Korn Ferry International

Laut Umfrage von Korn/Ferry soll Firmenleitung, nicht die Personalabteilung, eine Kultur der Vielfalt bei der Personalbeschaffung fördern

Los Angeles (ots/PRNewswire) - - Globalisierung und höherer Anteil von Frauen und Minderheiten am Arbeitsplatz führt dazu, dass Korn/Ferry bei der Suche nach Führungskräften in hohem Masse auf Bewerber aus Minderheiten setzt - Mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der Personalvermittler für Führungskräfte sind der Meinung, dass die oberste Firmenleitung eine Kultur der Vielfalt bei Neueinstellungen fördern soll. Diesen Schluss legte die neueste Ausgabe des vierteljährlich erscheinenden "Executive Recruiter Index" nahe, der heute von Korn/Ferry International (NYSE: KFY), einem weltweit führenden Personalberatungsunternehmen, veröffentlicht wurde und der von internationalen Personalvermittlern erstellt worden war. Dieser überwältigende Trend zeigt deutlich, wie wichtig es ist, im zunehmend härter werdenden Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter auf eine Kultur der Vielfalt bei der Personalbeschaffung zu setzen. Ausserdem sind die befragten weltweit tätigen Personalvermittler der Meinung, dass der Vorstand einer Firma (13 Prozent) sowie dessen Personalabteilung (11 Prozent) sich für Diversität einsetzen sollten. Des Weiteren gab fast die Hälfte der Personalvermittler (46 Prozent) an, dass an 25 bis 75 Prozent der Auswahlverfahren zur Suche von Führungskräften Bewerber, die einer Minderheit angehören, teilnehmen würden. Mehr als ein Fünftel (21 Prozent) gaben an, dass der Anteil von Bewerbern aus Minderheiten bei den jüngsten Neueinstellungen drei Viertel oder mehr ausmache. Bob Damon, Nordamerika-Präsident von Korn/Ferry International, erklärte: "Mittlerweile wird zunehmend erkannt, dass Anstrengungen zur Förderung von Vielfalt in der Führungsetage beginnen müssen, um sich dann in allen Bereichen des Unternehmens durchzusetzen. Die Globalisierung ist auch weiterhin ein wichtiger Faktor am Arbeitsplatz. Auch deshalb suchen unsere Kunden Führungskräfte, die nicht nur die heutige Vielfalt auf dem Arbeitsmarkt widerspiegeln, sondern die auch in der Lage sind, die feinen gesellschaftlichen und kulturellen Unterschiede auf verschiedenen Märkten nachzuvollziehen." Fast die Hälfte (49 Prozent) aller befragten Personalvermittler schreiben die erhöhte Aufmerksamkeit, die Fragen der Diversität zukommt, der Globalisierung zu. Weitere 30 Prozent sehen die zunehmende Präsenz von Frauen und Minderheiten am Arbeitsplatz als Hauptursache. Schliesslich sind 9 von 10 Personalvermittlern (85 Prozent) der Meinung, dass Unternehmen mit einem erfolgreichen Programm zur Förderung der Vielfalt am Arbeitsplatz einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Unternehmen auf dem Markt besitzen. Wirksame Programme zur Etablierung einer Kultur der Vielfalt verschaffen Unternehmen weltweit einen verbesserten Zugang zu qualifiziertem Personal und helfen ihnen dabei, mehr Top-Führungskräfte aus dem gegenwärtig knappen Angebot an qualifizierten Arbeitskräften anzuwerben und an das Unternehmen zu binden. Methodologie Der "Executive Recruiter Index" beruht auf einer vierteljährlich durchgeführten Umfrage von 228 Beratern von Korn/Ferry International, die für die grössten Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen der Welt tätig sind. Die Umfrage wurde zwischen dem 14. und 28. März 2008 online in Nord-, Mittel- und Südamerika, dem Asien-Pazifik-Raum, Europa, dem Nahen Osten und Afrika durchgeführt. Informationen zu Korn/Ferry International Korn/Ferry International ist mit mehr als 80 Niederlassungen in 39 Ländern der weltweit führende Anbieter im Bereich der Vermittlung von Führungskräften. Das in Los Angeles ansässige Unternehmen bietet eine breite Palette an Lösungen, mit deren Hilfe Kunden neue Führungskräfte anwerben, einsetzen, fördern, an das Unternehmen binden und für ihre Leistungen entsprechend belohnen können. Weitere Informationen über die Unternehmensgruppe Korn/Ferry International finden Sie unter http://www.kornferry.com. Website: http://www.kornferry.com ots Originaltext: Korn Ferry International Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Asien-Pazifik: Shireen Nisha, +65-6231-6123, shireen.nisha@kornferry.com oder EMEA, Maggie Habib, +1-310-556-8532, maggie.habib@kornferry.com oder Nordamerika: Kevin Oates, +1-310-584-8331, kevin.oates@ketchum.com oder Südamerika: Jose Luiz Schiavoni, +55-11-3457-0200, joseluiz@s2.com.br, alle für Korn/Ferry International.

Das könnte Sie auch interessieren: