Amira Pharmaceuticals

Gemeinsame Forschungsarbeit mit Roche erreicht ersten Meilenstein schneller als geplant

San Diego, November 1 (ots/PRNewswire) - Amira Pharmaceuticals gab heute bekannt, dass das Unternehmen von seinem Pharmapartner Roche nur neun Monate nach Beginn der gemeinsamen Forschungsarbeit seine erste Meilensteinzahlung erhalten hat. Die Zahlung ist das Ergebnis einer innovativen Zusammenarbeit auf dem Gebiet entzündlicher Erkrankungen. Amira hat eine Reihe von Arzneimittelkandidaten für ein beiderseits vereinbartes Target ausgewiesen. Peppi Prasit, Chief Scientific Officer von Amira, sagte hierzu: "Diese Art vorklinischer Forschung kann Jahre in Anspruch nehmen, und wir verdanken es unserem wissenschaftlichen Team, dass wir bereits nach Monaten und nicht erst nach Jahren Resultate erbracht haben. Wir freuen uns darauf, im Rahmen unserer Partnerschaft mit Roche zwei weitere 'Drug Targets' zu erforschen." Über Amira Das biopharmazeutische Privatunternehmen Amira Pharmaceuticals, das 2005 gegründet wurde und seinen Hauptsitz in San Diego hat, ist auf das Gebiet entzündlicher Erkrankungen spezialisiert. Das Gründungsteam von Amira hat über 100 Jahre Erfahrung bei der Entdeckung von Medikamenten, was die Entwicklung von vermarkteten Medikamenten für eine Vielzahl an Indikationen miteinschliesst. Die wissenschaftlichen Gründer des Unternehmens, Peppi Prasit, Jilly Evans und John Hutchinson, arbeiten seit über 20 Jahren erfolgreich zusammen. Das Unternehmen geht davon aus, einen Antrag auf Zulassung eines neuen Arzneimittels (Investigational New Drug (IND) Application) für ein neues klinisches Mischpräparat bei Atemwegserkrankungen im ersten Quartal 2007 bei der US Food & Drug Administration (FDA) einzureichen. Darüberhinaus werden in Europa in Kürze frühe klinische Versuche mit einem Derivat von Roche für dermatologische Erkrankungen beginnen. Amira wird sich binnem kurzem nach Entwicklungspartnern für diese beiden Wirkstoffe umsehen. Amira hat sich bis dato 19 Millionen US-Dollar von Investoren beschafft, darunter Avalon Ventures (San Diego, Kalifornien), Prospect Ventures (Palo Alto, Kalifornien) und Versant Ventures (Menlo Park, Kalifornien). Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website unter www.amirapharm.com. Website: http://www.amirapharm.com ots Originaltext: Amira Pharmaceuticals Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Peppi Prasit, Chief Scientific Officer von Amira Pharmaceuticals, Inc., +1-858-228-4654, oder Handy, +1-858-964-8162, peppi.prasit@amirapharm.com

Das könnte Sie auch interessieren: