Audi / AMAG Automobil- und Motoren AG

Audi mit deutlich positivem operativen Ergebnis im 1. Quartal - Schweiz: Audi hält rekordverdächtigen Marktanteil

Schinznach-Bad (ots) - 363 Millionen Euro operatives Ergebnis im 1. Quartal-Finanzvorstand Strotbek: "Wir bleiben zuversichtlich, auch im Jahr 2009 ein signifikant positives Ergebnis einzufahren."-Schweiz: Audi hält rekordverdächtigen Marktanteil von 6,6%. Nur Volkswagen verkaufte mehr Autos im 1. Quartal-Audi mit 4,6 Prozent Marktanteil in Westeuropa Marktführer im Premiumsegment-A4 2.0 TDIe mit 4,6 Liter Diesel/100 km und 119 g CO2/km effizientestes Mittelklassemodell auf dem Markt Der Audi Konzern trotzt der Krise und erwirtschaftet im 1. Quartal des laufenden Jahres ein deutlich positives operatives Ergebnis. Von Januar bis März des laufenden Jahres steigerte die Marke Audi ihren Marktanteil in Westeuropa auf 4,6 Prozent (2008: 4,1 Prozent) und setzte sich damit an die Spitze des Premiumsegments. Dem Audi Konzern ist es gelungen, trotz des schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfelds mit weltweiten Absatzrückgängen, in vielen Märkten erfolgreich ins neue Jahr zu starten und seine Ertragskraft mit einem positiven operativen Ergebnis in den ersten drei Monaten zu erhalten. So erwirtschaftete der Konzern von Januar bis März einen Umsatz von 6,7 Milliarden Euro (2008: 8,3 Milliarden Euro) und damit 19,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Das operative Ergebnis in diesem Zeitraum lag bei 363 Millionen Euro (2008: 514 Millionen Euro), ein Minus von 29,4 Prozent. "Das erste Quartal entwickelte sich im Rahmen unserer Erwartungen und bildet eine solide Basis dafür, dass wir unser Ziel, 2009 ein signifikant positives Ergebnis einzufahren, auch schaffen können", erklärt Axel Strotbek, Vorstand Finanz und Organisation der AUDI AG. Audi führt seine Modelloffensive auch im laufenden Jahr mit Modellen wie dem A5 Cabriolet, dem A4 allroad quattro oder dem A5 Sportback fort. Die jüngst vom europäischen Herstellerverband ACEA veröffentlichten Marktanteile der Monate Januar bis März bestätigen den Erfolg der Marke mit den vier Ringen. Danach setzte sich Audi mit einem Marktanteil von 4,6 Prozent (2008: 4,1) und deutlichem Abstand zu seinen Wettbewerbern an die Spitze des Premium-segments in Westeuropa. Im ersten Quartal wurden in der Region 149.650 Autos der Marke mit den vier Ringen neu zugelassen, 4,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Damit entwickelte sich Audi deutlich besser als seine Kernwett-bewerber und der Gesamtmarkt, der in den Monaten Januar bis März um 16,3 Prozent einbrach. "Dieser Erfolg zeigt, dass wir mit den richtigen Produkten im Markt sind, die bei den Kunden auch ankommen. Deshalb setzen wir unsere Modelloffensive auch 2009 in unvermindertem Tempo fort und investieren rund zwei Milliarden Euro in neue, innovative Produkte und effiziente Antriebe", so Strotbek. Jüngstes Beispiel ist der A4 2.0 TDIe mit 136 PS, der Anfang Juni zu den Händlern rollt: Mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,6 Litern Diesel pro 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoss von 119 Gramm pro Kilometer ist der Audi das derzeit effizienteste Mittelklassemodell auf dem Markt. Schweiz: Audi hält rekordverdächtigen Marktanteil Im 1. Quartal 2009 wurden gemäss offizieller MOFIS-Statistik bei den Schweizer Strassenverkehrsämtern 3'877 (2008: +6,5%) Fahrzeuge der Marke mit den Vier Ringen eingelöst. Das entspricht einer Steigerung des Marktanteils von 5,5% auf 6,6% und somit einem rekordverdächtigen Stand. Damit steht Audi an der 2. Stelle der Gesamtstatistik. Übertroffen wurde die Ingolstädter Premiummarke nur noch von der Konzernschwester Volkswagen. Ernesto Larghi, Audi Markenchef bei der AMAG Automobil- und Motoren AG kommentiert die Schweizer Zahlen: "Das 1. Quartal war für uns, trotz sehr schwierigem Start im Januar, ein toller Erfolg. Wir konnten nicht nur unseren Marktanteil ausbauen, sondern sogar in absoluten Zahlen zulegen. Für die kommenden drei Quartale sind wir verhalten optimistisch und hoffen natürlich, dass wir den gewonnen Schwung mitnehmen können. Auch dank der Modelloffensive, die wir in diesem Jahr unvermindert fortsetzen." Fotos und Informationen erhalten Sie unter www.audipress.ch Für einen zeitlich begrenzten Zugang benutzen Sie bitte:Benutzername: pressegast_04, Kennwort: presse_8064 ots Originaltext: Audi / AMAG Automobil- und Motoren AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: PR/Kommunikation Harry H. Meier Tel.: +41/56/463'93'61 E-Mail: harry.meier@amag.ch

Das könnte Sie auch interessieren: