SOPHY INC.

Beta-Glucan von Sophy verstärkt nachweislich Wirksamkeit von Vakzinen gegen Vogelgrippe und andere Viren

    Tokio, November 18 (ots/PRNewswire) -

    - Pressekonferenz in Tokio zu gemeinsamer Forschungstätigkeit von Japan und Übersee

    Das in Agawa-gun in der Präfektur Kochi ansässige Unternehmen Sophy Inc. hielt heute in Tokio eine Pressekonferenz ab, um die Ergebnisse eines Gemeinschaftsforschungsprojekts zur Vorbeugung einer Infektion mit Vogelgrippe und anderen Viren zu präsentieren. Das Projekt wurde von Forschungsteams in Vietnam und Sri Lanka in Zusammenarbeit mit der Kochi Medical School an der Universität Kochi durchgeführt.

    Das Vogelgrippevirus H5N1 wurde von Zugvögeln weltweit, ausser Amerika und Ozeanien, verbreitet. Im Laufe der letzten drei Jahre wurde es von Geflügel auf den Menschen übertragen, infizierte 256 Personen in 10 Ländern und verursachte 152 Todesfälle, was einer Sterblichkeitsrate von 59% entspricht. Seitens der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurde die Warnung ausgesprochen, dass das Virus möglicherweise so mutieren könnte, dass es von Mensch zu Mensch übertragbar wird und somit eine Pandemie auslösen könnte. Verschiedenste Länder weltweit arbeiten an der Entwicklung von Notfallplänen und einer Impfversorgung. In Entwicklungsländern hängen zudem zahlreiche Haushalte von Geflügel als Quelle ihres Lebensunterhaltes ab, die Prävention einer Virusinfektion ist daher ein wirtschaftliches Thema.

    Im Rahmen der Konferenz präsentierte Thanh Hoa Le, Leiter der Abteilung für Immunologie am Institut für Biotechnologie in Hanoi, Vietnam, einen Bericht mit dem Titel "Sophy Beta-Glucan's Adjuvant Effect on the Avian Flu Vaccine". Sein Team fand heraus, dass bei Zugabe von Sophy Beta-Glucan(1) in das Trinkwasser von Hühnern und Mäusen, die gegen H5N1 geimpft wurden, diese eine beinahe doppelt so hohe Immunantwort nach der Impfung im Vergleich zu jenen der Kontrollgruppen aufwiesen.

    Prof. Rajapakse Jayanthe, Veterinärmediziner an der Universität Peradeniya, Sri Lanka, hielt eine Präsentation mit dem Titel "Sophy Beta-Glucan's Improved Immunity and Lower Mortality Rates for Poultry." Er berichtete, dass Küken, die mit Wasser mit Sophy Beta-Glucan als Zusatz aufgezogen und gegen den Gambaro(2)-Virus geimpft wurden, eine höhere Antikörperzahl als jene der Kontrollgruppen aufwiesen. Seine Forschungsgruppe fand überdies heraus, dass die 42-Tage-Sterblichkeitsrate bei den Sophy Beta-Glucan-Küken bei 0,7% lag - also deutlich unter den 3,1% der Kontrollgruppe- und ihr Durchschnittsgewicht 1,96 kg im Vergleich zu 1,77 kg in der Kontrollgruppe betrug.

    Prof. Jayanthe dazu: "Die meisten Züchter verwenden Antibiotikazusätze...dies kann jedoch zur Entwicklung von bakterieller Resistenz gegen Antibiotika führen, während Antibiotikarückstände ihrerseits eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen können. 1 % Sophy Beta-Glucan zeigte jedenfalls eine erhöhte Immunitäts- und Schutzwirkung gegen häufige Krankheitserreger bei den Vögeln."

@@start.t1@@      (1) Beta-Glucan ist ein Glucan, das vom Schimmelpilz Aspergillus niger
            bei seiner Reproduktion erzeugt wird. Das erste Beta-Glucan, das
            als natürlicher Lebensmittelzusatz vom japanischen Ministerium für
            Gesundheit, Arbeit und Soziales genehmigt wurde, war die
            Aureobasidium-Kulturlösung im Jahre 1996.
      (2) Gambaro (Infektiöse Schleimbeutelerkrankung) ist eine akute
            Infektionserkrankung, welche die Immunität der Hühner zerstört und
            den Weg für zahlreiche andere opportunistische Infektionen öffnet.
            Ausbrüche von Gambaro, allgemeinhin als Hühner-AIDS bekannt, haben
            der Eier- und Geflügelindustrie in Südostasien massive
            wirtschaftliche Verluste beschert.
      Ansprechpartner:
      NORIHITO ATARI
      PR
      Tel.: +81-3-5565-8966
      Fax: +81-3-3546-2017
      E-Mail: n-atari@dentsu-pr.co.jp
      URL: http://www.sophy-inc.co.jp@@end@@

    Website: http://www.sophy-inc.co.jp

ots Originaltext: SOPHY INC.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Norihito Atari, PR, +81-3-5565-8966, Fax: +81-3-3546-2017,
n-atari@dentsu-pr.co.jp



Das könnte Sie auch interessieren: