Handelszeitung

Media Service: Bei Swisscom stehen bis zu 250 Stellen auf dem Spiel

Zürich (ots) - Swisscom baut ihr Geschäft mit Grosskunden radikal um. Der Konzern führt in diesem Jahr zwei Einheiten mit insgesamt 4500 Mitarbeitern zusammen. Deshalb hat Swisscom 31 Millionen Franken an Rückstellungen für den Stellenabbau gebildet, wie die "Handelszeitung" in ihrer aktuellen Ausgabe schreibt. Die Gewerkschaften sind über die Restrukturierung informiert. «Die budgetierten Planzahlen der Swisscom könnten etwa in der Grössenordnung von 250 Stellen liegen, die von einem Abbau betroffen wären», sagt Giorgio Pardini, Telekom-Sektorleiter bei Syndicom.

Swisscom-Sprecher Carsten Roetz bestätigt die Zahl von 250 Stellen zwar nicht, sagt aber: «Derzeit werden die Bereiche zusammengeführt, und die neue Organisation wird aufgebaut. Vereinzelt wird es zu Doppelspurigkeiten kommen. Ein genauer Plan liegt noch nicht vor.». Unter dem Strich soll der Stellenbestand stabil bleiben. Man rechne mit weiterem Wachstum im Grosskundengeschäft. Zum Vergleich: Vor zwei Jahren baute Swisscom 400 Stellen ab und stellte hierfür 50 Millionen Franken zurück.

Per 1. März werden nun die bisherigen Teams der Zielorganisation genau zugeteilt. «Die Umsetzung der gesamten Neuorganisation wird mehrere Monate in Anspruch nehmen», sagt Roetz. Auf 2015 erfolgt schliesslich die Fusion der rechtlichen Einheiten. Dann wird auch das Finanz-Reporting in der neuen Konzernstruktur vorgenommen.

Kontakt:

Mehr Information erhalten Sie unter der Telefonnummer 043 444 57 77.



Weitere Meldungen: Handelszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: