The Global Partnership for Effective Diabetes Management

Internationale Diabetesexperten bringen erste globale Empfehlungen zur effektiven Behandlung von Diabetes Typ 2 heraus

    London (ots/PRNewswire) -

    - "10 praktische Schritte" sollen Ärzte und Patienten dabei unterstützen, die Behandlungsziele zu erreichen

    Angesichts einer drohenden weltweiten Diabetes-Typ-2 Epidemie gab die 'Global Partnership for Effective Diabetes Management' (Globale Partnerschaft zur effektiven Diabetesbehandlung) heute die ersten globalen Empfehlungen heraus, die Ärzten helfen sollen, häufige Barrieren zu überwinden, die dem Erreichen empfohlener Behandlungsziele bei Diabetespatienten im Wege stehen. Trotz zunehmend strenger werdender Richtlinien für die klinische Praxis haben über 60 % der Diabetes-Typ-2-Patienten zur Zeit Glukosespiegel oberhalb der empfohlenen Zielwerte (HbA1c unter 6,5 %). Die Folge ist ein erhöhtes Risiko für schwerwiegende Komplikationen, wie Herzkreislaufkrankheiten, der Haupttodesursache im Zusammenhang mit Diabetes (1,2).

    Die 'Global Partnership for Effective Diabetes Management', eine interdisziplinäre Taskforce international anerkannter Diabetesexperten aus führenden Institutionen und Diabetesorganisationen der ganzen Welt erkannte, dass die gegenwärtigen Behandlungsstrategien nicht ausreichen, damit die Patienten ihre Glukoseziele erreichen können. Ihr globaler Aufruf zum Handeln, einschliesslich der "10 praktischen Tipps zur besseren Glukosekontrolle", wird in der Novemberausgabe des 'International Journal of Clinical Practice' veröffentlicht. Die Publikation unterstützt Appelle der 'International Diabetes Federation' sowie der 'American Association of Clinical Endocrinologists', die die Ärzte dazu aufrufen, gemeinsam mit den Patienten daran zu arbeiten, ein HbA1c-Behandlungsziel von 6,5 % oder weniger zu erreichen (3,4).

    "Aufgrund der progressiven Natur von Diabetes Typ 2 gilt: Je länger die Patienten ohne Kontrolle bleiben, desto umfassender sind die diabetesbedingten Schäden, wie Erblindung und Nierenausfall, und desto schwieriger ist es, die Glukosewerte unter Kontrolle zu bekommen. Da die allermeisten Diabetes-Typ-2- Patienten die empfohlenen Behandlungsziele nicht erreichen, steht sehr viel auf dem Spiel", sagte Professor Stefano Del Prato, Vorsitzender der 'Global Partnership for Effective Diabetes Management' und Professor für Endokrinologie und Stoffwechsel sowie Leiter der Diabetessektion - beide an der Universität Pisa. "Es ist jedoch nicht einfach, bei den Patienten die zur Zeit empfohlenen Behandlungsziele bezüglich der Glukosewerte zu erreichen, und die Ärzte benötigen praktische Anleitung. Unsere "10 praktischen Schritte" wurden speziell entwickelt, um die heutige Lücke zwischen den Behandlungsrichtlinien und der therapeutischen Praxis zu bekämpfen. In Anbetracht der grassierenden globalen Diabetes-Typ-2-Epidemie sind ein Gefühl für die Dringlichkeit und proaktive Handlungsstrategien erforderlich, um mehr Patienten auf die empfohlenen Zielwerte zu bringen."

    Um auf die Presseverlautbarung mit den '10 praktischen Schritten' sowie auf unterstützende Medienmaterialien zuzugreifen, klicken Sie bitte auf folgenden Link:

    www.diabetespressoffice.com

    Ein Webcast der zehn praktischen Schritte zu einer besseren Glukosekontrolle: Ein Mediengipfel zum Thema Diabetes ist ausserdem von 12:01 Uhr (BST) am Mittwoch, den 12. Oktober, verfügbar.

    Hinweise für die Redakteure:

    - Der gesamte Bericht und die Empfehlungen erscheinen in 'Improving Glucose

    Management: ten steps to get more patients with type 2 to glucose goal. Recommendations from the Global Partnership for Effective Diabetes Management,' Del Prato S, Felton A, Munro N, Nesto R, Zimmet P und Zinman B, on behalf of 'Global Partnership for Effective Diabetes Management'. Int J Clin Pract, November 2005, 59:1345-1355.

    Referenzen

    1. Liebl A, Mata M & Eschwege E. Evaluation of risk factors for development of complications in type II diabetes in Europe. Diabetologia 2002; 45:S23-S28.

    2. International Diabetes Federation. Diabetes Atlas, 2. Ausgabe 2003; Brüssel: International Diabetes Federation.

    3. International Diabetes Federation. Global Guideline for Type 2 Diabetes, 2005; Brüssel: International Diabetes Federation.

    4. American Association of Clinical Endocrinologists. Medical guidelines for the management of diabetes mellitus: the AACE system of intensive diabetes self-management - 2002 Update. Endocr Pract 2002; 8 (Beilage 1):40-82.

ots Originaltext: The Global Partnership for Effective Diabetes Management
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Rebecca Hibble,
Tel.: +44-20-7331-5336, E-Mail: controltogoal@uk.cohnwolfe.com



Das könnte Sie auch interessieren: