine und schrieb von 1958 bis 1978 Filmkritiken für The Village Voice. Die Ausführungen von Mekas über die Qualitäten von Intimität, Spontaneität und höchste Selektivität werden durch seine charakteristischen Diskurse über die Gewöhnlichkeit der Zeit geformt. Die Filme konzentrieren sich auf Freunde und Mitarbeiter wie z.B. Hans Richter und Andy Warhol, und bieten tiefgründige, intime Portraits. Die meisterhaften Extrakte Mekas aus Tausenden von Stunden von Filmmaterial erschaffen Interpretationen von erlebtem und erinnertem Leben. Der Künstler George Maciunas war der Gründer der internationalen Fluxus-Bewegung in den 1960ern. Fluxus schweifte durch Visionen künstlerischer Zusammenarbeit zwischen Musik, Performance, visuellen Künsten und Literatur von den Grenzen von Kunst und Nichtkunst ab. Die Ursprünge können auf die Verwendung von Kunst über das Malen hinaus durch Marcel Duchamp und die experimentelle Musik von John Cage zurückverfolgt werden. Künstler bemühten sich, ihre Anstrengungen mit den Fäden der Gesellschaft zu verweben und so die Unterscheidung zwischen Kunst und Nichtkunst, zwischen Kunst und Leben zu verwischen. Durch seine rebellische Ideologie und seine multikulturelle Beschaffenheit hat sich Fluxus zu einer der einflussreichsten Philosophien moderner Kunst entwickelt. Louise Bourgeois, Vytautas Landsbergis, Shigeko Kubota, Ken Friedman, Jon Hendricks, Larry Miller und Peter Moore waren allesamt Teil der Fluxus-Familie. Das Jonas Mekas Visual Arts Center wird ausserdem als führendes Forschungs- und Bildungsinstitut agieren, wo Schüler und Studenten die innovativsten Arbeiten der Avant-Garde Filmgeschichte und Fluxus-Kunst direkt erfahren können. Zu den Interessensgebieten zählen die Erschaffung eines umfassenden Filmarchivs, das alle Materialen im Zusammenhang mit Avant-Garde Kino enthält, sowie eine umfassende Film-Bibliothek. Ein ehrgeiziges Akquisitionsprogramm wurde bereits eingeleitet, um eine Sammlung zu schaffen, die den bedeutenden Platz von Fluxus in der Kunstgeschichte illustriert. Das Zentrum plant ausserdem die Errichtung eines Fluxus-Forschungsinstituts mit Ressourcen und Programmen, die direkt auf die Förderung progressiver Diskurse über die Fluxus-Kunst abzielen. Durch seine Aktivitäten hat das Zentrum eine Zukunft im Auge, in der Litauen international für seine Unterstützung der bildenden Künste anerkannt wird. Das Jonas Mekas Visual Arts Center hat Unterstützung von Kuratoren und Museen in aller Welt erhalten, unter anderem von Larry Kardish vom Museum of Modern Art in New York, von Jerome Sans vom Baltic Centre for Contemporary Art in London, von Harry Stendhal von der Maya Stendhal Gallery in New York und von Dominique Paini vom Centre Georges Pompidou in Paris. ots Originaltext: Maya Stendhal Gallery Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Kristijonas Kucinskas, Direktor des Jonas Mekas Visual Arts Center, Konstitucijos pr. 3, 09601 Vilnius, Litauen, Tel. +370-612-18-251, Fax. +370-5-211-23-96, info@mekas.lt

Das könnte Sie auch interessieren: