Allianz Group

Der America's Cup - Der älteste und nun auch der prächtigste Preis im Sport

Valencia, Spanien (ots/PRNewswire) - Allianz, der Hauptsponsor des BMW ORACLE Racing und einer der führenden Finanzdienstleister weltweit, hat einen Bericht über die wirtschaftliche Auswirkung der Teilnahme am America's Cup, dem Sieg und der Ausrichtung dieser ältesten Trophäe im internationalen Sport in Auftrag gegeben. Der Allianz Economic Report (Allianz Wirtschaftsbericht), der in Zusammenarbeit mit Herrn Professor Tom Cannon, Dekan der Buckingham University Business School und ein führender Experte in Sport- und Unternehmensfinanzierung, erstellt wurde, hat die nachstehenden Faktoren berücksichtigt, um die in diesem Bericht aufgeführten Schlussfolgerungen zu ziehen: Infrastrukturinvestitionen; Interessensgemeinschaften, internationale Besucher, Regattaorganisatoren, Medien, Sponsoren und Unternehmen, Konstruktion, Marinesektor, Unterbringung, Gastfreundschaft, Einzelhandel, Unterhaltung, Transport und Logistik. Zur Erläuterung des Allianz Economic Report erklärte Tom Cannon: "Ich habe seit vielen Jahren Studien über den Sport durchgeführt, aber das Ausmass des Preises beim America's Cup hat mich wirklich überrascht. Ein Sport, bei dem Millionäre und Milliardäre in den Wettstreit treten, hat sich zu einem Ereignis entwickelt, das der siegreichen Gemeinschaft und der ausgewählten Stadt Milliarden bringt." Bjoern Widemann, Brand Communication Manager, Allianz SE kommentierte: "Der America's Cup hat sich von einer Nischenveranstaltung für eine elitäre Gruppe von Personen zu einer wichtigen Veranstaltung im internationalen Sportkalender entwickelt. Als ein weltweit führender Finanzdienstleister ist die Allianz bemüht, die richtigen Entscheidungen zur rechten Zeit zu treffen und wir verlassen uns dabei auf Daten. Mit diesem Bericht möchten wir die weitere Entwicklung des Sports unterstützen und die Bedürfnisse der Teams und Segler, sowie der Öffentlichkeit und der Sponsoren achten." Wichtigste Erkenntnisse des Berichts: - Der America's Cup verleiht den grössten Preis in der Sportwelt und ist hinter den Olympischen Spielen und der Fussballweltmeisterschaft die drittgrösste internationale Sportwettkampfveranstaltung, die mit der Formel 1 verglichen werden kann. - Über den Vierjahreszyklus des America's Cup betragen die Aufstellungskosten eines jeden der 12 wettstreitenden Teams im Durchschnitt US$100 Millionen; dies ist die grösste Investition pro Team bei einem internationalen Sportwettkampf. Die Gesamtinvestition der Teams durchbricht die noch nie erreichte Marke von US$1 Milliarde. - Falls die Alinghi den 32. America's Cup gewinnen und den Preis nach Dubai holen würde, wo sie das Wintertraining durchgeführt hat, würde sich die wirtschaftliche Auswirkung für Dubai auf US$10 Milliarden belaufen. - Falls BMW ORACLE Racing den Cup gewinnen und ihn nach Hause in die USA, entweder nach San Francisco oder Newport, bringen würde, würde sich die entsprechende wirtschaftliche Auswirkung auf US$ 9,9 Milliarden oder US$ 4,5 Milliarden belaufen. - Die gesamten wirtschaftlichen Einnahmen für die Ausrichtung des 33. America's Cup in Auckland, Neuseeland, würde US$ 1,75 Milliarden betragen. - Das Emirates-Team New Zealand könnte indes erwarten, gesteigerte Einnahmen zu generieren, falls es sich dazu entschliessen würde, die Veranstaltung in Dubai auszurichten. - Die gesamten wirtschaftlichen Einnahmen von Luna Rossa für den Sieg und die anschliessende Ausrichtung des America's Cup in Genua, Italien, würde sich ungefähr auf US$ 3,75 Milliarden belaufen. - Der Erfolg von DESAFÍO ESPAÑOL 2007 würde der spanischen Wirtschaft kurz- und mittelfristig zusätzliche US$ 1,5 Milliarden an direkten und indirekten Vermögenswerten bei der Ausrichtung des 33. America's Cup bringen - und würde damit ungefähr 22.500 Arbeitsplätze schaffen. Verfasser des Allianz Economic Report, Professor Tom Cannon, steht für Interviews in Valencia, Spanien, zur Verfügung Anmerkungen für Editoren: Über die Allianz Die Allianz Unternehmensgruppe ist eine der weltweit führenden Versicherer und Finanzdienstleister. 1890 in Berlin gegründet, ist die Allianz heute in mehr als 70 Ländern mit über 177.000 Angestellten präsent. An der Spitze der internationalen Unternehmensgruppe steht die Holdinggesellschaft Allianz SE mit ihrer Zentrale in München. Die Allianz Unternehmensgruppe stellt ihren mehr als 60 Millionen Kunden weltweit ein umfassendes Dienstleistungsangebot in den folgenden Bereichen zur Verfügung: - Sach- und Unfallversicherung, - Lebens- und Krankenversicherung, - Vermögensverwaltung und Bankgeschäfte. Im Steuerjahr 2006 beliefen sich die Gesamteinnahmen der Allianz auf ungefähr 101,1 Milliarden Euro. Ende 2005 verwaltete die Allianz Unternehmensgruppe mehr als 1,2 Billionen Euro an Vermögenswerten. Davon waren 764 Milliaren Euro Vermögenswerte, die für Drittparteien verwaltet wurden. Für weitere Informationen über die Allianz, besuchen Sie bitte http://www.allianz.com. Über den America's Cup Der America's Cup ist die älteste Trophäe im internationalen Sport. Zum ersten Mal im Jahr 1851 durchgeführt ist der America's Cup der renommierteste Preis des Segelsports. Mit 24 aufeinanderfolgenden Titelverteidigungen der Amerikaner durch den New York Yacht Club, wurde die 132-jährige Siegesserie 1983 durch die Australier beendet. Der Amerikaner Dennis Conner gewann den Cup 1987 zurück und die USA verteidigten ihn erneut zweimal in San Diego, bis das Team Neuseeland den Cup im Jahr 1995 gewann. 2000 verteidigten die Neuseeländer den Cup einmal, bevor der Schweizer Herausforderer Alinghi die Trophäe im Jahr 2003 gewann und damit den Cup zum ersten Mal seit 1851 zurück nach Europa holte. Die Schweizer haben Valencia, Spanien, als Austragungsort für den 32. America's Cup im Jahr 2007 ausgewählt. Um den Allianz Economic Report über den America's Cup und weitere Informationen zum weltweiten Sponsorship der Allianz zu erhalten, besuchen Sie bitte: http://sponsoring.allianz.com ots Originaltext: Allianz Group Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte: Team Allianz Sailing Press Office: Ben Barker, Tel: +44-(0)-207-413-5984, Email: Ben.barker@hillandknowlton.com; Gareth Mills, Tel : +44-(0)-7792-270-676, Email : Gareth.Mills@hillandknowlton.com

Das könnte Sie auch interessieren: