Handelszeitung

Media Service: Fast 3 Milliarden Franken für die Stützung der Wasserkraft

Zürich (ots) - Wegen des Preiszerfalls an den internationalen Märkten rentiert die einheimische Wasserkraft nicht mehr. Jetzt verlangt die Stromwirtschaft insgesamt 2.75 Milliarden Franken Fördergelder zur Stützung der Grosswasserkraft. Der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE) unterbreitete diese Forderung letzten Montag an einer Anhörung der zuständigen Kommission des Ständerats, wie Recherchen der "Handelszeitung" ergeben. Die Kommission hat nun den Bund beauftragt, das Fördermodell zu beurteilen.

Die Überbrückungshilfe für die Wasserkraft soll auf fünf Jahre befristet sein, vorgesehen ist ein jährlicher Beitrag von 550 Millionen Franken. Berappen sollen diese Milliarden die Stromkonsumenten. Sie müssten künftig einen Rappen zusätzlich für jede Kilowattstunde berappen. Urs Meister, Energieexperte von Avenir Suisse, hält die Subventionen für unnötig und "schwer mit dem europäischen Beihilferecht vereinbar". Bereits letzten Dezember hat der Nationalrat beschlossen, Neu- und Ausbauprojekte der Wasserkraft mit 600 Millionen Franken zu unterstützen.

Kontakt:

Weitere Information erhalten Sie unter der Telefonnummer 043 444 57
77.



Weitere Meldungen: Handelszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: