GARE DU NORD

Basel: Eröffnung der 5. GARE DU NORD-Saison mit "Tante Hänsi - ein Jenseitsreigen", Musiktheater von Mela Meierhans

Premiere: 19. Oktober 2006, 20:00 Uhr

    Basel (ots) - In der Schweiz gibt es vielfältige Totengebräuche, die heute allmählich in Vergessenheit geraten sind. Im Auftrag des GARE DU NORD (Bahnhof für Neue Musik im Badischen Bahnhof, Basel) hat die Schweizer Komponistin Mela Meierhans für die Eröffnung der Saison 2006/07 eine Komposition zu Schweizer Totentraditionen und -ritualen entwickelt. Mit "Tante Hänsi - ein Jenseitsreigen", Musiktheater für eine Erzählerin, zwei Sänger, Jodlerchor und Instrumentalensemble komponierte Mela Meierhans  eine ungewöhnliche Begegnung von zeitgenössischer Musik und Volksmusik, eine musikalische Reise zu Rosenkranzritualen, Armeseelenbeten, Liichghirmi, Engelsmacherinnen, Leidhelgeli und modernen Totengebräuchen, wie wir sie aus den Erzählungen der Zeitzeugin "Tante Hänsi", Johanna Niederberger-Bürgi, erfahren.

    Zwei Welten treffen in "Tante Hänsi" aufeinander und suchen die Abgründe zwischen Vergessenem und Verstummtem, zwischen Tradiertem und Gegenwärtigem musikalisch auszuloten: Ein gemischtes Instrumentalensemble und zwei klassische Stimmen, Mezzosopran und Countertenor, begegnen Naturstimmen: dem Jodlerclub Wiesenberg (NW). Entstanden ist ein oratorischer Jenseitsreigen, für den die Stanser Bildende Künstlerin Barbara Gut mit ihren vom allgegenwärtigen Tod begleiteten Mischwesen aus Mensch und Tier den Raum gestaltet.

    Regie führt der junge, mehrfach ausgezeichnete Berner Lyriker und Theaterautor Raphael Urweider. Die Musikalische Leitung hat Sebastian Gottschick, Dirigent, Geiger und Komponist, seit 2005 musikalischer Leiter des ensemble für städtebewohner in Wien und ständiger Gastdirigent u.a. beim ensemble für neue musik zürich.

    "Tante Hänsi - ein Jenseitsreigen", Musiktheater für eine Erzählerin, zwei Sänger, Jodlerchor und Instrumentalensemble weist voraus auf den grossen mexikanisch-schweizerischen Totenreigen des Festivals "Diesseits vom Jenseits" in Basel (27.10.-5.11.2006), in dessen Rahmen es am 3. & 4. November gezeigt wird. "Tante Hänsi - ein Jenseitsreigen" ist der grosse musiktheatralische Auftakt zur künstlerischen Auseinandersetzung mit der Vergänglichkeit allen Seins, zur ästhetischen Feldforschung in Sachen Tod, Gedenken, Verdrängen, Trauern und Feiern des Festivals "Diesseits vom Jenseits", das in Kooperation von 14 Basler Kulturinstitutionen verschiedenster Sparten entsteht

    Aufführungen:

    19., 20., 22. Oktober, 3. November 2006, 20 Uhr,     4. November 2006, 19 Uhr

    Besetzung:

    - Mela Meierhans: Komposition/Konzeption     - Sebastian Gottschick: Musikalische Leitung     - Raphael Urweider: Regie     - Ute Haferburg: Dramaturgie     - Barbara Gut: Raum     - Martin Müller: Realisation Raum/Licht     - Rudolf Jost: Kostüme

    - Silvia Windlin: Erzählerin
    - Leslie Leon: Mezzosopran
    - Michael Hofmeister: Countertenor
    - Jodlerklub Wiesenberg (NW)
    - Instrumentalensemble: Vivian Chassot (Akk), Jürg Luchsinger
        (Akk), Anita Kuster (Pos/Alphr), Diane Eaton (Hr/Alphr), Meinrad
        Haller (Klar), Lars Heusser (Klar), Christin Wildbolz (Cb),
        Matthias Würsch (Hackbrett, Perkussion, E-Bow)

ots Originaltext: GARE DU NORD
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Michael Kunkel
Pressebüro GARE DU NORD
Tel.         +41/61/683'13'13
Mobile      +41/76/574'30'29
E-Mail:    presse@garedunord.ch
Internet: http://www.garedunord.ch
                http://www.diesseitsvomjenseits.ch



Das könnte Sie auch interessieren: