Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsges. AG

DEWB mit positivem Ergebnis nach EPIDAUROS-Verkauf

- Wiederaufnahme der Neuinvestitionstätigkeit - Fokussierung auf Photonik und Sensorik fortgesetzt - Verwaltetes Vermögen auf über 70 Millionen Euro gesteigert

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen/Zwischenbericht

Jena, 9. November 2007 (euro adhoc) - Die Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG (DEWB) erlöste in den ersten neun Monaten 2007 aus dem Verkauf von Unternehmensanteilen 6,6 Millionen Euro. Das Bruttoergebnis des Beteiligungsgeschäfts betrug 1,2 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) und das Ergebnis nach Steuern lagen bei 0,1 Millionen Euro. Dies entspricht einem Ergebnis pro Aktie von 0,01 Euro. Im Vorjahreszeitraum betrugen die Erlöse aus Anteilsverkäufen 9,5 Millionen Euro. Das EBIT und das Nachsteuerergebnis lagen bei jeweils 1,4 Millionen Euro. Aufgrund der für das Beteiligungsgeschäft charakteristischen hohen Umsatz- und Ergebnisschwankungen hat dieser Periodenvergleich jedoch nur eine geringe Aussagekraft.

Neben der konsequenten Weiterentwicklung ihrer Beteiligungen hat die DEWB in den vergangenen Monaten wesentliche Maßnahmen für die eigene Unternehmensentwicklung umgesetzt. Mit der Veräußerung der EPIDAUROS Biotechnologie AG ist der erste der angekündigten Beteiligungsverkäufe erfolgt. Der Verkauf ist Teil der Strategie, das Portfolio auf die Kernkompetenzbereiche Photonik und Sensorik zu fokussieren. "Die DEWB wird die Neuausrichtung des Portfolios weiter wertoptimiert vorantreiben. Aktuell führen wir Verkaufsverhandlungen mit Interessenten für weitere Beteiligungen aus den Bereichen Informations- und Biotechnologie. Hieraus wollen wir uns schrittweise zurückziehen, um künftig in aussichtsreiche Photonik und Sensorik-Unternehmen zu investieren", erklärt Bertram Köhler, Mitglied des Vorstands der DEWB AG.

Mit der Beteiligung an der Jenaer Zenteris GmbH nahm die DEWB nach dreijähriger Unterbrechung die Neuinvestitionstätigkeit wieder auf. In den vergangenen Jahren wurde die Liquidität der Gesellschaft für die Entwicklung des Portfolios und den Schuldenabbau verwendet. Investitionen erfolgten ausschließlich in bereits bestehende Beteiligungsunternehmen. "Der Einstieg bei Zenteris war eine Transaktion mit Signalwirkung: Die DEWB ist wieder im Neugeschäft aktiv. Derzeit prüfen wir eine Reihe von weiteren sehr interessanten Investitionsmöglichkeiten innerhalb unseres Technologiefokus. Wir werden die Neuninvestitionstätigkeit in den kommenden Monaten deutlich verstärken und die DEWB als führenden unabhängigen Kapitalgeber für Photonik und Sensorik im deutschsprachigen Raum etablieren", fasst Köhler zusammen.

Um die dafür notwendigen finanziellen Mittel bereit zuhalten, hat die Gesellschaft im Oktober zusätzliches Kapital über eine Wandelanleihe aufgenommen. Die Anleihe mit einem Emissionsvolumen von 20 Millionen Euro war deutlich überzeichnet und wurde bei Aktionären und neuen internationalen Investoren platziert. Das verwaltete Vermögen der DEWB erhöhte sich damit auf über 70 Millionen Euro. Durch die Wertsteigerung der Unternehmensbeteiligungen soll es bis 2010 auf über 100 Millionen Euro anwachsen.

Nähere Angaben zum Geschäftsverlauf der ersten neun Monate 2007 entnehmen Sie bitte unserem heute veröffentlichten Zwischenbericht zum 30. September 2007 auf unserer Internetseite: www.dewb-vc.com.

Über DEWB Die Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft AG (DEWB AG, Prime Standard, WKN: 804100 / ISIN: DE0008041005) ist eine auf junge und etablierte mittelständische Unternehmen spezialisierte Beteiligungsgesellschaft. In unserem Investitionsfokus liegen wachstumsstarke Unternehmen aus den Bereichen der Photonik und der Sensorik, die wir mit Eigenkapital, Expertise in der Unternehmensentwicklung und unserem Branchen-Netzwerk unterstützen. Unser regionaler Fokus liegt in den deutschsprachigen Ländern (D, A, CH). Seit 1997 haben wir über 300 Millionen Euro in 53 Unternehmen investiert und bei 33 Exits, darunter acht Börsengänge, mehr als 400 Millionen Euro realisiert. Sitz des Unternehmens ist Jena, eine der erfolgreichsten Technologie- und Wissenschaftsregionen Deutschlands mit einer langen Tradition im Feld der optischen Technologien und eines der wichtigsten europäischen Zentren für Photonik.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 09.11.2007 08:33:15
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsges. AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Marco Scheidler
Tel.: +49 (0) 3641 573-3600
E-Mail: marco.scheidler@dewb-vc.com

Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN:      DE0008041005
WKN:        804100
Index:    CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Amtlicher Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Deutsche Effecten- und Wechsel-Beteiligungsges. AG

Das könnte Sie auch interessieren: