Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das Migros-Kulturprozent präsentiert die Performance Sonic Traces: From Switzerland Wie klingt die Schweiz?

Norient (von links nach rechts): Simon Grab, Thomas Burkhalter und Michael Spahr. Copyright: Norient

Zürich (ots) - Die Performance Sonic Traces: From Switzerland zeigt, wie die Schweiz heute klingt. Die multimediale Schau mit Musik und Klängen aus der Schweiz porträtiert Popmusiker, Volksmusikanten und Soundkünstler. Die Veranstaltungsreihe :digital brainstorming des Migros-Kulturprozent präsentiert die Performance vom 16. bis 20. Mai in Bern, Basel, St. Gallen und Zürich.

Sonic Traces: From Switzerland könnte man als einen «live produzierten Dokumentarfilm» umschreiben. Die Performance bietet vielfältige, überraschende und widersprüchliche Einblicke in die Schweiz des 21. Jahrhunderts: Alltägliche Geräusche haben ihren Platz neben Stimmen aus der Natur oder zeitgenössischer Musik. Porträtiert werden so unterschiedliche Künstler wie der Berner Trash-Blueser Reverend Beat-Man oder der Zürcher Musiker und Komponist Ruedi Häusermann. Die tiefen Bässe des St. Galler Dub-Musikers Bit-tuner gehören genauso zur Klangkulisse der Schweiz wie der Ethio-Jazz des Genfer Imperial Tiger Orchestra und das eidgenössische Jodlerfest in Interlaken. Sie werden zu einem dichten akustischen Mix verarbeitet, teilweise verfremdet und manipuliert. Fotos von Orten, Personen, Instrumenten und anderen Objekten sowie Filme mit Interviews und Konzerten ergänzen den akustischen Mix auf einer visuellen Ebene.

Hinter dem Projekt Sonic Traces: From Switzerland stehen der Musikethnologe und Journalist Thomas Burkhalter, der Musikproduzent Simon Grab und der Videokünstler und VJ Michael Spahr. Sie gehören zur Musikplattform Norient, die seit zehn Jahren in exemplarischer Art und Weise Musik und Klangkunst aus fernen Ländern vermittelt. Das Projekt wurde 2011 vom Migros-Kulturprozent mit einem Werkbeitrag gefördert.

Mittwoch, 16. Mai 2012, 20 Uhr, Kunstraum Walcheturm, Zürich Donnerstag, 17. Mai 2012, 21 Uhr, Palace, St. Gallen Freitag, 18. Mai 2012, 21 Uhr, Kino in der Reitschule, Bern Sonntag, 20. Mai 2012, 20 Uhr, Haus für elektronische Künste, Basel

Beteiligte Musikerinnen und Künstler:

Superterz, Zürich Simon Berz, Zürich The National Fanfare of Kadebostany, Genf Ruedi Häusermann, Lenzburg Joke Lanz, Berlin Ot Asoy, Bern Joy Frempong, Berlin Stini Arn, Bern Imperial Tiger Orchestra, Genf Eidgenössisches Jodelfest, Interlaken Festival Alpentöne, Altdorf Praed, Beirut/Bern Da Cruz, Bern Jonas Kocher, Biel Reverend Beat-Man, Bern Round Table Knights, Bern Dieter Ringli, Aathal-Seegräben Kara Sylla Ka, Genf Yang Jing, Aarburg Wael Sami, Bern Meduoteran, Trimbach Festival Ear We Are, Biel Bittuner, St. Gallen Cyril Schläpfer, Zürich Filewile, Bern Maria Gerig, Altdorf Tim & Puma Mimi, Zürich / Tokio Malcolm Braff, Vevey Duo Diatribes, Genf Mosibuebä, Ingenbohl Matthias Kuhn, Bern Steamboat, Switzerland Winterthur Copy & Paste, Bern Marc Stucki, Bern Kate Wax, Genf Marc Kilchenmann, Bern

Infobox

:digital brainstorming Der Siegeszug der digitalen Medien ist mehr als eine technische Innovation. Was wir heute erleben, ist ein epochaler Medienumbruch: Der Computer ist zum Leitmedium der Gegenwart geworden. Die Veranstal-tungsreihe :digital brainstorming des Migros-Kulturprozent verfolgt die Spuren dieses Medienumbruchs und erforscht mit dem Publikum die neuen Gestaltungs- und Ausdrucksmöglichkeiten.

Konzept und Realisation: Migros-Kulturprozent in Zusammenarbeit mit Haus für elektronische Künste Basel, Kino in der Reitschule Bern, Kunstraum Walcheturm Zürich & Palace St. Gallen

Weitere Informationen zur Künstlergruppe und zur Veranstaltung, Bildmaterial in hoher Auflösung und weiterführende Links zum Thema finden sich unter www.digitalbrainstorming.ch und auf http://sonictraces.norient.com/

* * * * * *

Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges Engagement der Migros in den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch

Kontakt:

Barbara Salm, Leiterin Kommunikation, Direktion Kultur und Soziales,
Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich, Telefon 044 277 20 79,
barbara.salm@mgb.ch


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: