Generali Holding Vienna AG

euro adhoc: Generali Holding Vienna AG
Quartals- und Halbjahresbilanz / Generali Vienna: Lebensversicherung boomt

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der   Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

25.11.2005

Generali Vienna: Lebensversicherung boomt - Konsumenten investierten um fast ein Viertel mehr in ihre Lebensversicherungen. - EGT-Wachstum auf 128,5 Mio. Euro. - Kapitalerträge um fast 7% gestiegen.

Die starke Nachfrage der Konsumenten nach Vorsorgeprodukten führte bei der Generali Vienna Group in den ersten drei Quartalen 2005 zu einem Boom in der Lebensversicherung: Insgesamt investierten die Konsumenten 684,5 Mio. Euro - inklusive der Sparanteile aus der fondsgebundenen und indexgebunde-nen Lebensversicherung - in ihre persönliche Vorsorge bei der Generali. Damit wurde der Vergleichswert des Vorjahres um 126,6 Mio. Euro bzw. 22,7% übertroffen. Selbst unter Ausklammerung der Sparanteile beträgt das Wachstum in der Lebensversicherung 8,1% auf 492,1 Mio. Euro. Auch der Bestand an Lebensversicherungen erreichte daher mit plus 13,2% ein beachtliches Wachstum auf 27,2 Milliarden Euro. Die anderen Versicherungszweige der Generali lagen ebenfalls deutlich im Plus: In der Krankenversiche-rung wuchs das Prämienaufkommen um 3,7% auf 135,6 Mio. Euro, in der Schaden-/Unfallversicherung um 3,3% auf 1.430,9 Mio. Euro. Das indirekte Geschäft (Rückversicherung) blieb mit 80,3 Mio. Euro wie geplant auf Vorjahresniveau.  Insgesamt wuchs das Prämienaufkommen der Generali Vienna Group in den ersten drei Quartalen um 8,2% auf 2.331,3 Mio. Euro (ohne Sparanteile: + 4,3% auf 2.138,9 Mio. Euro).

Kosten weiter auf Talfahrt Die Schadenzahlungen und Leistungen sanken von Jänner bis Ende September um 0,5% auf 1.492,4 Mio. Euro. Ihre Kosten konnte die Generali Vienna Group in diesem Zeitraum um 1,3% auf 451,0 Mio. Euro senken.

Die Kapitalanlagen des Konzerns erreichten zum 30. September eine Höhe von 9.388,2 Mio. Euro und lagen damit um 8,8% über dem Stand zu Jahresende 2004. An laufenden Kapitalerträgen erwirtschaftete der voll integrierte Finanzdienstleistungskonzern 335,6 Mio. Euro - um 6,7% mehr als in den ersten drei Quartalen des Vorjahres.

Mit 128,5 Mio. Euro ist auch das EGT (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit) stark gewachsen: plus 14,0%. Für das Gesamtjahr erwartet Generali-Vorstandschef Karl Stoss eine weitere deutliche Erhö-hung des EGT.

Im Zuge der Bilanzierung nach IFRS werden für die Bewertung von versicherungstechnischen Positionen die US-GAAP-Regelungen herangezogen.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 25.11.2005 07:30:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Generali Holding Vienna AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:
Generali  Holding Vienna AG
Josef Hlinka
Tel.: (++43-1) 534 01-1375
Fax: (++43-1) 534 01-1593
mailto:josef.hlinka@generali.at
http://www.generali-holding.at

Branche: Versicherungen
ISIN:      AT0000661350
WKN:        873075
Index:    WBI, ATX Prime
Börsen:  Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Generali Holding Vienna AG

Das könnte Sie auch interessieren: