Geely Holding Group

"Enthüllung" des alternativen Energie-Autos von Geely auf der Auto China 2010

    Peking, April 23, 2010 (ots/PRNewswire) - Die mit Alternativ-Treibstoff fahrenden Autos von Geely haben mit unermüdlichem Einsatz einen langen Weg zurückgelegt, an dessen Ende nun das Debüt des Unternehmens auf der Pekinger Auto Show steht - eine Geschichte fast wie in dem chinesischen Märchen "Die Entpuppung zum Schmetterling" beschrieben. Seit Jahren widmet sich Geely der Erforschung und Entwicklung alternativer Antriebssysteme für Fahrzeuge. Seine fünf für die Massenproduktion geeigneten mit Alternativ-Treibstoff fahrenden Autos werden in zwei Jahren auf den Markt kommen.

    (Photo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20100423/CNF003 )  

    Während es bei der Shanghai Auto Show 2009 lediglich zu einer beeindruckenden Vorstellung als Konzeptfahrzeug reichte, gilt Geely Intelligence (IG) dieses Mal als wegweisendes Modell der Alternativ-Autos von Geely in der Forschungsphase. Das frühere Design als Eintürer mit einer 3+1 Sitzanordnung wurde kräftig aufpoliert und weist nun Flügeltüren sowie eine 2+2 Anordnung der Sitze auf. Der Hybridantrieb sowie das Preismodell des Autos werden jedoch beibehalten.

    In diesem Jahr hat Geely zwei Elektroautos dabei: den EK-1 und den EK-2. Der EK-1 wird mit einem Bleiakku betrieben und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 80km/h sowie eine Reichweite von 80km, während der EK-2 mit einem Lithium-Eisen-Phosphat-Akku ausgestattet ist und bis zu 150km/h bzw. eine Reichweite von 180km schafft. Die Ladezeit des Akkus beträgt nur 18 Minuten für 80 % der Gesamtkapazität.

    Bei der Entwicklung alternativer Antriebssysteme hat Geely seine Forschungs- und Entwicklungsarbeit nicht auf eine einzige Richtung beschränkt, sondern in mehreren Zeitperioden verschiedene Möglichkeiten erforscht. Wie ein Führungsmitglied von Geely erklärt, ist der Antrieb durch alternative Energien in der Praxis, wo so viele verschiedene Faktoren zusammenfliessen, auch heute noch nur eine Möglichkeit für die gesamte globale Automobilbranche. Er ist in jedem Fall nicht so stark vereinheitlicht wie dies beim Verbrennungsmotor mit Erdöl als Kraftstoff der Fall ist. Angesichts dessen richtete Geely seinen Entwicklungsansatz bei alternativen Antriebslösungen auf den Mehrfachantrieb aus und kann damit sowohl auf die Bedürfnisse des Marktes als auch auf die Herausforderungen von morgen eingehen. Neben Batterie-Elektrofahrzeugen stellt Geely auch ein Modell mit GSC (Geely Intelligent Stop-Go System) sowie 2 GPEC-Modelle (Geely Plug-in Electric Hybrid Vehicle) vor.

    Für den Plug-In-Hybrid-Elektroantrieb, eine relativ ausgereifte alternative Antriebstechnologie, hat Geely das serielle und parallele Anwendungsdesign fertig gestellt und kann damit nun in die Massenproduktion gehen. Der EC7 von Geely ist mit GPECs (Geely Serial Plug-in Electric) mit einem Eisen-Phosphat-Akku sowie einem 1-Liter-Motor ausgestattet und bietet bei ausschliesslicher Nutzung des Akkuantriebs eine Reichweite von 60 km. Das Modell ist seit Kurzem auf dem Markt. Der EC8 verfügt über GPEC (Geely Plug-in Electric Hybrid Vehicle, parallel), punktet mit seinem geringen Kraftstoffverbrauch und einer dynamischen Performance und stellt mit seinem 2,4-Liter-Motor eine Herausforderung für die besten alternativen Energie-Autos weltweit dar.

    Weitere Informationen finden Sie auf http://www.geely.com

ots Originaltext: Geely
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Ji Hongtao, On-line Media Manager, Geely News Center,
Mobil:+86-137-3229-0116, jihongtao0530@163.com



Weitere Meldungen: Geely Holding Group

Das könnte Sie auch interessieren: