European Association of Urology

22. Jahreskongress der European Association of Urology : Berlin 2007

    Arnheim, Niederlande (ots/PRNewswire) -

    - EINLADUNG an die PRESSE

ARNHEIM, Niederlande, January 15 /PRNewswire/ --

    - Holen Sie hier die neuesten Informationen auf dem Gebiet der Urologie  ein

    Hiermit laden wir Sie herzlich zum 22. Jahreskongress der European Association of Urology ein, der vom 21. bis 24. März 2007 in Berlin stattfindet. Diese Veranstaltung ist der grösste Urologiekongress in Europa und der zweitgrösste der Welt. Wir erwarten mehr als 13.000 Teilnehmer, von denen die meisten Urologen und auf dem Gebiet der Urologe arbeitende Wissenschaftler aus allen Ländern der Welt sind. Da Sie ein angesehener (Medizin-) Redakteur sind, würden wir Ihre Teilnahme ausserordentlich begrüssen.

    WAS KÖNNEN SIE ERWARTEN? Ganz sicher bieten wir Ihnen ein wissenschaftliches Programm der Spitzenklasse. Unter anderem werden die Themen robotergestützte Chirurgie und Prostataextirpation per Laser behandelt. Auch gibt es interessante Teilveranstaltungen zum Einsatz von Botulinumtoxin im unteren Harntrakt und zur weiblichen sexuellen Dysfunktion. Einzelheiten zum Programm finden Sie unter www.eauberlin2007.org.

    Ferner sind Sie als unser Gast eingeladen, am Mittwoch, dem 21. März 2007, zwischen 12.00 und 14.00 Uhr an der EAU Pressekonferenz im Pressekonferenzraum teilzunehmen. Professor Udo Jonas, Präsident des Kongresses, wird eine allgemeine Einführung zur EAU und zum Kongress geben. Das EAU Executive Committee wird anschliessend kurz eines der vier Hauptthemen vorstellen, die für diese Konferenz ausgewählt wurden:

    Active surveillance and prostate cancer (Aktive Überwachung und Prostatakrebs) - Prof. P.-A. Abrahamsson;

    Advances in tissue engineering and reconstructive surgery (Fortschritte bei der Gewebezüchtung und plastischer Chirurgie) - Prof. C.R. Chapple;

    Quality of life issues in the treatment of urological and renal cell cancer (Aspekte zur Lebensqualität bei der Behandlung von urologischem Tumor und Nierenzellkarzinom) - Prof. P. Teillac;

    Robotic urological surgery (Robotergestützte urologische Chirurgie) - Prof. M. Wirth.

    Wir werden Sie im Februar 2007 über diese Themen weiter informieren.

    Neben dem internationalen Austausch wertvoller wissenschaftlicher Informationen findet eine umfangreiche technische Ausstellung statt. Die neuesten Entwicklungen der pharmazeutischen und technischen Geräteindustrie werden hier gezeigt.

    Ihnen steht ein Pressezentrum vor Ort zur Verfügung, zu dem ein nach den modernsten Gesichtspunkten eingerichtetes Pressezimmer gehört, in dem Sie ungestört arbeiten können. Für Einzelinterviews steht ein spezieller Interviewraum zur Verfügung, so dass Sie wichtige Meinungsführer einladen können, Ihnen ihre Sicht der Entwicklungen in der Urologie mitzuteilen.

    Nicht zuletzt sei gesagt, dass die Anmeldung für Journalisten frei ist.

    Die Anmeldefrist läuft. Wenden Sie sich bitte über die Internet-Adresse registrations@congressconsultants.com an die Mitarbeiter der Anmeldestelle des Kongresses und melden Sie sich an. Bitte vergessen Sie nicht, uns für eine reibungslose Bearbeitung Ihrer Anmeldung Ihre Personalien und eine Kopie Ihres Presseausweises oder eines Briefs Ihres Arbeitgebers zuzuschicken.

    Ich hoffe, Sie in Berlin begrüssen zu können!

    Pierre Teillac

    EAU Secretary-General

ots Originaltext: European Association of Urology
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Hinweis für den Redakteur: Für weitere Informationen wenden Sie sich
bitte an Lindy Brouwer, E-Mail: l.brouwer@uroweb.org, Tel.:
+31-(0)26-389-06-80, European Association of Urology, Mr E.N. van
Kleffensstraat 56842 CV Arnheim



Weitere Meldungen: European Association of Urology

Das könnte Sie auch interessieren: