SDBB / CSFO

SDBB: "Gebäudetechnik" - Infos zu Laufbahn, Aus- und Weiterbildung: Aktualisierte Ausgabe

    Bern (ots) - Das vorliegende Heft "Gebäudetechnik" aus der Reihe "Chancen in Beruf und Arbeit" gibt einen Überblick zu den Aus- und Weiterbildungen sowie den Berufsmöglichkeiten der Branche Gebäudetechnik. Es unterstützt Mittelschülerinnen und Mittelschüler bei der Studienwahl und Berufsleute, die sich neu orientieren wollen.

    Heftreihe 2009, 52 Seiten, A4, 4-farbig, CHF 15.-

    Fachkundige Ratgeber helfen bei beruflichen Entscheidungen und bei der Planung von Aus- und Weiterbildungen. Die Heftreihe "Chancen in Beruf und Arbeit" bietet Lehrkräften an Berufsfachschulen und Mittelschulen, Vorgesetzten, Personal- und Berufsberaterinnen und Berufsberatern für ihre Beratung-saufgaben ein professionelles Instrument mit informativen, praxisnahen Beiträgen, übersichtlichen Zusammenstellungen und nützlichen Tipps.

    Damit ein Haus sinnvoll genutzt werden kann, braucht es die Gebäudetechnik. Vieles davon ist unsichtbar, versteckt sich in Wänden und Decken, in komplizierten Leitungen. Das neue aufgelegte "Chancen"-Heft zeigt, wer die Fachleute sind und wie sich diese weiterbilden.

    Fliessendes kaltes und warmes Wasser, behagliche Wärme im Winter, Kühlung im Sommer und Schutz vor Witterung gehören zum normalen Standard der rund drei Millionen Haushalte in der Schweiz. Diese Selbstverständlichkeit ermöglichen etwa 100'000 Beschäftigte in der Gebäudetechnik-Branche. Sie umfasst traditionsgemäss die Branchenzweige Spenglerei und Sanitär/Heizung/Lüftung/Klima, ist aber stark vernetzt mit den Bereichen Betrieb und Unterhalt. Im neu aufgelegten "Chancen"-Heft zur Gebäudetechnik sind diese Tätigkeitsfelder ausführlich beschrieben. Porträttexte und Interviews geben Einblick in die Laufbahn- und Entwicklungsmöglichkeiten. Schemata und Tabellen vermitteln die Details zu den Aus- und Weiterbildungen. Dabei ist ersichtlich, dass die Gebäudetechnik zunehmend auch für Berufsleute aus anderen Branchen interessant ist. Auch die Porträts zeigen, dass nicht selten auf die Grundbildung (beispielsweise in der Metallbranche) eine Zweitlehre in der Gebäudetechnik folgt. Andere wiederum sind ihrem Gebiet treu geblieben und arbeiten sogar - nach einer Weiterbildung oder einer Zwischenstation - wieder bei ihrer Lehrfirma. Wie zum Beispiel Janine Graziella Jerg. Nach der Grundbildung als Haustechnikplanerin, absolvierte sie das Fachhochschulstudium und wurde Gebäudetechnikingenieurin. Nach dem Studienabschluss erhielt sie verschiedene Stellenangebote, entschied sich aber, in den ehemaligen Lehrbetrieb zurückzukehren. Als Projektingenieurin fand sie hier eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. "Herausfordern ist vor allem, die Balance zu finden zwischen kostengünstigen und energiebewussten Anlagen." Mit dieser Thematik sind heutzutage alle Fachleute konfrontiert, die sich mit der Bereitstellung der Gebäudeinfrastruktur, mit deren Betrieb und Unterhalt befassen. Das "Chancen"-Heft widerspiegelt diese Realität.

    Branchenpuls: Die wichtigsten Informationen zur Entwicklung des Arbeitsmarktes, zu den Berufsmöglichkeiten und den neuen Aus- und Weiterbildungen im Bereich Gebäudetechnik. Laufbahnbeispiele: Zehn Porträts vermitteln, welche Aus- und Weiterbildungen Berufsleute absolviert und wie sie sich beruflich entwickelt haben.

    Aus- und Weiterbildungen: eine Zusammenstellung in Tabellenform zeigt die verschiedenen Möglichkeiten für Berufsleute, Quereinsteigende, Mittelschülerinnen und Mittelschüler auf. Berufe und Funktionen: Die wichtigsten beruflichen Tätigkeiten werden kurz beschrieben. Weitere aktualisierte Informationen dazu finden Sie unter www.berufsberatung.ch in der Rubrik "Laufbahn". Serviceseiten: Hinweise zur Berufslaufbahn, Tipps zu weiteren Informationsmöglichkeiten und nützlichen Internetangeboten. Index: Der Index listet alle beruflichen Funktionen auf, die in diesem Heft beschrieben sind.

    Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten unter: www.chancen.ch

    Das Heft "Gebäudetechnik" kann auch direkt beim Schweizerischen Dienstleistungszentrum Berufsbildung I Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung SDBB bestellt werden: SDBB Vertrieb, Tel. 0848'999'001, Fax 044/801'18'00, E-Mail vertrieb@sdbb.ch oder unter: www.shop.sdbb.ch

ots Originaltext: SDBB / CSFO
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Abteilung Marketing + Kommunikation
SDBB Verlag
Haus der Kantone
Speichergasse 6
Postfach 583
3000 Bern 7
Tel.:    +41/31/320'29'15
E-Mail: sinikka.jenni@sdbb.ch



Weitere Meldungen: SDBB / CSFO

Das könnte Sie auch interessieren: