Mobility Carsharing Schweiz

Mobility ersetzt 27'600 Privatautos

Mobility ersetzt 27'600 Privatautos
Immer mehr Menschen setzen auf Carsharing. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/pm/100010161 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Mobility Carsharing Schweiz/GAETAN BALLY"

Luzern (ots) - Eine Interface-Studie bestätigt: Mobility wirkt verkehrsreduzierend und umweltschonend. Gäbe es die Carsharing-Anbieterin nicht, wären 27'600 Privatautos mehr auf Schweizer Strassen unterwegs. Das entspricht einer Staulänge von Luzern nach Lugano.

Carsharing boomt. Jüngst gab Mobility wiederum steigende Kundenzahlen bekannt: 120'300 Schweizer setzen heute auf geteilte Fahrzeuge, 7.4% mehr als noch im Vorjahr. Das hat positive Auswirkungen auf den Verkehr, wie Unternehmenssprecher Patrick Eigenmann erklärt. "Jeder dritte Carsharer verkauft sein Erst- oder Zweitauto und ist stattdessen mit dem ÖV, dem Fahrrad und mit Mobility unterwegs. So verhindern wir 27'600 Fahrzeuge auf Schweizer Strassen." Das sind praktisch gleich viele, wie im Kanton Nidwalden immatrikuliert sind. Oder wie es Eigenmann ausdrückt: "Aneinandergereiht würden sich diese Autos auf einer Strecke von Luzern bis Lugano stauen."

Weniger CO2-Ausstoss

Die Studie "Evaluation Carsharing" (Interface Politikstudien Forschung Beratung), aus der die Resultate stammen, belegt neben Mobilitys verkehrsreduzierender Wirkung auch deren umweltschonende. So sparten Carsharing-Kunden allein letztes Jahr 8.8 Millionen Liter Treibstoff und 20'500 Tonnen CO2 ein, was 542'000 Fahrten von St. Gallen nach Genf entspricht.

Mehr ÖV-Fahrten

Grundlage für diese nachhaltigen Effekte ist das veränderte Mobilitätsverhalten der Carsharer. Auf der einen Seite besitzen sie nach ihrem Beitritt zu Mobility weniger oder keine Privatfahrzeuge. Auf der anderen Seite legen sie zwar praktisch die gleiche durchschnittliche Tagesdistanz zurück wie die restliche Schweizer Bevölkerung mit Führerausweis, allerdings zu fast 50% mit dem öffentlichen Verkehr (restliche Bevölkerung: 18%).

   Zusammenfassung Studie "Evaluation Carsharing": 
www.mobility.ch/evaluation_carsharing 

Kontakt:

Patrick Eigenmann, Verantwortlicher Kommunikation & Medien, Telefon
041 248 21 11, p.eigenmann@mobility.ch



Weitere Meldungen: Mobility Carsharing Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren: