JAJAH Inc.

Das Ende des Roamings: JAJAH macht Schluss mit teuren Roaming-Gebühren für Handys
Weltweit zum günstigsten Tarif mobil telefonieren

    Berlin/München (ots) -

    Auf Reisen im Ausland einfach per Handy das nächstgelegene Telefon     aktivieren

    Über 100.000 Verbraucher haben ihr Handy schon auf JAJAH     umgestellt

    Schluss mit teuren Auslandsgesprächen und Roaming-Gebühren für Handy-Telefonate. JAJAH (www.jajah.com) bietet seit heute einen intelligenten Voice 2.0 Service, um der Kostenfalle Nummer 1 zu entkommen. Und so einfach funktioniert es: Am Handy gibt man, wie gewohnt, die anzurufende Nummer ein. Danach noch jene Nummer des nächstgelegenen Telefons z.B. die des Hotelapparates und schon telefoniert man zum JAJAH-Spartarif. "JAJAH hat heute eine der größten Barrieren globaler, mobiler Kommunikation abgeschafft. Roaminggebühren gehören der Vergangenheit an", erklärt JAJAH Gründer Roman Scharf.

    Mit dem eigenen Handy kann man jedes beliebige Telefon für seinen JAJAH Anruf aktivieren. Konkret bedeutet das, dass man neben der anzurufenden Nummer auch eine alternative Nummer eingeben kann, um das Gespräch entgegenzunehmen. Die Verbindung der beiden Telefone wird dann per SMS oder GPRS aktiviert. Sekunden später läutet das ausgewählte Telefon, man hebt ab und wird mit dem gewünschten Anschluss verbunden. Obwohl man mit dem Apparat im Hotel oder im Straßencafe mit dem Handy des einheimischen Freundes telefoniert, zahlt man weder die teuren Hoteltarife noch findet der Freund das Gespräch auf seiner Telefonrechnung wieder. Das Verfahren funktioniert auch bei Telefonzellen, wiederum zum günstigen JAJAH-Tarif. Beim Aktivieren der Verbindung im Ausland fallen zwar die Kosten für eine SMS bzw. für GPRS an. Diese variieren je nach Telefongesellschaft, Vertragsmodalitäten und Zielort, den man erreichen will. Sie sind aber durchweg wesentlich günstiger als die laufenden Roaming¬gebühren für ein Telefonat im Ausland.

    Für Gespräche von Deutschland ins Ausland bietet JAJAH die derzeit günstigsten Tarife. 15 Cent pro Minute kosten Gespräche zwischen Handy und Festnetzanschlüssen im europäischen Ausland sowie in Nordamerika, Australien/Neuseeland und Asien. Um vom Spartarif zu profitieren, wird die JAJAH-Software "Mobile Suite" einmal von www.jajah.com aufs Handy geladen. Ab diesem Zeitpunkt werden Auslandstelefonate ins Festnetz der entsprechenden Länder automatisch zum Spartarif abgewickelt. In einigen Ländern kann man zum gleichen oder einem ähnlich günstigen Tarif sogar Handys erreichen. Der Spareffekt wird ohne Komforteinbußen erreicht: Man muss keine Nummer vorwählen, keinen WLAN-Hotspot aufsuchen, keine Telefonkarte kaufen, keine Vertragsbindung eingehen, keine Anmeldegebühren zahlen und die Software für das Handy ist auch völlig kostenlos. Es genügt, sich einmalig unter www.jajah.com kostenfrei für den JAJAH-Dienst zu registrieren. Dann kann man nicht nur für 15 Cent pro Minute vom Handy tele fonieren, sondern viele Länder in Europa, Nordamerika und Asien von seinem Festnetzanschluss aus sogar völlig kostenlos erreichen. Um den Dienst zu nutzen genügt es die jeweilige Nummer des lokalen Telefons in den Settings einzustellen.

    Der JAJAH-Telefondienst funktioniert in allen Fest- und Mobilfunknetzen, unabhängig vom Vertragsverhältnis zwischen Verbraucher und Telefongesellschaft. Prepaid-Handys werden ebenfalls unterstützt. Mehr als 100.000 Verbraucher haben ihr Handy schon auf den Spartarif von JAJAH umgeschaltet.

    Über JAJAH JAJAH ist eine innovative und userfreundliche Lösung, um kostenlose oder günstige Telefonate über das Internet zu führen - ohne Headsets, Mikrofone oder Software Downloads. JAJAH nutzt die bestehenden Telefone der Nutzer - Festnetz oder Mobil. Die Internetverbindung ist nur nötig, um das Telefonat im Web zu aktivieren, danach kann der Computer verlassen bzw. ausgeschaltet werden. JAJAH führt so das Beste aus beiden Welten, der traditionellen Telefonie und VoIP zusammen. JAJAH wurde von den Gründern Roman Scharf und Daniel Mattes entwickelt. JAJAH hat Büros in München, Mountain View, Californien und Luxemburg. Im Vorstand von JAJAH sind der ICQ Instant Messaging Pionier Yair Goldfinger, Haim Sadger von Sequoia Capital und Venky Ganesan von Globespan Capital.


ots Originaltext: JAJAH Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:

Tilo Bonow | tilo@jajah.com | Telefon +49.172.7818287



Weitere Meldungen: JAJAH Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: